TierNotFelle EUROPA e.V.

Sparkasse Ansbach

BIC: BYLADEM1ANS

IBAN: DE43

765500000008561615

Paypal: kontakt@

tiernotfelle-europa.de

Vereinsregister:

Amtsgericht Ansbach

Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit

Finanzamt Ansbach

Steuer Nr. 203/108/21048

 

Letzte Aktualisierung:

22. September 2017

 

- HIER registrieren Sie ihr Tier -
- HIER registrieren Sie ihr Tier -

Die Darstellung/Ansicht unserer Seite ist abhängig vom jeweils benutzten browser des Besuchers und ist bei einigen browsern leider nicht immer einwandfrei gewährleistet, da diese nicht alle Funktionen dieser Seite unterstützen.

Wir haben gute Erfahrung mit der Nutzung von Google Chrome gemacht.

... wir sind berechtigt, Zuwendungsbestätigungen für Spenden auszustellen

TierNotFelle EUROPA e.V.

BIC: BYLADEM1ANS - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15

Vereinsregister: Amtsgericht Ansbach - Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit: Finanzamt Ansbach - Steuer Nr. 203/108/21048

 


... aktuelle PatenFellchen der KalenderWoche 52 :

KASTRATIONSPATEN  GESUCHT - DANKE

KIRA liebe Patin gefunden

KastrationsPatenFellchen der Woche  52:

Patenschaft Katzen: 27,50 Euro - zu finden H I E R

TeilPatenschaft Hunde : 27,50 Euro

VollPatenschaft Hunde: 55 Euro - zu finden  H I E R

 

 KIRA

 

Mehr darüber hier:

KASTRATIONS-

PATENSCHAFTEN

HUNDE

AUSREISEPATEN  GESUCHT - DANKE

-----  liebe Paten gesucht

AusreisePatenFellchen der Woche ..... :

 

Mit 20 Euro beginnt die Reise in die Freiheit  :)

 

 

Platzhalter-Bild  : )

die nächsten Fellchen

folgen bald ...

 

 

 


... auch das durch unseren TNF-Flohmarkt gesammelte Geld kommt diesen Projekten zugute.

Bitte schaut doch einmal rein: --->  TierNotFelle FLOHMARKT  -  ♥ DANKE  FÜR  EURE  HILFE ♥

... kostenlos helfen mit euren Einkäufen bei Zooplus, Fressnapf, gooding  ♥

Liebe Freunde, wenn ihr eure Bestellungen bei Zooplus, Fressnapf und gooding (900 Shops wie Ebay, Bahn, Amazon, 1und1, Telekom, Vodafone, Otto, bol, hrs, Saturn usw.) über diese Links tätigt, kommen auf euch KEINE Mehrkosten zu, bescheren uns aber eine kleine Provision vom Umsatz, die wir für unsere Tierschutzprojekte einsetzen können.

Die Höhe der ausgezahlten Provisionen und für welche Zwecke sie eingesetzt werden, könnt ihr hier sehen:

http://www.tiernotfelle-europa.de/spendeneingang/

- kostenlos helfen - WIR SAGEN DANKE FÜR EURE HILFE - kostenlos helfen -


zooplus.de




... bitte sagt NEIN zur Massentierhaltung

 

... stell dir eine Welt ohne Massentierhaltung vor ...

              http://www.makeitpossible.com/


... bitte helft mit, T T I P und C E T A zu verhindern

KONZERNE AUF KAPERFAHRT              -               RAUBBAU OHNE GRENZEN

Derzeit verhandelt die Europäische Union die Freihandelsabkommen TTIP mit den USA und CETA mit Kanada.

Diese Abkommen gefährden in hohem Maße die europäischen Umwelt- und Verbraucherschutzstandards

und müssen schon aus diesem Grund dringend verhindert werden !


http://blog.campact.de/2014/10/die-schattenjustiz-der-konzerne-in-180-sekunden-erklaert/?_mv=4Em9DAtAKx217pE8cOoSV1

... um sich über die Thematik zu informieren, klicken Sie bitte

auf das jeweilige Faltblatt

zum Thema

<== T T I P                C E T A ==>


... täglich  A K T U E L L

AKTUELL - 01.11.2015 bis 31.12.2015

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

Liebe Freunde nah und fern,

bitte folgt Heiner, Layla, Sinnie und Cegan zu unserem

Weihnachts- und Neujahrsgruß -> KLICK

 

__________________________________________________________________________________________

 

31. Dezember 2015

 

... durch meine "Unpässlichkeit" bin ich leider nicht dazu gekommen,

euch rechtzeitig von der Abfahrt unserer lieben Maria nach Masuren in Kenntnis zu setzen.

 

Die Aktion ist in vollem Gange, die ersten Spenden bereits ausgeliefert,

hier könnt ihr alles verfolgen, was sich in den letzten Tagen getan hat:

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/weihnachten-2015-in-masuren/

 

... und wieder einmal habt ihr durch eure lieben Spenden große Freude bereitet ...

 

- die großen und kleinen Menschen in Masuren sagen von Herzen

DANKESCHÖN von Herzen   dass ihr sie nicht vergessen habt.

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

 

24. Dezember 2015

 

 Unser KastrationsFellchen der KW 52

 

KIRA

 

hat eine  liebe Patin gefunden.

 

Wir sagen ganz herzlichen Dank an

 

Maria/Zora

  Inge K.

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften/

 

__________________________________________________________________________________________

 

22. Dezember 2015

... lieber, kleiner Adam, geboren wurdest du unter einem Container -ungewollt- in ein Leben, in dem du von Anfang an

keine Chance hattest. Als wir dich fanden, deutete zuerst nichts darauf hin, dass du schon um dein Leben kämpftest. Babesiose, Würmer, eine schwere Darminfektion, all' das wütete schon in dir, und trotz unserer Bemühungen

warst du nicht so stark, wie deine Geschwisterchen.

Keine Infusion, keine Antibiotika und auch das letzte Mittel, eine Bluttransfusion, konnte dir nicht helfen,

und so haben wir dich traurigen Herzens deinen Weg über den Regenbogen gehen lassen.

Eine gute Reise in das Land ohne Schmerzen, du lieber, kleiner Adam,

du bist nun inmitten der SternenFellchen, die vor dir gegangen sind, und du wirst nicht vergessen sein.

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/sternenfellchen/in-gedenken/

__________________________________________________________________________________________

 

 

22. Dezember 2015

 

 Unsere KastrationsSamtpfote der KW 51

 

FREDDY

 

hat eine liebe Patin gefunden.

 

Wir sagen ganz herzlichen Dank an

 

Iris Jensen

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften-1/

 

__________________________________________________________________________________________

 

21. Dezember 2015

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

21.Dezember 2015

KastrationsPatenFellchen der Woche 52:

 

12.2015 - KIRA - geboren 2010

Kira wurde hungrig und krank in einer Gartenanlage gefunden. In der Tierklinik wurde in einem Auge eine starke Entzündung der Hornhaut festgestellt - vermutlich eine Verletzung durch einen Fremdkörper- und auch der Allgemeinzustand war nicht gut.

Kira hatte Glück und durfte auf Pflegestelle zu Karo ziehen  (eine Freundin von Luise, bei der Dreibeinchen Majka eingezogen ist), und dort zeigt sie sich als ein liebes Mädchen, zwar noch ängstlich,  aber man merkt, dass sie gern Anschluß hätte und immer zutraulicher wird.

Karo hat Kira's Auge mittlerweile medizinisch gut versorgt, und es ist so gut abgeheilt, dass eine Operation nicht mehr im Raum steht. Und wenn wir ganz großes Glück haben, dann wird aus der Pflegestelle vielleicht eine Endstelle ...

 

__________________________________________________________________________________________

 

20. Dezember 2015

 

__________________________________________________________________________________________

 

18. Dezember 2015

 

- aus gegebenem Anlaß möchten wir noch einmal dringend auf unsere Mitteilung vom 29. November 2015 hinweisen:

 

Wir bitten JEDEN, der eine Zuwendungsbestätigung benötigt, uns dies folgendermaßen mitzuteilen:

 

- bitte bis zum 31.12.2015 eine mail senden an kontakt@tiernotfelle-europa.de

... in dieser mail bitte kommentarlos folgendes vermerken :

Name, Anschrift und Foren-bzw. Facebook-Nickname (sofern vorhanden).

DANKESCHÖN

29. November 2015

 

WICHTIGES für unsere lieben Freunde, Förderer, Unterstützer,

 

mit Wirkung zum 1. Januar 2016 wird die Post das Briefporto auf 0,70 Euro erhöhen.

Wir möchten diejenigen, die eine Zuwendungsbestätigung für das Jahr 2015 benötigen, bitten,

 

uns bis zum 31.12.2015 unter kontakt@tiernotfelle-europa.de eine mail zukommen zu lassen mit :

 

Name, Anschrift und Foren-bzw. Facebook-Nickname (sofern vorhanden).

 

Diese Zuwendungsbestätigungen werden euch dann bis Ende Januar 2016 zugestellt werden.

Mit dieser Maßnahme möchten wir vermeiden, dass jeder Spender automatisch eine Bestätigung

zugeschickt bekommt, egal, ob er sie benötigt, oder nicht.

Das so eingesparte Porto (sowie Papier und Druckertinte) möchten wir lieber für Futter oder medizinische Hilfe

für die Notfellchen einsetzen.

 

Wir sagen DANKE für euer Verständnis.

 

Bei Zuwendungen bis 200 Euro benötigt der Spender keine Zuwendungsbestätigung –also keinen schriftlichen Nachweis über die Spendensumme- von dem entsprechenden Verein, es reicht ein "vereinfachter Nachweis", zum Beispiel ein PC-Ausdruck der Buchungsbestätigung nach der Überweisung.

Wenn Sie kein Online-Banking machen, können Sie als Nachweis auch eine Kopie des Kontoauszugs vorlegen. Denken Sie daran, Angaben zu schwärzen, die nichts mit der Spende zu tun haben. Auf dem Kontoauszug müssen nur Ihr Name und Ihre Kontonummer, sowie Name und Kontonummer des Spendenempfängers, der Betrag und der Buchungstag ersichtlich sein, der Kontoauszug wird als Nachweis ebenfalls akzeptiert.

Der Betrag von 200 Euro gilt übrigens für jede Einzelspende, nicht für die Summe der im Jahr geleisteten Spenden.

Auch für Geldspenden über 200 Euro genügt vom 1. August 2015 bis Ende 2016 ein vereinfachter Spendennachweis. Dies teilte das Bundesfinanzministerium (BMF) im September 2015 mit und reagierte somit auf die aktuelle Flüchtlingssituation in Deutschland.

Spenden fallen in den Bereich der Sonderausgaben. Das Finanzamt zieht den gesamten Spendenbetrag von Ihrem Einkommen ab. Nur für das so geminderte Einkommen werden Steuern fällig. Spenden sind also eine Steuererleichterung für Sie.

© 2015 Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.

 

__________________________________________________________________________________________

 

17. Dezember 2015

 

oh je, oh je ... armes Katerchen - eine unserer Tierheim-Mitarbeiterinnen hat ihn am Montagmorgen auf dem Weg zur Arbeit kläglich miauend im Straßengraben gefunden - ganz zerrupft und abgemagert.

Schnell eingepackt und mit ins Tierheim genommen, in der Quarantänestation des Katzenhauses hat er sich aufgewärmt und ein Schüsselchen mit Futter verputzt.

Der Tierarzt konnte keine äußerliche Verletzung feststellen und schätzt Katerchen auf ca. 3 Jahre.

Nun wird der kleine Bursche erst einmal aufgepäppelt, dann wird ein Bluttest gemacht, und dann schauen wir weiter ...

Auf jeden Fall wird er für das Jahr 2016 auf unsere Liste der KastrationsSamtpfoten aufgenommen, und Vormerkungen werden schon gern entgegengenommen, denn auch ein schöner Name muss her für den lieben Bub ... ♥

 

16:00 Uhr - ein schöner Name ist gefunden - Katerchen heißt nun HUGO

 

Er bedankt sich ganz herzlich bei der lieben Barbara/krinja, die ihm mit 50 Euro die Kastration,

die Impfung und einen Teil des notwendigen Bluttests ermöglicht.

 

DANKESCHÖN

 

 

__________________________________________________________________________________________

 

16. Dezember 2015

Lieber Azor, dies war  der Text, mit dem du vorgestellt wurdest:

 

01.2014 - AZOR (848) - lieber Mix-Bub, geboren 2001, 45 cm - seit 2003 im Tierheim - sucht Altersruhesitz 

Azor ist ein lieber, sympathischer, etwas schüchterner und eher ruhiger Bub.

Als junger Hund war er bereits einmal vermittelt, aber er hatte kein Glück. Der damalige Besitzer warf ihn -aus welchem Grund auch immer- aus dem fahrenden Auto. Glücklicherweise hatte der liebe Azor außer einigen Abschürfungen und einem großen Schrecken nichts davongetragen - und so kam er am 25.10.2003 wieder ins Tierheim zurück  : ( 

Der Besitzer wurde zwar bestraft, aber Azor's Vertrauen hatte arg gelitten und er hatte Angst vor lauten Menschen und plötzlichen Bewegungen. Die ehrenamtliche Betreuerin Sylwia, die auch unsere Bunia und unsere Sunia betreut hat, überzeugte ihn schließlich, dass Menschen auch gut sein können, und nach mehr als 10 Jahren hat er es natürlich gelernt, Menschen wieder zu vertrauen ...  Azor geht heute gut an der Leine und läßt sich ohne Probleme anfassen.

Aber leider hat er niemals mehr eine Chance auf ein eigenes Körbchen bei lieben Dosenöffnern bekommen. 

Ob sich wohl jemand für diesen wunderhübschen Burschen findet, der ihm für seine letzten Lebensjahre noch ein liebes Körbchen bereitstellt? Er möchte noch einmal in seinem Leben wissen, dass er irgendwo dazu gehört.

 

Mit 2 Jahren aus dem fahrenden Auto geworfen, hast du die nächsten 13 Jahre sehnsüchtig im Tierheim gewartet,

dass liebe Menschen dich sehen und ihr Herz verlieren - so gern hättest du dazugehört.

Vergeblich hast du gewartet - 13 lange Jahre, das Herz ist dir schwer geworden, die alten Knochen müde -

aber niemand ist gekommen, um dich noch einmal liebzuhaben - es tut uns unendlich leid.

 

Lieber Azor, lauf über den Regenbogen, lauf hinüber zu Kropka, Dago, Reks, Laska,

zu all' deinen alten Kameraden, die du gekannt hast und die vor dir gegangen sind.

Du wirst nicht vergessen sein, und wir wünschen dir eine gute Reise ♥

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/sternenfellchen/in-gedenken/

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

16. Dezember 2015

... liebe, kleine Maxi, schon von Beginn an musstest du um dein kleines Leben kämpfen,

und wir wissen nicht, was du in dir getragen hast, als du zu uns kamst.

Als es dir schlechter ging, haben auch die Infusionen nicht mehr geholfen,

du warst nicht stark genug, und all' unsere Hilfe konnte dein Leben nicht retten.

Wir sind sehr traurig, dass es dir nicht vergönnt war, jemals ein eigenes Körbchen zu haben

und die Liebe DEINER Menschen zu spüren -

stattdessen hast du dich auf den Weg gemacht, um über den Regenbogen zu gehen und mit den Engeln zu fliegen.

 

Wir wünschen dir eine gute Reise, du liebes, kleines SternenFellchen,

du wirst in unserer Mitte bleiben ♥

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/sternenfellchen/in-gedenken/

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

15. Dezember 2015

 

 Unsere KastrationsSamtpfote der KW 50

 

PETER

 

hat eine liebe Patin gefunden.

 

Wir sagen ganz herzlichen Dank an

 

Edda Weidtkamp

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften-1/

 

__________________________________________________________________________________________

 

14. Dezember 2015

 

... das kleine Katerchen hat leider noch keine

liebe Patin gefunden.

Wer möchte dem kleinen Kerl helfen

und ihm eine Kastration ermöglichen

und ihm einen schönen Namen geben ?

Mit 27,50 Euro helft ihr dabei, den immerwährenden Kreislauf von neuem, ungewollten Leben, das kaum eine Chance hat,  zu durchbrechen.

 

DANKESCHÖN


 

KastrationsPatenSamtpfote der KW 50/2015

 

12.2015 - Katerchen Namenlos

 

Dieses namenlose schwarz-weiße Katerchen ist zusammen mit einem weiteren schwarzen Katerchen in Dzwierzuty als Freigänger unterwegs. Sie werden von Dorota gefüttert, und nun möchte sie die beiden gern kastrieren lassen.


http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften-1/

__________________________________________________________________________________________

 

 

13. Dezember 2015

 

__________________________________________________________________________________________

 

 13. Dezember 2015

 

 

... heute konnten wieder 105,00 Euro

an Mecki's Igelstation überwiesen werden 

 

Wir sagen ganz herzlich

 

DANKESCHÖN

 

allen Freunden und Förderern der Stachelritter 

 

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/mecki-s-igelstation-ben%C3%B6tigt-hilfe/

 

 Wir würden uns über weitere Dauerpaten freuen -

schon mit 5 Euro im Monat seid ihr dabei ...

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

 

12. Dezember 2015

 

... eure ImpfPatenWelpchen und Mama Leni sagen von Herzen

 

DANKESCHÖN

 

für ihre Impfung und den schönen Namen

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-f%C3%BCr-hundekinder-1/

 


__________________________________________________________________________________________

 


11. Dezember 2015


Die Aktion im Forum der Verlassenen Pfoten zugunsten unserer ContainerMama Leni mit ihren Welpen ist abgeschlossen.

Geboten wurden für die Helene-Fischer Weihnachts-CD insgesamt 275 Euro - WAHNSINN.


Hier könnt ihr den Geldeingang verfolgen (bitte ganz nach unten scrollen):

http://www.tiernotfelle-europa.de/containermama-leni-mit-ihren-11-welpen/


... und ihr könnt auch sehen, was von welchem lieben Spender für die Versorgung gespendet wurde.


Wir sagen von Herzen DANKE im Namen von Leni und ihren Welpchen für eure Hilfe

__________________________________________________________________________________________

 


 

10. Dezember 2015

 

"Draht"Katerchen FELIX (s. aktuell 15. Nov. 2015)

 

sagt DANKESCHÖN

 

liebe Patentante  Angelika/Julchen1

 

für die Impfung und den schönen Namen.

 

Felix hat sich wieder gut erholt

und wartet nun im Tierheim auf ein schönes Zuhause ...

 

__________________________________________________________________________________________

 

9. Dezember 2015

KastrationsPatenSamtpfote der KW 50/2015

 

12.2015 - Katerchen Namenlos

 

Dieses namenlose schwarz-weiße Katerchen ist zusammen mit einem weiteren schwarzen Katerchen in Dzwierzuty als Freigänger unterwegs.

Sie werden von Dorota gefüttert, und nun möchte sie die beiden gern kastrieren lassen.

 

Wer möchte dem kleinen Kerl helfen und ihm einen schönen Namen geben ?

DANKESCHÖN

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

- BITTE - verhelft einem kleinen HundeWelpchen mit einer Impfung und einem schönen Namen

zu einem guten Start ins Leben - mit 10,00 Euro helft ihr dabei - DANKE -

 

... ich bin klein, mein Herz ist rein, wer möchte mein Impf- und Taufpate sein ? ...

 

8. Dezember 2015 ... und wieder eine traurige Geschichte :

Am Wochenende wurden Dorota und Karina benachrichtigt, dass in einem Nachbarort von Dzwierzuty eine Hündin auf

der Straße lebt, die aktuell 11 Welpen hat.

Es wurde weiterhin berichtet, dass bei einer anderen Hündin, die auch vor einiger Zeit Welpen hatte, zwei getötet wurden und die anderen nach und nach verschwunden sind. Nun befürchtete man, dass es dieser MutterHündin mit ihren Welpen genauso ergehen würde und man bat Dorota dringend um Hilfe.

Als Dorota am nächsten Tag mit Karina dorthin fuhr, um die Welpen in Sicherheit zu bringen, fehlten bereits 4 Mäuschen.

Es konnte niemand etwas zu dem Verbleib sagen, und so blieb Dorota und Karina nichts weiter übrig, als die Welpchen einzusammeln und einen sicheren Ort für sie zu finden.

Die Mama ist sehr mißtrauisch und ängstlich Fremden gegenüber, sie war aber zu müde und erschöpft, um zu flüchten,

und so hat sie sich unter einem Container verkrochen und ließ sich auch nicht mit Leckerlie hervorlocken.

Müde und resigniert hat sie die Einfangaktion der Welpchen, die relativ unproblematisch vor sich ging, beobachtet.

Die Welpchen sind putzmunter, aufgeschlossen, neugierig und vor allem zuckersüß ♥

Der Größe der Mutter nach zu urteilen -sie ist ein größeres Mix-Mädchen- werden auch die Welpchen größer werden,

wenn ich mir so die kleinen Baumstamm-Beinchen mancher Welpchen anschaue; und es könnte ein Schäferhund-Einschlag vorhanden sein.

Nach der Einfang-Aktion ging es zuerst zum Tierarzt nach Olsztyn, der die Welpchen untersucht und für gesund befunden hat. Er schätzte sie auf ca. 7 Wochen.

In der Zwischenzeit haben Dorota und Karina Pflegestellen für die Welpchen gesucht und sind glücklicherweise zum Schluß noch fündig geworden. 3 Welpchen wurden von unserer Alicja in Danzig aufgenommen, und für die 4 übrigen Welpchen wurden Pflegestellen im Nachbarort gefunden.

Und nun suchen wir liebe Spender, die bei der Versorgung der Welpchen helfen möchten.

Zum einen suchen wir liebe Impf-und Namenspaten, zum anderen müssen die evtl. weiter anfallenden Tierarztkosten, die Futterkosten und die Kosten für die Pflegestellen getragen werden, und auch hier bitten wir um eure Hilfe.

Und dann würden wir gern die Mama unterstützen, auch hier suchen wir noch nach einer Lösung, sie unterzubringen, in der Zwischenzeit hat sich eine Frau aus dem Ort bereit erklärt, die Hündin regelmäßig zu füttern, wenn wir ihr das Futter zur Verfügung stellen. Auch das würden wir gern mit eurer Hilfe tun, und wir würden auch die Mama gern impfen lassen.

 

Wir sagen ganz herzlichen Dank für eure Unterstützung für die Mama und ihre 7 Welpchen

 

Und hier die kleine Familie in Bildern:

 

... die Fangaktion : (durch anklicken lassen sich alle Bilder vergrößern)


... beim Tierarzt : (durch anklicken lassen sich alle Bilder vergrößern)

 

Und hier werden die einzelnen Welpchen vorgestellt, und ihr könnt lesen, was sie benötigen:

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-f%C3%BCr-hundekinder-1/


__________________________________________________________________________________________

 

6. Dezember 2015 - 2. Advent


__________________________________________________________________________________________

 

6. Dezember 2015 - NIKOLAUS

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

3. Dezember 2015

 

 Unser KastrationsFellchen der KW 49

 

HOLLY

 

hat eine  liebe Patin gefunden.

 

Wir sagen ganz herzlichen Dank an

 

Kordula Sprave

 

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften/

 

__________________________________________________________________________________________

 

2. Dezember 2015   -   ... ui, das war ganz knapp, war schon fast gar nichts mehr da :(

                                       - das letzte Töpfchen konnte heute noch gefüllt werden ...

 

Für Demona und Zoltar werden pro Fellchen im Monat ein Sack Futter benötigt, das bedeutet für jeden 400 g Trockenfutter am Tag, und das ist im Moment auch notwendig, um dem Winter etwas entgegensetzen zu können.

Die Hunde im Tierheim befinden sich alle draußen in offenen Zwingern, die zwar mit Hundehütten bestückt sind

-dick gefüllt mit eurem Stroh :)-, die aber dennoch die strengen Wintertemperaturen nicht ganz abhalten können.

 

Und so sagen Demona und Zoltar wieder ganz herzlich DANKESCHÖN an ihre lieben Unterstützer

und senden liebe Grüße und Schlabberküsse aus Masuren


http://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-hilfe-f%C3%BCr-hunde-notfelle/demona-zoltar/

__________________________________________________________________________________________

 

29. November 2015  -  1. Advent

 

__________________________________________________________________________________________

 

29. November 2015


WICHTIGES für unsere lieben Freunde, Förderer, Unterstützer,


mit Wirkung zum 1. Januar 2016 wird die Post das Briefporto auf 0,70 Euro erhöhen.

Wir möchten diejenigen, die eine Zuwendungsbestätigung für das Jahr 2015 benötigen, bitten,


uns bis zum 31.12.2015 unter kontakt@tiernotfelle-europa.de eine mail zukommen zu lassen mit :


Name, Anschrift und Foren-bzw. Facebook-Nickname (sofern vorhanden).


Diese Zuwendungsbestätigungen werden euch dann bis Ende Januar 2016 zugestellt werden.

Mit dieser Maßnahme möchten wir vermeiden, dass jeder Spender automatisch eine Bestätigung

zugeschickt bekommt, egal, ob er sie benötigt, oder nicht.

Das so eingesparte Porto (sowie Papier und Druckertinte) möchten wir lieber für Futter oder medizinische Hilfe

für die Notfellchen einsetzen.


Wir sagen DANKE für euer Verständnis.


Bei Zuwendungen bis 200 Euro benötigt der Spender keine Zuwendungsbestätigung –also keinen schriftlichen Nachweis über die Spendensumme- von dem entsprechenden Verein, es reicht ein "vereinfachter Nachweis", zum Beispiel ein PC-Ausdruck der Buchungsbestätigung nach der Überweisung.

Wenn Sie kein Online-Banking machen, können Sie als Nachweis auch eine Kopie des Kontoauszugs vorlegen. Denken Sie daran, Angaben zu schwärzen, die nichts mit der Spende zu tun haben. Auf dem Kontoauszug müssen nur Ihr Name und Ihre Kontonummer, sowie Name und Kontonummer des Spendenempfängers, der Betrag und der Buchungstag ersichtlich sein, der Kontoauszug wird als Nachweis ebenfalls akzeptiert.

Der Betrag von 200 Euro gilt übrigens für jede Einzelspende, nicht für die Summe der im Jahr geleisteten Spenden.

Auch für Geldspenden über 200 Euro genügt vom 1. August 2015 bis Ende 2016 ein vereinfachter Spendennachweis. Dies teilte das Bundesfinanzministerium (BMF) im September 2015 mit und reagierte somit auf die aktuelle Flüchtlingssituation in Deutschland.

Spenden fallen in den Bereich der Sonderausgaben. Das Finanzamt zieht den gesamten Spendenbetrag von Ihrem Einkommen ab. Nur für das so geminderte Einkommen werden Steuern fällig. Spenden sind also eine Steuererleichterung für Sie.

© 2015 Lohnsteuerhilfeverein Vereinigte Lohnsteuerhilfe e.V.

__________________________________________________________________________________________

 

28. November 2015


__________________________________________________________________________________________

 

27. November 2015

 

Gestern, spätabends gegen 22:00 Uhr, hatte ich noch Besuch - ein kleines Stachelritterchen hatte sich vor meiner Haustür niedergelassen. Ich hatte Glück, dass ich es noch vor meinen Fellnasen bemerkt habe und auch nicht draufgetreten bin, als ich die Tür öffnete, um mit den Nasen noch eine Runde im Garten zu drehen.

Wahrscheinlich ist es über die Dackelrampe nach oben gelaufen, denn die 4 Stufen zur Haustür hätte es anders nicht überwinden können - und nun saß es da und harrte der Dinge, die da kommen würden.

Es war ein kleines Mäuschen, zu klein, als dass man es hätte wieder in den Garten setzen können.

Also schnell einen Karton geholt, ein Schlafhäuschen gebastelt und mit Zewa ausgepolstert, in Ermangelung von Igelfutter etwas KatzenNass- und Trockenfutter angeboten und natürlich Wasser.

Auf einer Wärmflasche mit lauwarmen Wasser hat es sich etwas aufgewärmt, aber es schien mir doch sehr apatisch zu sein. Mein Versuch, ihm mit der Pipette etwas Wasser zuzuführen, schlug leider fehl, und ich konnte es auch nicht untersuchen, es hat sich gleich immer fest zusammengerollt, nur das dicke Näschen und ein Pfötchen hat man sehen können. Aber es sah irgendwie etwas zerrupft aus und hat nur knapp 400 Gramm gewogen.

Ich habe es dann erst einmal in Ruhe gelassen, im Bad hat es sich aufwärmen und ausruhen dürfen und heute morgen habe ich es als erstes bei der Feuchtwanger IgelMama abgeliefert, die z. Z. mehr als 20 Stachelritterchen päppelt.

Auch diese IgelMama wird leider von niemanden unterstützt, und so habe ich 50 Euro dagelassen, und wenn es ein Mädchen ist, wird es Elisabeth heißen, wenn es ein Junge ist, heißt er Klaus

Und wenn Elisabeth/Klaus über den Berg ist und im Frühjahr ausgewildert werden kann, werde ich natürlich dabeisein.

Hätte gern auch die dicke Nase und das kleine Pfötchen fotografiert, aber mit einer Hand halten und mit der anderen fotografieren, so wie unsere Igel-Bea das macht, den Bogen habe ich noch nicht raus ...

__________________________________________________________________________________________

 

27. November 2015

Braucht ein Hund einen Wintermantel ? - von Jasmin Wagner

 

Wie auch das Scheren des Hundefells im Sommer ist der Wintermantel für Hunde bei Kälte noch häufig ein umstrittenes Thema unter Hundehaltern. Modisches Accessoire für die einen – überfürsorglich für die anderen. Trotzdem stellen wir uns die gleiche Frage: Ist das nötig und braucht ein Hund wirklich einen Wintermantel?

 

Menschen, die ihren Hund bei sich in der Wohnung halten, sollten sich ernsthaft über die Temperaturregelung ihres Hundes Gedanken machen. Hunde, die bei uns in der klimatisierten und gut beheizten Wohnung leben und dort den Großteil ihrer Zeit verbringen, haben anders beschaffene Haut (Talgdrüsen) und Fell als Hunde, die draußen beispielsweise in Zwingern leben. Hier passt sich das Fell der Hunde den jahreszeitlichen Begebenheiten durchgehend an und auch die Talgdrüsen in der Haut produzieren mehr Fette, welche die Haut geschmeidig halten und das Haar somit ummanteln. Zusätzlich ist der Temperaturunterschied im Winter zwischen Drinnen und Draußen sehr groß. Denn sicher machen Sie es sich im Winter ja auch schön gemütlich in Ihrer Wohnung. Drehen die Heizung hoch, damit es auch schön warm ist. Wenn Sie nun mit Ihrem Hund Gassi gehen wollen, dann packen Sie sich natürlich schön warm ein. Ihr Hund dagegen wird ohne Übergang in die Eiseskälte mit hinaus genommen. Sicher, je nach Fellbeschaffenheit hält das Fell die Körperwärme eine Zeit, der Temperaturunterschied bleibt dennoch enorm und die Eiseskälte kann über Nase, Mund, Bauchregion und Pfoten aufgenommen werden. Gerade wenn Ihr Hund sich dann im eiskalten Auto nicht bewegen kann oder noch eine Weile an der kurzen Leine in Ihrem Tempo – das deutlich langsamer ist als das Tempo des freilaufenden Hundes. laufen muss, dann kühlt er sehr schnell aus.

 

Spätestens, wenn Ihr Hund dann auch noch zu Kurzhaarrassen oder Hunderassen mit wenig bis kaum Unterwolle zählt oder sehr klein ist, dann kann sich schnell eine Unterkühlung abzeichnen. Ich empfinde es nicht als überfürsorglich oder "unnatürlich", wenn ich meinem Hund einen Wintermantel anziehe. Es ist vielmehr ein konsequenter Schluss. Wir Menschen haben unsere Hunde zu uns in die beheizten Wohnungen geholt. Wir Menschen sind es, welche die Fellbeschaffenheit

nicht mehr nach Nützlichkeit für den Hund, sondern nach menschlichen Schönheitsvorstellungen durch Zucht beeinflussen. Wir Menschen sind es, die bestimmen bei welcher Temperatur es nach draußen geht und wie viel Bewegungsfreiheit der Hund dabei hat. Es sind wir Menschen, die dabei "unnatürlich" einwirken, also ist es nur fair, die Konsequenzen für unsere Hunde so angenehm wie möglich zu gestalten.

 

Übrigens zeichnet sich Kälte nicht erst dadurch aus, dass ein Hund schlotternd und die Pfötchen hebend herumsteht. Wenn es so weit ist, sollten Sie Ihrem Hund spätestens jetzt einen Hundemantel zukommen lassen. Überlegen Sie, wie unangenehm es Ihnen ist zu frieren. Kälteempfinden ist überlebensnotwendig für jedes Säugetier, warum sollte es Ihrem Hund anders ergehen? Frieren kann ein so großer Stressor (Unwohlfaktor) sein, dass er sogar Auswirkungen auf das Verhalten hat. Sich Unwohlfühlen frustriert, verunsichert und verursacht schlechte Stimmung auch beim Hund. Unwohlsein wegen Kälte beginnt allerdings schon viel früher und ist meist nur in Kleinigkeiten bemerkbar, die wahrscheinlich nicht aufgefallen wären, hätte man nicht einfach ein Mäntelchen ausprobiert.

 

Ein Beispiel: Mein eigener Hund, ein Aussie, hat mittelprächtige Unterwolle und ein langes Fell. Ganz lange kam ich nie auf die Idee meinem Schnee liebenden, auf kalten Fliesen schlafendem Langhaarhund eine Hundemantel anzuziehen. Mein Hund liebt doch die Kälte. Versuchsweise probierte ich dann einen Hundemantel aus. Beispielsweise, wenn wir bei niedrigen Temperaturen einen Spaziergang an kurzer Leine durch die Stadt machten oder er mit mir bei niedrigen Temperaturen Autofahren musste. Beim Spaziergang lief er deutlich langsamer und ruhiger mit lockerer Muskulatur. Der größte Unterschied war im Auto deutlich zu merken, mir fiel vorher nicht auf, dass er öfter mal aufstand, sich umgelegt und zum Fenster hinausgeschaut hat. Kein Zittern, kein Winseln, kein Pfote heben, „nur“ ab und an Aufstehen. Mit Mäntelchen legt Merlin sich hin, rollt sich zusammen und döst bis wir angekommen sind. Für mich ganz deutliche Zeichen, dass Merlin sich in manchen Situationen nun deutlich wohler fühlt. Und wenn wieder zweistellige Minusgrade kommen, dann probieren wir den Mantel auch bei ganz normalen Gassigängen aus und schauen was passiert.

 

Ich sage nicht, dass jeder Hund in jeder Situation einen Hundemantel braucht. Entscheidend dabei sind Haltungsbedingungen, kann sich der Hund bewegen oder nicht, ist er gesund oder krank, wie ist sein Fell beschaffen (Kurzhaar, Langhaar, Unterwolle etc.) und natürlich welche individuellen Vorlieben er hat (“Sonnenanbeter oder Schneemonster”). Ich sage aber durchaus, dass es sich für Sie und Ihren Hund lohnt, einen Hundemantel einfach mal auszuprobieren, auch wenn Ihr Hund äußerlich im ersten Moment keine Anzeichen von direktem Frieren zeigt.

 

Wie erkennen Sie nun einen guten Hundemantel?

Ein Hundemantel sollte in erster Linie funktional sein. Das bedeutet Ihr Hund hat nichts von Täschchen am Mantel – im Gegenteil, er könnte damit im Freilauf an Ästen hängen bleiben. Er hat in der Regel auch nichts von Kapuzen. Die Mäntel mit Kapuzen, die ich bisher gesehen habe, waren unpraktisch, da den Hunden die Kapuze permanent auf den Kopf, über die Ohren oder über die Augen gerutscht ist und die Hunde somit behindert hat.

 

Achtung, bei manchen Hunden lohnt es sich durchaus auch die Ohren zu wärmen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass das Material des Mantels funktional ist, das heißt beispielsweise winddicht, wasserdicht, atmungsaktiv, waschbar - Kriterien, die auch Sie selbst von einem guten Wintermantel erwarten würden. Ihr Hund hat nichts von schicken Logos, Glitzer oder modischen Stoffen, die nicht funktional sind. Suchen Sie einen Mantel für Minusgrade auch danach aus, ob die Bauchregion geschützt ist. Bei Rüden achten Sie bitte darauf, dass der Bauchschutz den Penis weder verdeckt, sonst nässt sich ihr Hund ein, noch dass das Mantelende am Penis reibt oder drückt. Lassen Sie sich am besten von einer Fachkraft (qualifizierter Verkäufer, Hundetrainer oder Tierarzt) beraten, sodass der Mantel perfekt sitzt, für den Hunde nicht unbequem oder störend ist und seine Funktion erfüllt. Da das Anziehen und Tragen eines Wintermantels für manche Hund ersteinmal eine Einschränkung bedeutet, machen Sie beides für Ihren Hund angenehm. Lassen Sie Ihren Hund den Mantel ersteinmal in Ruhe inspizieren und verstärken Sie Interesse am Mantel. Achten Sie dann beim Anziehen auf Ihre Körpersprache und geben Ihrem Hund beispielsweise ein Leckerchen während und nach dem Anziehen. Natürlich können Sie sich das Anziehen auch gleich vom Hundetrainer Ihres Vertrauens zeigen lassen.

 

Haben Sie Mut zum Hundemantel, ich wünsche Ihnen und Ihrem Hund viele schöne Winterspaziergänge.


Jasmin Wagner war bis Juli 2014 bei Easy Dogs als Hundetrainerin tätig. Die Pädagogin ist gemeinsam mit Daniela Gassmann Autorin des Gesundheitstagebuches. Mit ihrem Aussie Merlin nimmt sie als Qualitätsscout Produkte, Hundespielzeug & Co. buchstäblich unter die Lupe.

__________________________________________________________________________________________

 

26. November 2015 ... die ersten Spenden sind eingetroffen für unsere Dezember-Fahrt nach Masuren

Allen lieben Helfern und Spendern und besonders den ganz unermüdlichen, die regelmäßig Riesenpakete

auf den Weg bringen, sagen wir von Herzen DANKESCHÖN

 

Heike/Asterix  Christiane/anchen Hille

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/das-tierheim-in-szczytno-masuren/


__________________________________________________________________________________________

 


25. November 2015


"Liebe Elisabeth,

Lenia hat das Bild von Olsza sehr gut gefallen, und es hängt nun über ihrem Bett an der Wand.

Ihre Mama hat Lenia erklärt, dass es etwas ganz Besonderes sei ein Patenhündchen zu haben,

und dass Olsza dieses Geschenk Glück bringen soll für ein schönes Zuhause."

 

Dies ist das feedback von Magy zu unserem Beitrag vom 21. Nov. 2015 - siehe unten.

Wir fanden den Gedanken so schön, das wollten wir euch nicht vorenthalten

 

 

21. November 2015

 Unser KastrationsFellchen der KW 47

OLSZA

hat eine  liebe Patin gefunden.

Wir sagen ganz herzlichen Dank an

Lenia Ramp

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften/

 

Im Fall der kleinen Olsza hatten gleich zwei liebe Menschen ein Herz für Olsza : die liebe Magy hat eine Kastrationspatenschaft verschenkt - als Geburtstagsgeschenk für die liebe Lenia

Lenia ist erst 4 Jahre alt und hat schon ein ganz großes Herz für Tiere.

 

Was für eine liebevolle Idee - wir sagen herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und DANKESCHÖN

__________________________________________________________________________________________

 

 

25. November 2015

 

 Unser KastrationsFellchen der KW 48

 

ARO

 

hat eine  liebe Patin gefunden.

 

Wir sagen ganz herzlichen Dank an

 

Heidi Karl

 

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften/

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

24. November 2015

 

Die Liste der vermittelten ImpfWelpchen und Impfkitten wurde aktualisiert.

Leider haben nicht alle die Chance, gleich im Welpenalter vermittelt zu werden,

und viele werden auch im Erwachsenenalter nie eine Chance bekommen.

Zu groß ist die Schwemme an ungewolltem Leben, das auf die Welt kommt,

ohne je ein schönes, behütetes Leben kennenzulernen.

 

 

Deshalb bitten wir euch auch: unterstützt unsere Kastrationsaktionen, damit der Kreislauf durchbrochen wird.

 

Und hier könnt ihr nachschauen, ob euer ImpfWelpchen oder euer ImpfKitten bereits ein neues Zuhause gefunden hat:

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-f%C3%BCr-hundekinder-1/

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-f%C3%BCr-katzenkinder-1/

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

23. November 2015

 

KastrationsPatenFellchen der Woche 48:

 

11.2015 - Dorota's namenloser HuskyMix-Bub

 

- geb. 2011, 60 cm, seit 05.2015 bei Dorota, lieb

 

Der liebe Bub ist auf der Suche nach einem schönen Zuhause.

Er verträgt sicht gut mit Artgenossen und mit kleinen und großen Menschen.

 

Vor einer Vermittlung muss jedoch die Kastration erfolgen - vielleicht möchte jemand dem hübschen Bub helfen

und ihm einen schönen Namen geben?

 

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften/

 

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

22. November 2015

... liebe, kleine Taffy, kaum hast du dein Leben begonnen, hast du dich schon wieder auf den Weg gemacht

und bist über den Regenbogen gegangen.

Wir wissen nicht, was passiert ist, noch am Abend hast du mit den anderen herumgetollt,

und am nächsten Morgen haben die Tierheim-Mitarbeiter dich leblos vorgefunden.

Wir sind alle sehr traurig, denn es gab keinerlei Anzeichen, dass es dir nicht gut ging,

es waren keine Verletzungen zu erkennen, und so müssen wir es annehmen,

dass es nicht in unserer Macht lag, dein kleines Leben zu bewahren.

Liebe Taffy, es war dir nicht vergönnt, dein Leben auf Erden zu leben,

und so hoffen wir, dass du nun mit den Engeln fliegst ♥


http://www.tiernotfelle-europa.de/sternenfellchen/in-gedenken/

__________________________________________________________________________________________

 

 

21. November 2015

 

 Unser KastrationsFellchen der KW 47

 

OLSZA

 

hat eine  liebe Patin gefunden.

 

Wir sagen ganz herzlichen Dank an

 

Lenia Ramp

 

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften/

 

 

Im Fall der kleinen Olsza hatten gleich zwei liebe Menschen ein Herz für Olsza :

die liebe Magy hat eine Kastrationspatenschaft verschenkt - als Geburtstagsgeschenk für die liebe Lenia

Lenia ist erst 4 Jahre alt und hat schon ein ganz großes Herz für Tiere.

Was für eine liebevolle Idee - wir sagen herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und DANKESCHÖN

__________________________________________________________________________________________

 


20. November 2015

 

... eure ImpfPatenWelpchen sagen von Herzen

 

DANKESCHÖN

 

für ihre Impfung und den schönen Namen

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-f%C3%BCr-hundekinder-1/

 

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

20. November 2015

 

heute begehen die  Vereinten Nationen den Weltkindertag als

 

Internationaler Tag der Kinderrechte,

 

dem Jahrestag, an dem die UN-Vollversammlung

die Kinderrechtskonvention von 1989 verabschiedete.

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________________________________

 

19. November 2015

 

TASSO-Newsletter

 

Wie Sie Wildvögel im Winter richtig füttern

Rotkehlchen, Meisen, Sperlinge und viele andere Vogelarten fliegen zur kalten Jahreszeit nicht gen Süden, sondern verbringen den Winter in Deutschland. Das bedeutet, dass sie sich in Zeiten von schlechterem Nahrungsangebot anpassen müssen. TASSO sprach mit Martin Hormann, dem Vogelschutzexperten der Staatlichen Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland, und erklärt Ihnen, worauf Sie bei der Fütterung von Wildvögeln achten müssen.

Die Qual der Wahl: Futterhäuschen, Tellerchen oder Futtersilo ?

So hübsch manch ein Vogelfutterhäuschen auch gestaltet sein mag, entscheiden Sie sich lieber für einen Futtersilo: Das ist eine mit Futter gefüllte und oben geschlossene Kunststoffröhre mit einem unten angeschlossenen kleinen Auffangschälchen, in das das Futter gleichmäßig nachfließt. „Hier können Vögel nicht durch das Futter laufen, sodass einer Verschmutzung durch Kot und einer Ausbreitung von Krankheitserregern vorgebeugt wird“, erklärt Martin Hormann von der Staatlichen Vogelschutzwarte für Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland. „Zudem sind Futtersilos wind- und wasserdicht und schützen das Futter auch an stürmischen, regnerischen oder verschneiten Tagen. Auf diese einfache Weise wird eventueller Schimmelbildung oder aber auch einer Vereisung des Futters vorgebeugt“, so Martin Hormann weiter.

TASSO-Tipp: Bringen Sie Ihren Futtersilo an einem vor Wettereinflüssen geschützten Ort an. Achten Sie auch darauf, dass die Futterstelle vor Katzen sicher ist und genügend Fluchtmöglichkeiten für die Vögel bietet. Futtersilos sollten zudem nicht zu nahe an Glasscheiben (beispielsweise Wintergärten) aufgestellt werden, um Anflügen vorzubeugen.

Beliebt und zu Winterbeginn in jedem Lebensmittelgeschäft anzutreffen sind Meisenknödel. „Greifen Sie jedoch nicht zu solchen, die in Plastiknetze verpackt sind. Bei diesen Produkten besteht die Gefahr, dass Vögel mit ihren zierlichen Beinchen hängen bleiben und sich verletzen“, gibt Martin Hormann zu bedenken. „Entscheiden Sie sich immer für Meisenknödel ohne Netz, und stellen Sie die Leckereien in einem speziellen Meisenknödelspender zur Verfügung.“

Artgerechte Nahrung: Vögel sind keine Resteverwerter

Viele Menschen meinen es zwar gut: Essenreste wie Brot, Brötchen, Speck, Salzkartoffeln oder Anderweitiges von unserem Speiseplan sollten jedoch nicht verfüttert werden. „Zwar nehmen Vögel vieles oftmals gerne an, Beschwerden und gesundheitliche Leiden sind jedoch leider oft von uns unbemerkt die Folge“, sagt Martin Hormann.

„Entscheiden Sie sich immer für artgerechte Nahrung. Jede Vogelart hat ihre eigenen Vorlieben: Sind Sie sich unsicher, welche Vogelarten Ihre Futterstelle aufsuchen, bieten Sie einfach Sonnenblumenkerne an. Diese werden von den meisten Vögeln gut angenommen“, rät Martin Hormann. Der Experte weist Vogelliebhaber außerdem daraufhin, dass bei den Winterfuttermischungen keine Beimischungen von Neophyten-Samen enthalten sein sollten. Der Grund: Es müsse verhindert werden, dass sich mit dem Winterfutter fremdländische Pflanzen – wie die Beifuß-Ambrosie – ungewollt bei uns ausbreiteten. Diese Pflanze entwickele hochallergene Pollen, die den Menschen stark belasten könnten. Deshalb sollte nur hochwertiges, zertifiziertes Vogelfutter gekauft werden.

TASSO-Tipp: Haben Sie Spaß daran, die Vögel während ihrer Mahlzeit zu beobachten, greifen Sie zu ungeschälten Kernen. Zwar haben Sie hinterher ein kleines Häufchen Sonnenblumenschalen zu entsorgen, dafür halten sich die Vögel deutlich länger an Ihrer Futterstelle auf.

Der Handel bietet auch fertige Futtermischungen mit vielen verschiedenen Körnern an. Hier kann sich jeder Vogel das herauspicken, was er essen möchte.

„Neben Vogelarten, die Körnerfutter bevorzugen, wie beispielsweise Sperlinge, Meisen oder Finken, freuen sich auch Vogelarten, die Weichfutter fressen, über ein zusätzliches Futterangebot. Stellen Sie Amseln, Rotkehlchen und Wacholderdrosseln frisches Obst, Rosinen oder Haferflocken in Bodennähe zur Verfügung“, erklärt Martin Hormann. „Achten Sie besonders auf Frische, entsorgen Sie nicht angenommenes Futter, und reinigen Sie den Futterspender täglich, damit es zu keiner Schimmelbildung kommt. Greifen Sie am besten auch hier zu speziellen Bodenfutterspendern.“

Der frühe Vogel hat Hunger

Die Tageszeit kann entscheidend sein, ob und in welchen Maßen Ihr Futter von Vögeln angenommen wird. „Möchten Sie täglich frisches Futter auslegen, machen Sie dies am besten früh morgens noch vor der Dämmerung. Nach einer langen und kalten Nacht begeben sich die Vögel nämlich direkt auf Futtersuche. Aber auch noch in den frühen Abendstunden kann es sinnvoll sein, die Futterstelle nachzufüllen. Denn zu dieser Zeit müssen die Vögel ihre Energiereserven vor der kommenden Nacht auffüllen“, rät Martin Hormann.

Wir freuen uns, wenn auch Sie den heimischen Vögeln mit Futter über den Winter helfen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Beobachten der Wildtiere.

__________________________________________________________________________________________

 

18. November 2015

 

... ich bin klein, mein Herz ist rein, wer möchte mein Impf- und Taufpate sein ? ...

 

- BITTE - verhelft einem kleinen HundeWelpchen mit einer Impfung und einem schönen Namen

zu einem guten Start ins Leben - mit 10,00 Euro helft ihr dabei - DANKE -

 

... weitere November-Impfwelpen stellen sich vor :

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-f%C3%BCr-hundekinder-1/

 

... diese drei Mädchen wurden von einem Obdachlosen im Tierheim abgegeben.

Er gab an, sie in einem Fernsehkarton auf der Straße gefunden zu haben.

Die Mädchen waren ausgekühlt und verschreckt, haben sich aber schon wieder etwas erholt.

Sie sind ca. 6 Wochen alt und wünschen sich einen schönen Namen

 

           KartonMädchen 1                             KartonMädchen 2                           KartonMädchen 3

            heißt nun RUBY                                heißt nun SISSY                             heißt nun MAXI

DANKE, liebe Gerlinde Heimann DANKE, liebe Angelika/Julchen1 DANKE, liebe Gabriele Gebauer

 

 

 

... und diese beiden Mädchen mit Brüderchen wurden

durch Zufall von Spaziergängern im Wald gefunden.

Sie waren hungrig, durstig, ausgekühlt und verschreckt

und mussten erst einmal gepäppelt werden.

Sie sind ca. 6 Wochen alt.

Nun haben sie sich etwas erholt

und wünschen sich einen schönen Namen

 

 

 

WaldMädchen 1                        WaldMädchen 2                           WaldBub 1

                 heißt nun PEBBLES                        heißt nun DAIKA                      heißt nun BONCUK
       DANKE, liebe Bruni Schuster     
         DANKE, liebe U. B.                   DANKE, liebe U. B.

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

17. November 2015

 

Unser

KastrationsPatenFellchen der Woche 47

stellt sich vor:

 

11.2015 - OLSZA - geboren 2013, 29 cm

 

Die kleine Olsza wurde Mitte Mai 2015 im Tierheim abgegeben und ist noch sehr ängstlich uns mißtrauisch.

Die Tierheim-Mitarbeiter beschreiben sie als sehr zurückhaltend und vermuten, dass sie geschlagen wurde.

Auch Olsza hat noch ihr ganzes Leben vor sich und hat es so sehr verdient, in ein kleines Körbchen bei lieben Menschen schlüpfen zu dürfen.

 

Wer hat ein Herz für Olsza ?

 

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften/

__________________________________________________________________________________________

 

 

... Glück im Unglück ...

 

16. November 2015

 

... dieses wunderschöne Dalmatinermädchen wurde im Tierheim abgegeben - ein Fundhund, wie viele andere.

 

Das perfide an der Sache :

sie wurde nur durch Zufall gefunden -

im Wald, angebunden an einen Baum !

Und daneben hat der Unmensch, der das getan hat,

einen FutterNapf mit Hundefutter hingestellt :(

 

Aber das liebe Mädchen wird bestimmt nicht lange auf ein schönes Körbchen warten müssen, vorgestern rief ein Mitarbeiter eines Dalmatiner-Vereins in Polen an, der die kleine Maus gern übernehmen möchte - vielleicht gibt es zwischenzeitlich schon Interessenten.

 

Wir wünschen dir alles Gute im neuen Leben, liebes Pünktchen

__________________________________________________________________________________________

 

15. November 2015

 

Ende der Woche kam eine Frau weinend ins Tierheim - sie trug eine kleine Samtpfote bei sich, die sie auf der Straße gefunden hatte. Sie war auf sie aufmerksam geworden, weil sie am Straßenrand saß und ganz laut winselte und weinte.

Die Frau nahm das Kätzchen hoch und konnte erst nichts entdecken, sah dann aber eine Wunde an der Kehle und ertastete dann etwas Hartes. Und da das Kätzchen jämmerlich schrie, brachte sie sie gleich ins Tierheim.

 

Unsere Malwinka hat sie sich angeschaut, konnte aber auch nicht erkennen, was es war, und da es anscheinend sehr schmerzhaft für das Kätzchen war, ist sie gleich zu Prof. Adamiak gefahren.

 

Prof. Adamiak stellte bei der Untersuchung fest, dass es sich um ein ca. 4 Monate altes Katerchen handelte, und er ertastete einen bereits zum Teil eingewachsenen Draht, den er gleich herausoperiert hat.

Es sieht fast so aus, als habe jemand versucht, das Katerchen mit dem Draht zu erdrosseln  :(

 

Katerchen geht es wieder gut, er hat sich von der Operation gut erholt und wartet nun im Tierheim auf liebe Menschen.


Sobald bessere Bilder vorliegen, wird der kleine Bub als ImpfpatenKitten eingestellt, denn er benötigt doch auch einen schönen Namen - Vormerkungen werden gern entgegengenommen



__________________________________________________________________________________________

 

14. November 2015 - Die nächste Lieferung für die kleinen und großen Samtpfoten ist im Tierheim angekommen - wir sagen DANKESCHÖN für eure Hilfe.

 

... zur Zeit befinden sich 20 Kitten (und 20 Welpen) im Tierheim, es ist schon kalt und der Hunger groß ...

 

 http://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-f%C3%BCr-katzenkinder-1/

             __________________________________________________________________________________________

 

                                        

13. November 2015

 

... unsere beiden Impflinge habe einen lieben Paten gefunden und schöne Namen bekommen

                                  Wir sagen DANKESCHÖN an den lieben Timo Falke

 

       http://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-f%C3%BCr-hundekinder-1/


__________________________________________________________________________________________

 

13. November 2015 -

 

Eine weitere Lieferung WelpenFutter ist im Tierheim angekommen 

Ein kleiner Winter-Vorrat ist angelegt

Eure ImpfPatenWelpchen senden liebe Grüße und sagen von Herzen

 

DANKESCHÖN  für eure Hilfe.


http://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-f%C3%BCr-hundekinder-1/

__________________________________________________________________________________________

 

12. November 2015

 

... ich bin klein, mein Herz ist rein, wer möchte mein Impf- und Taufpate sein ? ...

 

... 2 kleine November-Impfwelpen stellen sich vor:

 

 Ende letzter Woche brachte ein Mann 2 kleine Hundemädchen ins Tierheim. 

Er gab an, die Welpchen vor seinem Haus gefunden zu haben.

Die beiden Mädchen sind ausreichend genährt und sehr lieb,

der Tierarzt schätzt sie auf ca. 5-6 Wochen.

Nun suchen die beiden Schätzchen einen lieben Paten und einen schönen Namen ...

 

- BITTE - verhelft einem kleinen HundeWelpchen mit einer Impfung und einem schönen Namen

zu einem guten Start ins Leben - mit 10,00 Euro helft ihr dabei - DANKE -

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-f%C3%BCr-hundekinder-1/

 

kleines schwarz-weißes Mädchen    -    kleines blondes Mädchen

 

                heißt jetzt MONA       12:50 Uhr       heißt jetzt LISA

 

                                     ♥ DANKE, lieber Timo Falke ♥

 

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

11. November 2015

 

 Unser KastrationsFellchen der KW 46

 

ROZI


hat eine  liebe Patin gefunden.

 

Wir sagen ganz herzlichen Dank an

 

Kordula Sprave

 

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften/

 



__________________________________________________________________________________________

 

 10. November 2015

 

 

... heute konnten wieder 105,00 Euro

an Mecki's Igelstation überwiesen werden 

 

Wir sagen ganz herzlich

 

DANKESCHÖN

 

allen Freunden und Förderern der Stachelritter 

 

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/mecki-s-igelstation-ben%C3%B6tigt-hilfe/

 

 Wir würden uns über weitere Dauerpaten freuen -

schon mit 5 Euro im Monat seid ihr dabei ...

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

9. November 2015

... lieber Morus, auf dem Weg zur Arbeit hat eine Tierheim-Mitarbeiterin dich am Straßenrand gefunden.

Du warst ganz verwirrt, und man konnte sehen, dass dein Auge verletzt war. Wahrscheinlich ein Autounfall ?

Schnell hat sie dich in ihr Fahrrad-Körbchen eingeladen und hat dich zum Tierarzt gebracht.

Wir wissen nicht, wie lange du dort schon lagst und auf Hilfe gewartet hast - die Hilfe,

die wir dir geben wollten, kam leider zu spät - du hast es nicht geschafft, die inneren Verletzungen waren zu schwer.

Es tut uns sehr leid, und es kann uns nur trösten, dass du nicht einsam und allein gestorben bist -

und auch nicht namenlos - wir haben dich Morus genannt.

Lieber Morus, du bist nun ein SternenFellchen in unserer Mitte und nicht vergessen -

wir wünschen dir eine gute Reise über den Regenbogen ...


http://www.tiernotfelle-europa.de/sternenfellchen/

__________________________________________________________________________________________

 

8. November 2015

... ein neues SeniorenFellchen stellt sich vor:

 

11.2015 - KASIA

- liebes Mix-Mädchen, geboren 2001, im Tierheim seit 08.2002 - sucht Altersruhesitz

 

Kasia ist 14 Jahre alt - seit 13 Jahren wartet sie im Tierheim in der Hoffnung, noch einmal in ihren Leben ein Körbchen bei lieben Menschen beziehen zu dürfen.

Die ganzen Jahre wurde sie übersehen - warum, das können wir nicht verstehen. Sie zeigt sich im Tierheim als ein liebes, ruhiges, verträgliches und unproblematisches Mädchen.

Kasia und ihre Freundin Kropka wurden seit Jahren ehrenamtlich von Frau Lucyna betreut. Frau Lucyna ist leider im Januar 2015 verstorben und Kasia und Kropka haben sehr getrauert, sie hingen sehr an ihrer Bezugsperson.

Und als Kropka das große Glück hatte, in diesem Sommer mit ihren 13 Jahren noch einmal ein schönes Zuhause zu finden, blieb Kasia allein und traurig zurück.

Wir wünschen uns sehr, dass auch Kasia das Glück haben wird, noch einmal Liebe zu erfahren, und dass sie nicht einsam und allein im Tierheim sterben muss.

Kasia wartet mit EU-Pass, kastriert, gechipt, geimpft und entwurmt auf ihr letztes Körbchen.


... und hier ist Kasia zu finden:

http://www.tiernotfelle-europa.de/senioren-und-handicapfellchen/

__________________________________________________________________________________________

  

7. November 2015
 

DANKE von Herzen sagt Balbinka

 

Auf unserer Masurenreise im Oktober 2015 haben wir natürlich auch an Balbinka gedacht

 

Balbinka, Jasper, Kater Groszek und Magda sagen 1000 x Dankeschön.

Magda war über die Zahl und den Inhalt der Pakete völlig überrascht - sie bedankt sich von ganzem Herzen.

Balbinka ist Fremden gegenüber immer noch mißtraurisch und wollte erst nicht in die Nähe der Pakete kommen,

aber anscheinend hat es doch zu gut gerochen und dann wollte sie mal nachschauen .

 

Balbinka ist gesund und lebensfroh, zwar ist sie etwas dicker geworden, weil ihr einfach alles zu gut schmeckt,

aber sie läuft auch für ihr Leben gern, und dafür hat sie auch genug Platz. Sogar ihr Kater Groszek kommt mit auf die Spaziergänge Vielen Dank an alle lieben Spender

 

Und hier könnt ihr mehr Bilder sehen:

http://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-hilfe-f%C3%BCr-hunde-notfelle/balbinka/

und http://www.tiernotfelle-europa.de/reisebericht-masurenreise-10-2015/

 

__________________________________________________________________________________________

 

6. November 2015

... eine kleine Auflistung eurer ImpfPatenWelpchen,

die bereits ein schönes Zuhause gefunden haben:

ResiNalaAntonMaxiMaxFilouSoraya ......


Wenn ihr wissen möchtet, ob euer PatenWelpchen dabei ist, schaut bitte hier in der Liste bei den Spendern, die Welpchen, die bereits ein schönes Zuhause gefunden haben, sind mit einem markiert


http://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-f%C3%BCr-hundekinder-1/

__________________________________________________________________________________________

 

5. November 2015   -   TASSO-Newsletter   -   TASSO-Tipp: Das St. Martinsfest tierfreundlich gestalten

 

Rund um den 11. November feiern Menschen in ganz Deutschland das St. Martinsfest. Mit dieser Festlichkeit soll an den Heiligen Martin von Tours erinnert werden, der im vierten Jahrhundert einem frierenden Bettler die Hälfte seines Mantels überließ und ihn so vor dem sicheren Tod bewahrte. Doch was für uns Menschen Freude bedeutet, bringt vielen Tieren unsägliches Leid. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. gibt Tipps, wie St. Martin auch ohne Tierqual zu einem gelungenen Fest für die ganze Familie wird.

Für viele Feierfreudige steht an St. Martin die traditionelle Gans auf dem Speiseplan. Was viele gar nicht wissen: 80 Prozent der in Deutschland angebotenen Tiere stammen aus dem Ausland, meist aus tierquälerischen Massentierhaltungen aus Frankreich, Polen oder Ungarn. Die Haltung dieser Tiere ist alles andere als tierschutzkonform. „Die Gänse werden oftmals in großen Gruppen auf engstem Raum in sogenannten intensiven Stallhaltungen, teilweise auch in Käfigen, gehalten. Die Schlachtreife wird durch künstliches Licht und Kraftfutter gefördert. Häufig stammt das angebotene Gänsefleisch aus der in Deutschland verbotenen Stopfleberproduktion“, sagt Mike Ruckelshaus, Leiter Tierschutz Inland bei TASSO.

Damit die Gänse in der Massentierhaltung keine Infektionen bekommen, werden ihnen während der Mastdauer mehrfach Antibiotika verabreicht.

Dass solch eine tierquälerische Haltung immer noch möglich ist, liegt an der fehlenden Gesetzesgrundlage. „Mindestanforderungen zur Haltung von Gänsen existieren weder in der deutschen Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung, noch auf EU-Ebene. Zwar wurde 1999 eine Europaratsempfehlung für Hausgänse angenommen, diese ist jedoch nicht rechtsverbindlich“, sagt der Tierschutzexperte.

Wenn Sie diesem Tierleid bewusst entgegenwirken und somit auf die Tradition der Martinsgans verzichten möchten, finden Sie im Internet viele leckere vegetarische und vegane Alternativen. Wer dennoch nicht auf den Gänsebraten verzichten will, sollte Gänse aus ökologischer und regionaler Erzeugung kaufen. Gesetzlich geschützte Kennzeichnungen wie beispielsweise „Freilandhaltung“, „bäuerliche Freilandhaltung“ oder „ökologische Tierhaltung“ stehen für eine artgerechte Haltung mit Auslauf.

Der Brauch des Martinsfeuers soll Licht ins Dunkle bringen und läutet meist das Ende der Laternenumzüge ein. Er führt Menschen zusammen, stärkt das Miteinander und ist besonders für Kinder ein besonderes Erlebnis. Doch durch die Unachtsamkeit des Menschen sterben jedes Jahr tausende Wildtiere qualvoll in den Flammen. Vor allem Igel sind gefährdet, da sie sich bei Gefahr zum eigenen Schutz zusammenrollen und unbeweglich liegen bleiben.

Große Reisighaufen oder Holzstapel werden von Wildtieren oft als Unterschlupf genutzt. Deshalb sollten Sie das Brennmaterial erst kurz vor dem Anzünden aufschichten. Um ganz sicher zu gehen, dass sich nicht doch ein Tier versteckt hat, sollten Sie das Holz vor dem endgültigen Anfeuern auch noch einmal umschichten.

Schon mit diesen kleinen Taten können Sie viel Tierleid verhindern und somit an die gute Tat des Heiligen Martins anknüpfen.

© Copyright TASSO e.V.

__________________________________________________________________________________________

 

 

4. November 2015

 

Liebe Freunde,

... durch Aufstockungen und Extra-Überweisungen ist der

grandiose Betrag von 460,50 EURO zusammengekommen.

 

Somit können wir die Tüten mit einem Gegenwert

in Höhe von 10,01 EURO pro Tüte füllen

anstatt der geplanten 8,50 EURO.

 

Im Namen der kleinen und großen Menschen in Masuren sagen wir noch einmal ganz herzlichen Dank

für eure Hilfe und eure Großzügigkeit

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/weihnachten-2015-in-masuren/

 

__________________________________________________________________________________________

 

3. November 2015

 

... und auch

unser KastrationsPatenFellchen der KW 45/2014  SUPER NOVA (Patin Susanne/Donna)

und

unser KastrationsPatenFellchen der KW 15/2015 POLIZIST (Patin Susanne/Donna)

haben ein schönes Zuhause gefunden

 

Wir wünschen alles Liebe und Gute im neuen Zuhause, liebe Super Nova und lieber Polizist

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften/

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften/kastrations-patenschaften-2014/

 


__________________________________________________________________________________________

 

2. November 2015

 

UPDATE Oktober 2015 - HURRA  -  Unser liebes Senioren-Fellchen PIKUS hat es geschafft,

mit seinen 13 Jahren ist sein größter Wunsch in Erfüllung gegangen :

Er hat noch einmal ein schönes Zuhause gefunden, in dem er geliebt wird, und in dem er alt werden darf.

Unsere Sylvia, eine ehrenamtliche Mitarbeiterin im Tierheim Szczytno hat ihn aufgenommen,

nun darf er mit ihren beiden anderen Fellchen springen - DANKE, liebe Sylvia ♥

Wir wünschen von Herzen alles Liebe in deinem neuen Leben, lieber Pikus

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/senioren-und-handicapfellchen/

 

__________________________________________________________________________________________

 

 

1. November 2015

 

 Unser KastrationsFellchen der KW 45

 

KAJTEK

 

hat eine  liebe Patin gefunden.

 

Wir sagen ganz herzlichen Dank an

 

Christina Kersen

 

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/kastrations-patenschaften/

 

 

... hier geht es weiter zu AKTUELLES vom 01.08.2015 bis 31.10.2015

                                  

                                                    ==>  KLICK