TierNotFelle EUROPA e.V.

Sparkasse Ansbach

BIC: BYLADEM1ANS

IBAN: DE43 

7655 0000 0008 5616 15

Paypal: kontakt@

tiernotfelle-europa.de

Vereinsregister:

Amtsgericht Ansbach

Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit

Finanzamt Ansbach

Steuer Nr. 203/108/21048

 

31. Juli 2020

- HIER registrieren Sie ihr Tier -
- HIER registrieren Sie ihr Tier -

AKTUELLES - 01.07.2020  bis --.--.2020

            

abgelaufene Zeiträume findet ihr links in der Menüleiste im "Archiv AKTUELLES"

 

                          ... die Bilder zum VERGRÖSSERN bitte ANKLICKEN ...  

________________________________________________________

Die Darstellung/Ansicht unserer Seite ist abhängig vom jeweils benutzten browser und des benutzten Mediums des Besuchers (PC, Smartphone, Tablet, Größe des Bildschirms etc.) und ist bei einigen browsern und Ansichten leider nicht immer einwandfrei gewährleistet, da teilweise nicht alle Funktionen dieser Seite unterstützt werden.

... wir sind berechtigt, Zuwendungsbestätigungen für Spenden auszustellen

TierNotFelle EUROPA e.V.

 

Sparkasse Ansbach - BIC: BYLADEM1ANS - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15

PAYPAL : kontakt@tiernotfelle-europa.de

 

Vereinsregister: Amtsgericht Ansbach - Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit: Finanzamt Ansbach - Steuer Nr. 203/108/21048

 


... wir bitten um Hilfe für unsere aktuellen PatenTiere :

KASTRATIONSPATEN  GESUCHT - DANKESCHÖN

Patenschaft Katzen: 27,50 Euro 

TeilPatenschaft Hunde : 27,50 Euro - VollPatenschaft Hunde: 55 Euro

 

KastrationsPatenFellchen/-Samtpfoten  

 

Kastrations-PatenFellchen

der KW ..-2020

... folgt ...

 

 

 

 

 

  

Kastrations-

PatenSamtpfote

der KW ..-2020

... folgt ...

 

 


______________________________

 

AUSREISEPATEN  GESUCHT - DANKESCHÖN   bitte hier schauen: KLICK

Unsere Senioren- und Handycap-AusreiseFellchen :

... zur Zeit sind leider keine SeniorenFellchen reserviert ...

 

... kostenlos helfen mit euren Einkäufen ...

Liebe Freunde, wenn ihr eure Bestellungen bei zooplus und gooding 

über diese Links tätigt, kommen auf euch KEINE Mehrkosten zu, bescheren uns aber

eine kleine Provision vom Umsatz, die wir für unsere Tierschutzprojekte einsetzen können.

Die Höhe der ausgezahlten Provisionen und für welche Zwecke sie eingesetzt werden, könnt ihr hier sehen:

http://www.tiernotfelle-europa.de/spendeneingang/

- kostenlos helfen - WIR SAGEN DANKE FÜR EURE HILFE - kostenlos helfen -

zooplus.de

... bitte sagt NEIN zur Massentierhaltung

 

... stell dir eine Welt ohne Massentierhaltung vor ...

       http://www.makeitpossible.com/


... Gebührenordnung für Tierärzte - GOT

...   A K T U E L L E S   01.07.2020 bis --.--.2020

Liebe Freunde,

 

das erste Halbjahr ist schnell vergangen, und mit eurer Hilfe konnten wir wieder viel bewirken.

Unsere Aktivitäten des ersten Halbjahres findet ihr hier,

und wir beginnen auf dieser Seite mit dem zweiten Halbjahr.

DANKESCHÖN für eure Hilfe ♥

_________________________________________________

 

 

 

 

31. Juli 2020

 

... auch vegetarisch zu leben

ist ein großer Schritt in die richtige Richtung.

 

                      es bedeutet weniger 

 

                      - TIERLEID

 

                      - Treibhausgase

                      - Umweltverschmutzung

                      - Wasserkontamination

                      - Abholzung der (Regen-)Wälder

                      

                      und vieles mehr ...

 

 

 

Wir schließen den Monat Juli ab mit heißen 34 °C 

und hoffen im August auf mildere Temperaturen

und vor allem auf den so dringend benötigten Regen.

 

 

 

 

 

_________________________________________________

 

25. Juli 2020

 

Heute ist ein großes Paket mit 25 Kilo ins Tierheim nach Masuren auf die Reise gegangen.

 

Der Inhalt besteht u.a. aus vielen Medikamenten, die uns Tierfreunde aus traurigem Anlass geschickt haben.

All' diesen Fellchen wünschen wir eine gute Reise über den Regenbogen ♥

 

Im Tierheim kann mit diesen Medikamenten noch vielen Fellchen und Samtpfoten geholfen werden.

Medikamente für das Herz, zur Entwässerung, gegen Schmerzen, bei rheumatischen Beschwerden etc. ...

die Liste ist lang, und oftmals fehlt das Geld in Masuren, um Schmerzen zu lindern und Symptome zu bekämpfen.

 

Aus diesem Grund sagen wir DANKE all' den lieben Menschen, die über den Tod ihrer geliebten Tiere hinaus

an das Wohlergehen derer denken, denen es finanziell nicht möglich ist, ihren Tieren zu helfen, und die uns diese Medikamente zur Verfügung stellen.

 

Mit dabei auch noch Trockenfutter/Diabetes und Nassfutter/Nieren und Leckerlie für TUMI, PAKO und die anderen Senioren.

DANKE euch allen, die geholfen haben 

_________________________________________________

 

  

UPDATE  RADYS   22. Juli 2020 - https://www.tiernotfelle-europa.de/das-h%C3%B6llenshelter-in-radys/

 

Mittlerweile ist wieder einiges passiert, ich werde es chronologisch für euch aufarbeiten:

 

Am 16. Juli befanden sich noch 93 Hunde in Radys;

am 17. Juli schrieb Krystyna von 60 Hunden,

am 18. Juli wollte ein TSV noch 10 Hunde rausholen, somit 50 Hunde,

 

20. Juli

Susanne Wiegand hat sich wieder mit Mann und Fellchen auf den Weg nach Masuren gemacht, um das Tierheim in Szczytno und Dorotas Auffangstation zu besuchen. Während des Besuchs war sie auch in Radys und berichtet folgendes:

"Liebe Elisabeth,

das Höllenshelter ist leer bis auf drei Hunde, die ich im Zwinger gesehen habe. Ich vermute, sie werden medizinisch versorgt. Ich habe auch keine Helfer gesehen und konnte niemanden fragen, was aus all den Tieren geworden ist.

Das Tor stand auf. Ja... hoffentlich ist das das endgültige Aus für das Höllenshelter! .....

Liebe Grüße, Susanne"

 

20. Juli 

Immer noch keine Nachricht von Radys, und anscheinend sind dort nun -bis auf die 3, die Susanne gesehen hat, keine Hunde mehr vorhanden. Die Entwurmungstabletten sind beim Palettenversender angekommen und wurden mit auf die Palette gepackt. Und ab geht die Reise.

 

21. Juli

Heute mittag kommt eine Nachricht vom Büro, das für die Auflösung des Radys-Shelters zuständig ist mit einer Lieferanschrift für Korytnica, es heißt: "Heute gibt es 14 Hunde". Vielleicht waren zum Zeitpunkt von Susannes Besuch einige der Hunde in medizinischer Behandlung, denn ich kann nicht glauben, dass neue Hunde aufgenommen werden.

Korytnica liegt 160 km südlich von Radys, aber da ich auf meine Nachfrage sicherlich wieder 1 Woche warten müsste, und die Paletten ja schon unterwegs sind, habe ich dem Büro mitgeteilt, dass die Paletten bereits nach Szczytno auf dem Weg sind und das Futter von Krystyna verteilt wird.

Es ist schade, aber ohne eine funktionierende Kommunikation und ohne Informationen kann leider auch ich nicht arbeiten.

 

22. Juli  -  der letzte Hund hat Radys verlassen ...

_________________________________________________

 

 

20. Juli 2020

die Namensfindung der Welpen von Mama Tora schreitet voran, Barbara wird die Namen demnächst bekanntgeben

https://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-fuer-hundekinder-2020/

_________________________________________________

 

 

19. Juli 2020

 

Liebe Freunde und Helfer der Hunde aus dem Höllenshelter von Radys in Masuren

 

Dies ist eine lange Geschichte, und da ich weiß, dass ihr alle wenig Zeit habt, versuche ich, sie so kurz wie möglich zu halten, ohne dass der Sinn verlorengeht. Ich recherchiere seit 2 Wochen in verschiedenen Medien, aber es ist schwierig, aufgrund der mangelnden Sprachkenntnisse an belastbare Informationen zu kommen.

 

Durch unsere Sammlung für die Hunde aus dem Höllenshelter von Radys von denen ich Anfang Juli durch „unser“ Tierheim in Szczytno erfuhr, sind über 3.000 Euro zusammengekommen. Es war geplant, 3 Futterpaletten nach Radys zu schicken, um bei der Versorgung zu helfen.

 

Die Berichte nach der „Stürmung“ des Lagers am 17. Juni 2020 waren widersprüchlich, was die Anzahl und Art der Hunde anbelangte, es war von zwischen 1.000 und 3.000 Hunden die Rede. - Die verschiedenen Tierschutzvereine, die dort engagiert waren, hatten es sich zur Aufgabe gemacht, alle Gemeinden, die Hunde dorthin verbracht hatten, zu kontaktieren, um ihre Tiere zurückzuholen. Es wurden Chips ausgelesen (sofern vorhanden), katalogisiert und es wurde versucht, die Hunde zuzuordnen. - Es muss ein furchtbares Chaos geherrscht haben, bei all diesen vielen Hunden.

Ganz viele Hunde waren verschwunden, Fakt ist, es wurden allein in den ersten Monaten diesen Jahres bereits mehr als

4 Tonnen toter Hunde vom Abdecker abgeholt, hinter den Zwingern auf dem Feld hat man zwischenzeitlich weitere Massengräber toter Hunde gefunden.

 

Die Helfer dieser Vereine und viele Privatpersonen haben schnell gearbeitet, alle Tierschutzvereine in Masuren und darüber hinaus haben zusammengearbeitet, die Gemeinden in die Pflicht genommen und haben -soweit es ihnen möglich war- Hunde aufgenommen, die nicht zugeordnet werden konnten. Auch „unser“ Tierheim in Szczytno hat sich beteiligt, sie sind mehrmals mit Hilfslieferungen nach Radys gefahren und haben 5 der Hunde, die nicht zugeordnet werden konnten, von dort aufgenommen.

 

Krystyna aus dem Tierheim in Szczytno hatte den Kontakt hergestellt zu dem „Koordinator“ der „Befreiungsaktion“ und mir seine email-Adresse mitgeteilt, da dringend Hundefutter benötigt wurde. - Ich schrieb ihm also (auf deutsch + zusätzlich die Übersetzung ins polnische mittels DeepL) und teilte ihm unser Spendenangebot mit und fragte nach der Versandanschrift für die Paletten. - Zurück kam eine mail mit Kontodaten und dem Vermerk man spreche kein deutsch. Ich versuchte es erneut, mit dem Hinweis, man könne den DeepL-Übersetzer benutzen, es ist nicht immer alles korrekt übersetzt, aber man kann sich verständigen. Es kam keine Antwort, und so bat ich Krystyna, dort nachzufragen. Sie sagte, sie würden sich über Hilfe freuen, und so schrieb ich ihnen noch einmal, dass ich 3 Paletten mit Futter schicken wolle, das von vielen lieben Freunden aus Deutschland gespendet worden war, weil ihnen das Leid der Hunde in Radys sehr zu Herzen ging. - Daraufhin bekam ich dann eine email mit Kontodaten und der Bitte um Zusendung von Futter Sensitiv, Nassfutter für Senioren, Welpenfutter und Entwurmungstabletten.

 

Da die Paletten ja schon versandbereit waren, schnell ein Anruf beim Versender: Bitte alle Paletten umpacken, anstatt normalem Adult benötigen wir nun spezielles Futter, wie vom Koordinator gewünscht. – Gleichzeitig habe ich mich auf die Suche nach den gewünschten Entwurmungstabletten gemacht und bin auch fündig geworden – ganz, ganz lieben und herzlichen Dank dafür an die liebe Tierfreundin, die das möglich gemacht hat. 

Wieder eine email an den Koordinator geschrieben mit der Bitte um Zusendung der Versandanschrift für die Spedition.

Keine Antwort -

Noch einmal geschrieben mit der Bitte um die Bekanntgabe der Versandanschrift für die Spedition.

Bis heute habe ich leider keine Antwort bekommen, und ich weiß nicht, wohin ich jetzt die Palette schicken soll, die gemäß den Wünschen des Radys-Koordinators gepackt wurde.

 

Ich habe mich also wieder mit Krystyna in Verbindung gesetzt und gefragt, warum mir keiner antwortet. Sie konnte es mir auch nicht sagen, aber ich habe mir mittlerweile einiges zusammengereimt:

Als ich Krystyna am Freitag, (17. Juli) fragte, wie viele Hunde noch im Shelter sind, sagte sie mir: 60 Hunde !

Ich war so perplex und konnte es kaum glauben,

Aber nun weiß ich auch, warum alle mit solchem Hochdruck gearbeitet haben, um so schnell wie möglich alle Hunde aus Radys rauszubekommen und wohl gar keine Zeit mehr hatten, irgendwelche mails zu lesen oder zu beantworten.

 

Denn jetzt haltet euch fest:

Die Verbrecher sind wieder auf freiem Fuß !

 

Am Donnerstag, 16. Juli um 19:41 Uhr (zu der Zeit befanden sich noch 93 Hunde in Radys) postete der Koordinator folgendes: (ich habe es gefunden auf der FB-Seite der freiwilligen Helfer von Szczytno (Cztery Łapy w Szczytnie - strona wolontariuszy) : https://www.facebook.com/Cztery-%C5%81apy-w-Szczytnie-strona-wolontariuszy-283135638410607/

 

"Heute erhielten wir vom Bezirksgericht die Information, dass die verhafteten Zygmunt und Daniel D. - der Besitzer des Tierheims in Radysy und sein Sohn, können freigelassen werden. Die Bedingung für die Aufhebung der vorläufigen Festnahme ist eine Kaution von 150 000 Zloty (ca. 35.000 Euro). Voraussichtlich morgen werden beide Männer die Verhaftung verlassen und ins Tierheim kommen, um sich weiter um die Tiere zu kümmern. In der Zwischenzeit entdeckten wir zusammen mit der Polizei die Leichen der Tiere im Bereich des Tierheims, das sie leiten. Sie wurden in den Boxen und im Wald hinter den Boxen, in denen die Hunde gehalten wurden, begraben. Gibt es eine Chance für Gerechtigkeit? Um mit den Tieren, die im Tierheim geblieben sind, weiterzumachen? Darüber in einem kurzen Video. Helfen Sie die ganze Zeit den Tieren von Radys, indem Sie die Sammlung für ihre Behandlung und das Fallmanagement unterstützen:" https://www.ratujemyzwierzaki.pl/ratujemy-psy-ze-schroniska…

Auf dieser Seite sind bis jetzt ca. 350.000,00 Euro zusammengekommen, mit dem Geld können die Radys-Hunde versorgt werden, die in andere Tierheime/Tierschutzorganisationen gegangen sind, von denen der Koordinator ja eine Liste hat.

 

Ein Verein wollte am Samstag – also gestern-  noch 10 Hunde abholen, sie hatten es nicht vorher geschafft, und sie waren am zittern, ob sie es noch vor Ankunft der Verbrecher im Shelter schaffen würden, die Hunde mitzunehmen.

Niemand kann verstehen, wie es möglich ist, dass sie wieder auf freiem Fuß sind, und niemand weiß, wie es im Moment weitergehen soll, und ob nicht womöglich diese Verbrecher neue Hunde aufnehmen werden.

 

Langer Rede kurzer Sinn: da nun anscheinend sowohl die Verbrecher als auch die Arbeiter wieder im Shelter sind, kommt es nicht mehr in Frage, die Paletten und die Entwurmungen dorthin zu schicken oder auch irgendwo anders, denn es gäbe keinerlei feedback für all‘ die Spender, die das möglich gemacht haben.

 

Aus diesem Grund habe ich mit Krystyna gesprochen (eigentlich ungern, denn für Krystyna bedeutet das auch eine Menge Mehrarbeit). Krystyna kennt einige der Vereine, die an der Rettung beteiligt waren bzw. die auch Hunde von Radys übernommen haben und Hilfe benötigen, denn Krystyna war ja selbst auch einige Male vor Ort.

Ich habe also Krystyna gebeten, ob ich die Paletten und die Entwurmungen zu ihr ins Tierheim schicken kann. Sie wird ihrerseits Vereine kontaktieren, die in einem gewissen Radius um Szczytno ihren Sitz haben und von denen sie weiß, dass sie Hunde aus Radys aufgenommen haben.

Diese Vereine/Tierheime/Privatpersonen können sich (gemessen an der Anzahl Hunde, die sie aufgenommen haben) Futter und Entwurmungen von den Paletten holen, die Krystyna im Tierheim verwalten wird.

 

Es tut mir sehr leid, dass es jetzt so ein Durcheinander gegeben hat mit der Verteilung der Spenden, und ich hoffe, ihr seid mit der Lösung einverstanden. Sollte das für jemanden nicht der Fall sein, so schreibe er mir bitte, wir werden sicher eine Lösung finden.

 

Was mich aber von ganzem Herzen freut, ist die Tatsache, dass sich so viele Menschen zusammengetan haben und diesen riesigen Erfolg für so viele dieser armen Seelen möglich gemacht haben.

So viele Radys-Fellchen durften dieses Höllenshelter verlassen – ich hoffe sie alle haben ein schöneres Plätzchen gefunden – vielleicht sogar ein Zuhause für immer ♥

 

Ich danke für eure Geduld und werde natürlich berichten, wenn ich erfahren sollte, wie es in Radys weitergeht.

 

Bitte schaut hier, da gibt es alles darüber zu lesen:

 

 https://www.tiernotfelle-europa.de/das-h%C3%B6llenshelter-in-radys/

 

Das ist übrigens der verbrecherische Tierarzt, der sogar eine Tierklinik sein eigen nennt, der den Tod vieler tausender Tiere zu verantworten hat:

 

"BARTŁOMIE KALBARY - VETERINARDOKTOR IN RADYS und Besitzer der Tierklinik

PYSKOWIC TIERGESUNDHEITSZENTRUM PROFIWET, wo dieser Mann sein anderes Gesicht zeigt - ein guter professioneller und fürsorglicher Tierarzt, wie ist es möglich. Derselbe Mann ist verantwortlich für den langsamen Tod von tausenden Hunden, die in Radysach gehalten wurden, aufgrund fehlender tierärztlicher Versorgung, wo Welpen 50 Stück in einem Käfig gehalten haben, mit Parvovirose infiziert und in Blut und schweren Kämpfen hinterlassen wurden. Er impfte nicht und entwurmte nicht und behielt auch keine Gesundheitsdokumentation und Todeskarte und seine Isolation, wo Hunde im Sommer in Kunststoffbehältern in einer Temparatur von mehr als 40 Grad gehalten wurden, es sah aus wie ein Todesblock von einem Horrorfilm. Derselbe Mann fühlt sich nicht in der Verantwortung für seine Taten und behauptet, er sei unschuldig. Dann musst du wissen wie man spielt.

KININIKI ADRESSE: Abendstraße 26

44-120 PYSKOWICE, Schlesien

TELEFON: 270 32 41 30

0663 385 867 com

E-Mail: pyskowice@profiwet"

 

... wozu manche Menschen in ihrer Gier fähig sind, ist nicht zu glauben. Alle 3 gehörten weggesperrt bis zum jüngsten Gericht ....

_________________________________________________

 

 

 18. Juli 2020

 

 Krystyna schrieb am 9. Juli aus dem Tierheim:

 

"Am Sonntag, den 5. Juli  brachte unsere Mama Tora Nr. 7510 insgesamt 8 Welpen zur Welt,

5 Jungen und 3 Mädchen.

Wir werden nächste Woche Fotos von einzelnen Welpen machen wenn sie etwas größer sind

und möchten um Impfpatenschaften fragen.

 

Alle Patenschaften sind bereits vergeben, die liebe BARBARA KÖNIG übernimmt die komplette Familie

und somit die Impfungen für Mama Tora und alle Welpen und dazu die Kastration von Mama Tora.

Obendrauf gibt es noch gutes Futter für die erschöpfte Mama   -   wir sagen von Herzen DANKESCHÖN ♥

 

Bitte schaut hier:  https://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-fuer-hundekinder-2020/ 

- Die Bilder und die Namen folgen ...

 _________________________________________________

 

 

UPDATE  17. Juni 2020   -   Krystyna schreibt:

 

"Liebe Elisabeth 

Ich schicke Bilder von Majkas Pfote, die beim Verbandswechsel aufgenommen wurden. Majeczka, auch wenn ihre Pfote beim Verbandwechsel schmerzt, ist so höflich, dass sie sich gar nicht bewegt, sondern versucht, die Hand des wechselnden Verbandes zu lecken, als wenn sie weiß, dass wir ihr helfen. Liebe Grüße, Krystyna" 

 

Ich finde, dass sich die Pfote schon etwas gebessert hat. Man sieht zwar noch ein bisschen Knochen, aber die Wunde ist nicht mehr so schmierig und mmhhh, mir fällt da nur das englische "angry red" ein, also so ein entzündetes rot. 

Es wird noch einige Zeit dauern, bis alles verheilt ist, und ich hoffe, dass sich die Wunde nicht infiziert und alles gut wird.

wir wünschen dir GUTE BESSERUNG, liebe, kleine MAJKA

 

Bis jetzt haben sich an den Tierarztkosten beteiligt:

die liebe Kati Nilo mit 100 Euro 

die liebe Anita/Labbimax aus ihrem Flohmarkt mit 50 Euro 

der liebe Blacky mit seinem Frauchen mit 20 Euro 

 

     DANKESCHÖN  -  https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/

_________________________________________________

 

16. Juli 2020

 

...klingeling .... ihr wisst bestimmt schon, was jetzt kommt  :)

 

Ganz erfreulich für die vielen lieben Samtpfoten, denen so Hilfe zuteil wird, ganz schlecht für meinen Rücken, und bei diesem Wetter richtig gruselig  :(

 

Langer Rede kurzer Sinn (Klaus ist in Wien), Auto umrüsten, ab zur Mooswiese, eine große Palette mit 875 Kilo abladen, ins Auto laden, nach Hause fahren, in der Garage wieder abladen.

Zurück zur Mooswiese, zweite Fuhre das gleiche Procedere ....

Das alles bei 12 °C, durchgehendem strömenden Regen und untauglicher Regenjacke.

Resultat: kalt und klitschnass bis auf die Unterhose.

 

Morgen wird der Großteil der insgesamt 1.824 Dosen schon wieder abgeholt, Pias Verein in Ungarn freut sich riesig, und auch die Streunerkatzen, die Bine von den Tierfreunden Aurach versorgt, dürfen sich wieder über volle Bäuchlein freuen.

 

ALLES  GUT :)  und allen Samtpfoten GUTEN APPETIT :) 

 

_________________________________________________

 

 

15. Juni 2020

 

Weitere Neuigkeiten zu den 5 Radys-Fellchen, die ins Tierheim Szczytno gekommen sind.

 

Am 13. Juli schrieb mir Krystyna folgendes:

"Die Buben 7564 und 7565 sind unkastriert. Wir vermuten, dass die Mädchen ebenfalls unkastriert sind, denn die alten Mädchen 7562 und 7563 sehen aus, als hätten sie erst kürzlich geboren. Heute hat der Arzt die Hunde vorläufig beobachtet, die Untersuchung war für Mittwoch angesetzt.

 

Bei Hunden im Alter von 9, 11, 13 Jahren werden Bluttests durchgeführt. Die schlimmste Erkrankung ist Mädchen 7566, wahrscheinlich herzkrank, alle werden sich einem Ultraschall unterziehen. Da sie sehr ängstlich sind, wird ihnen ein Beruhigungsmittel gegeben, um den Ultraschall durchzuführen, und der Arzt wird sich das Gebiss ansehen, da Sie sehen können, dass die Zähne in einem schlechten Zustand sind. Bis Mittwoch versuchen wir, sie ein wenig zu beruhigen und sie zu besänftigen, oft ist jemand da und gibt ihnen Leckereien. Sie können sehen, dass sie bereits weniger gestresst sind."

 

Die vorläufigen Informationen, die ich heute (15. Juli) von Krystyna erhielt, schreibe ich direkt im Text neben dem jeweiligen Bild jedes Radys-Fellchen, weitere Informationen werden folgen:

 

Klinische Untersuchung - gerötete Haut am Rücken, Hautläsionen am Rücken und an der Basis der Rute gerötet, Alopezie, Schuppen. - Ursache der Veränderungen große Mengen von Flöhen.

 

Klinische Untersuchung - linkes Ohr kein Ohrmuschelfragment + schwarzer Ausfluss,

Haut - große Menge abgeschilferter Epidermis

Lymphknoten - linkes Knie vergrößert

Zähne sehr stark abgenutzte Eckzähne und untere Schneidezähne, leichte Ablagerung.  - Behandlung von Distreptaza 1x täglich für 6 Tage Zäpfchen, Reinigung der Ohren 1x täglich für 7 Tage.

 

 

Klinische Untersuchung - Tränen und Schielen im rechten Auge, starker Ausfluss, Grauer Star auf beiden Augen, Zähne mit Ablagerungen, untere Schneidezähne abgenutzt.

Behandlung - Tobrex 4x täglich über 14 Tage

 

Klinische Untersuchung - Wolfskralle linkes Hinterbein, Alopezie am rechten Hüfttumor,

die Hintergliedmaßen beim Gehen nicht richtig sitzen.

Behandlung - Klauenentfernung

 

Klinische Untersuchung - Grauer Star an beiden Augen, Oberlidtumor des rechten Auges,

die Haut - in Schwanznähe ausgedünnt - aufgrund von Flöhen,

Tumore an einer Milchbar - rechte Seite .

Behandlung - Entfernung von Milchbar-Tumoren - rechte Seite .

_________________________________________________

 

 

13. Juli 2020

 

Die Freude im Tierheim in Szczytno

war wieder einmal groß.

 

Das Gastro-Intestinal-Futter

für die Fellchen und die Samtpfoten

ist angekommen.

 

Insgesamt waren es:

 

40 Säcke a' 1,2 Kilo für die Samtpfoten

und

80 Säcke a' 4 Kilo für die Hunde-Fellchen

 

Leider hat dieses Spezial-Futter ihren Preis

und es waren insgesamt  1.170,24 Euro

für diese 368 Kilo zu zahlen.

 

Die Tierheim-Mitarbeiter und die Gastro-Tiere

sagen den lieben Spendern

von ganzem Herzen DANKESCHÖN ♥

_________________________________________________

 

12. Juli 2020

 

Heute möchte ich von Majka berichten, dem kleinen Hundemädchen, das ich euch schon

am 9. Juli vorgestellt habe.

 

Krystyna schreibt:

"Liebe Elisabeth. Gerade eben habe ich Bilder

von Majkas Pfote bekommen, die beim Verbandwechsel aufgenommen wurden. 

Majeczka ist ein junges Hündchen, etwa

1 Jahr alt. Sie ist beim Verbandwechsel sehr höflich und geduldig. Die ganze Zeit will sie einem nahe sein. Sie bekommt ständig Schmerzmittel.

Es ist nicht bekannt, wie viel Zeit sie in der Falle verbracht und so viel gelitten hat. Wir hoffen es wird gut, aber es braucht Zeit .

 

Gruß, Krystyna"

 

Die Bilder sind nicht schön anzuschauen (ich habe sie mit Absicht klein gelassen, damit ihr entscheiden könnt, ob ihr sie euch in Vergrößerung anschauen möchtet), aber wir hoffen, dass die kleine Maus bald wieder auf den Beinen ist.

 

Majka würde sich über etwas Hilfe sehr freuen - DANKESCHÖN ♥

 

bitte schaut hier:

https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/

 

(Text vom 9. Juli von Krystyna: 

Letzte Nacht, in die Unterkunft gebracht wurde Majka Nr. 7553. Majka wurde im Wald in einer Falle gefangen gefunden, wir wissen nicht, was wird mit der Pfote, hat eine schreckliche Wunde, bis Sie den Knochen sehen können, ich schicke ein Bild von Majka mit einem Verband auf. Sie bekommt Antibiotika und Schmerzmittel. Sie hat große Schmerzen. Dürfen wir um Hilfe bitten bei der Operation?) 

_________________________________________________

 

11. Juli 2020

 

... die 5 Fellchen aus dem

Höllenshelter in Radys

sind im Tierheim in Szczytno

angekommen ...

 

♥  ♥  ♥  ♥  ♥

 

... ich habe noch keinerlei

Informationen, Krystyna 

hat mir nur erst ganz schnell

die Bilder geschickt.

 

Alle Informationen gibt es

am Montag.

 DANKE für eure Geduld  

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/das-h%C3%B6llenshelter-in-radys/

_________________________________________________

 

 

11. Juli 2020

 

Pia und Peter waren heute wieder da und haben eingeladen

 

Ende des Monats geht es wieder los nach Ungarn, die "Hopeful Dogs Ungarn" helfen dort Hunden und Katzen.

Zuerst geht es nach Tapolca, die Fracht für die Katzen geht dann weiter nach Papà, wo 85 Samtpfoten immer leere Bäuche haben.

 

Wir wünschen GUTE FAHRT

und den kleinen Samtpfoten

einen GUTEN APPETIT

 

 

 

 

_________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11. Juli 2020

 

 

 

Auch das war eine Mutter.

 

Sie wusste nicht, dass ihre Suche nach Nahrung für ihre Kinder "stehlen" heißt und mit dem Tode bestraft wird.

 

Ihr Kind kann es nicht verstehen ....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________

 

 

10. Juli 2020

 

Das ist HUZAR, einer der ganz wenigen Glücklichen, die von ihren Besitzern im Höllenshelter  Radys wiedergefunden wurden.

Er schau noch ganz ungläubig, dass sein Herrchen ihn abholt

 Ich freue mich so sehr für den lieben Burschen

 

 

 hier noch die öffentliche FB-Seite

 RADYSY TRANSPORT POMOC

 die Seite wurde am 29. Juni 2020 gegründet

 und hat mittlerweile fast 3.500 Mitglieder

 

https://www.facebook.com/groups/643973192866932/?hc_ref=ARRe0ioSPIRrHTLvqhn_Kvy2lWTErNWHa9-Ulk8JDev-erFeYso5ria794SOxVuuFnM&__xts__[0]=68.ARDSXVp2qJpwZRQIffpfWLPRhanBLeHevRW1o-SJ1MwjCIiuNJ08KQjMquekaVh85AimbGC6uAxTAA6gIHD6QssaHEjfNj1dwwy-dvI9ufMvNTwcwWgzYsz5iJIy-_BigpxSbuSBV0L4WrkEXZOPDEvMweLmv64uqiYJEdq4dCtz6DgrMSAP_KQZvnSs8z60rQzmvk7cQd-DhvqYSkL3QDtu7I0pyjpb5gRJoJVY9Xt0ffqdUXPLAiDZT2ZVbUGnLT-V2WrIqVXfapTT5gseAG8NNh4KE-l7vXEIh6YonG7aPdokPIZDigXGuEDcHnQRlC0ur9r9F6r5eMRE491QWGrU&__tn__=CH-R

 

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/das-h%C3%B6llenshelter-in-radys/

 

_________________________________________________

 

 

9. Juli 2020

 

... auch wenn das Höllenshelter in Radys im Moment alles zu überschatten scheint, geht das Leben im Tierheim in Szczytno und in Dorotas Auffangstation weiter.

Wir konnten in den letzten Tagen wieder viele Säcke Trockenfutter für die Gastro-Fellchen und Gastro-Samtpfoten im Tierheim auf den Weg bringen, und auch um die Umstellung des Futters von Leni in Dorotas Auffangstation haben wir uns gekümmert und eine neue Mischung auf den Weg gebracht. Wir werden sehen, ob das besser für sie ist. Urinproben vor und nach der Umstellung wurden/werden genommen. - Ich werde berichten ...

 

Von Krystyna kommt heute folgende Nachricht: 

"Liebe Elisabeth

Ich möchte gute Informationen darüber geben, dass kleine Katzen gute Häuser gefunden haben;

7533 Tom, 7534 Tinka, 7535 Cynthia, 7536 Jessy, 7517 Binka, 7519 Timmy, 7520 Monty.

Vor der Adoption wurden sie alle geimpft. Ich hoffe, sie werden glücklich sein."

 

Vor einigen Tagen berichtete sie:

"Fantomas 7215, Perla 7203, Chicca 7102, Nino 7130, Birillo 7178, Mama Daisy 7017, wurden adoptiert.

Nur Nello 7131 bleibt im Tierheim und wird kastriert." 

 

Auf meine Nachfrage nach Kastrationen schrieb sie:

"Die Person, die ein Kätzchen adoptiert, muss eine Verpflichtung zur Kastration unterschreiben und das Tierheim benachrichtigen.

Mama Daisy wurde vor der Adoption kastriert.

Ausgewachsene Katzen kommen nur kastriert zur Adoption. Eine solche Verpflichtung wird dem Tierheim per Gesetz auferlegt."

 

Weiter schreibt Krystyna heute:

"An Sonntag brachte unsere Mama Tora Nr. 7510 insgesamt 8 Welpen zur Welt, 5 Jungen und 3 Mädchen.

Wir werden nächste Woche Fotos von einzelnen Welpen machen, wenn sie etwas größer sind und möchten um Impfpatenschaften fragen.

 

Letzte Nacht, in die Unterkunft gebracht wurde Majka Nr. 7553. Majka wurde im Wald in einer Falle gefangen gefunden, wir wissen nicht, was wird mit der Pfote, hat eine schreckliche Wunde, bis Sie den Knochen sehen können, ich schicke ein Bild von Majka mit einem Verband auf. Sie bekommt Antibiotika und Schmerzmittel. Sie hat große Schmerzen. Dürfen wir um Hilfe bitten bei der Operation?

 

Eine arme Katze mit gebrochenen Pfote ist gefunden und ins Tierheim gebracht. Wir haben schnell operieren lassen, die Schmerzen waren groß.Vielleicht dürfen wir auch hoffen etwas Hilfe für die Operation von Katzenpfoten. 

 

Es gibt leide Schlechte Neuigkeiten von Tumorek. Heute ist ein Tumor auf seinem Rücken geplatzt. Morgen wird der Professor sehen, was passiert ist und Probe nehme. Der Tumor war klein. Wir befürchten, dass es ein Krebs ist, der kaut.

Wir werden uns gut um Tumorek kümmern. Am Dienstag fahren wir dann mit ihm in die dortige UWM, um dort die ganze Forschung und Chirurgie durchzuführen. Am Mittwoch werden wir ihn abholen. Wenn die Ergebnisse der Tests fertig sind, werde ich euch eine vollständige Aufarbeitung zukommen lassen. 

 

Wir haben letzten Samstag einen Besuch in Radys gemacht und 5 Hunde versprochen, dass sie kommen dürfen.

Wir warten auf die Hunde von Radys, und sobald sie ankommen, schicke ich Foto und Beschreibung, sie sind aber leider nicht gesund.

 

Ich schicke Bilder für alle.

 

Liebe Grüße, Krystyna"  

 

 

 

... und auch Dorota hat einen Neuzugang:

 

sie schreibt:

" ... ich habe einen neuen Hund in der Auffangstation. In Zory habe ich ihn zum Tierarzt gebracht, weil ich glaube, dass er einen Unfall hatte. Er humpelet auf eine seiner Hinterpfoten und ich kann seinen Bauch nicht berühren. Der Hund ist etwa 1 Jahr alt. Danach war er schrecklich traurig und wollte nichts mehr essen. Ich gehe für ihn jetzt gleich zum Tierarzt ... "

 

 

- auch hier werde ich berichten .....  DANKESCHÖN ♥

_________________________________________________

 

 

 

UPDATE      7. Juli 2020

 

uwaga.tvn.pl/reportaze,2671,n/…4AFKKaO3rZJhClgoi1_BLeieI

(wenn ihr den link öffnet, könnt ihr rechts oben in der Ecke die deutsche Übersetzung des Textes anklicken. Das Video kann leider nicht auf deutsch übersetzt werden)

 

Bitte lest den Bericht und schaut das Video an.

Bei 14:15 wird einer der Verbrecher abgeführt.

 

Es ist von 3.000 Hunden die Rede -

schaut euch das Lager an - ein Beteiligter spricht von einem Hunde-KZ.

 

In dem Bericht steht,

"... dass die Besitzer erst in den ersten Monaten dieses Jahres fast vier Tonnen toter Tiere zur Entsorgung freigegeben haben."

 

Ich bin so traurig und habe gar keine Worte mehr ...

hier könnt ihr alles nachlesen:

https://www.tiernotfelle-europa.de/das-h%C3%B6llenshelter-in-radys/

_________________________________________________

 

 

Wir beginnen das zweite Halbjahr sehr traurig

- diese arme Seele hat es nicht überlebt ...

 

 

 

2. Juli 2020

 

Das Höllenshelter in Radys:

 

Zitat:

„Heute um 6 Uhr ist die Staatsanwaltschaft

mit der Polizei in Raadys eingetreten.

Die Tore der Hölle haben sich geöffnet !!!“

 

 

 

Wir sammeln für die armen Seelen von Radys.

Bitte helft, wenn ihr könnt,

hier könnt ihr alles darüber lesen:

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/das-h%C3%B6llenshelter-in-radys/