TierNotFelle EUROPA e.V.

Sparkasse Ansbach

BIC: BYLADEM1ANS

IBAN: DE43 

7655 0000 0008 5616 15

Paypal: kontakt@

tiernotfelle-europa.de

Vereinsregister:

Amtsgericht Ansbach

Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit

Finanzamt Ansbach

Steuer Nr. 203/108/21048

 

27. Oktober 2020

- HIER registrieren Sie ihr Tier -
- HIER registrieren Sie ihr Tier -

AKTUELLES - 01.07.2020  bis --.--.2020

            

abgelaufene Zeiträume findet ihr links in der Menüleiste im "Archiv AKTUELLES"

 

                          ... die Bilder zum VERGRÖSSERN bitte ANKLICKEN ...  

________________________________________________________

Die Darstellung/Ansicht unserer Seite ist abhängig vom jeweils benutzten browser und des benutzten Mediums des Besuchers (PC, Smartphone, Tablet, Größe des Bildschirms etc.) und ist bei einigen browsern und Ansichten leider nicht immer einwandfrei gewährleistet, da teilweise nicht alle Funktionen dieser Seite unterstützt werden.

... wir sind berechtigt, Zuwendungsbestätigungen für Spenden auszustellen

TierNotFelle EUROPA e.V.

 

Sparkasse Ansbach - BIC: BYLADEM1ANS - IBAN: DE43 7655 0000 0008 5616 15

PAYPAL : kontakt@tiernotfelle-europa.de

 

Vereinsregister: Amtsgericht Ansbach - Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit: Finanzamt Ansbach - Steuer Nr. 203/108/21048

 


... wir bitten um Hilfe für unsere aktuellen PatenTiere :

KASTRATIONSPATEN  GESUCHT - DANKESCHÖN

Patenschaft Katzen: 35,00 Euro 

TeilPatenschaft Hunde :31,25 Euro - VollPatenschaft Hunde: 62,50 Euro

 

KastrationsPatenFellchen/-Samtpfoten  

 

Kastrations-PatenFellchen

der KW ..-2020

... folgt ...

 

 

 

 

 

  

Kastrations-

PatenSamtpfote

der KW ..-2020

... folgt ...

 

 


______________________________

 

AUSREISEPATEN  GESUCHT - DANKESCHÖN   bitte hier schauen: KLICK

Unsere Senioren- und Handycap-AusreiseFellchen :

... zur Zeit sind leider keine SeniorenFellchen reserviert ...

 

... kostenlos helfen mit euren Einkäufen ...

Liebe Freunde, wenn ihr eure Bestellungen bei zooplus und gooding 

über diese Links tätigt, kommen auf euch KEINE Mehrkosten zu, bescheren uns aber

eine kleine Provision vom Umsatz, die wir für unsere Tierschutzprojekte einsetzen können.

Die Höhe der ausgezahlten Provisionen und für welche Zwecke sie eingesetzt werden, könnt ihr hier sehen:

http://www.tiernotfelle-europa.de/spendeneingang/

- kostenlos helfen - WIR SAGEN DANKE FÜR EURE HILFE - kostenlos helfen -

zooplus.de

... bitte sagt NEIN zur Massentierhaltung

 

... stell dir eine Welt ohne Massentierhaltung vor ...

       http://www.makeitpossible.com/


... Gebührenordnung für Tierärzte - GOT

...   A K T U E L L E S   01.07.2020 bis --.--.2020

_________________________________________________

 

27. Oktober 2020

 

Liebe Freunde, wir freuen uns sehr. Heute konnten wir wieder eine Bestellung für Spezialfutter auf den Weg bringen.

Da wir im Oktober noch in den Genuss eines Gutscheins kommen konnten, haben wir unsere "Weihnachtsbestellung" vorgezogen und zudem noch etwas mehr bestellt, denn so günstig wird es wohl auf lange Zeit nicht mehr werden.

 

Mit dem Spezialfutter wurden bedacht:

 

Leni von Dorotas Auffangstation mit Nierenfutter:

  6 Säcke/60 kg Trockenfutter INTEGRA PROTECT Nieren Adult 10 kg a' 34,34 €            = 206,04 €

78 Dosen INTEGRA PROTECT mit Rind Nieren Adult 400 g a' 0,97 €                              =  75,66 €

78 Dosen INTEGRA PROTECT mit Huhn Nieren Adult 400 g a' 0,97 €                             =  75,66 €

 

die Fellchen im Tierheim mit Intestinalfutter:

 50 Säcke/200 kg Trockenfutter INTEGRA PROTECT Intestinal Adult 4 kg a' 14,71 €       = 735,50 €

228 Dosen Nassfutter INTEGRA PROTECT Huhn pur Intestinal Adult 400 g a' 0,97 €       = 221,16 €

 

die Fellchen im Tierheim mit Nierenfutter:

150 Dosen Nassfutter INTEGRA PROTECT mit Huhn Nieren Adult 400 g a' 0,97 €           = 145,50 €

150 Dosen Nassfutter INTEGRA PROTECT mit Rind Nieren Adult 400 g a' 0,97 €            = 145,50 € 

  10 Säcke/100 kg Trockenfutter INTEGRA PROTECT Nieren Adult 10 kg a' 34,34 €        = 343,40 € 

  

die Samtpfoten im Tierheim mit Intestinalfutter:

192 Schälchen Nassfutter INTEGRA PROTECT Pute pur Intestinal Adult 100 g a' 0,58 €   = 111,36 € 

  30 Säcke/36 kg Trockenfutter INTEGRA PROTECT Intestinal Adult 1.2 kg a' 7,15 €       = 214,50 € 

 

Von der Gesamtsumme in Höhe von 2.274,28 € konnten wir 20% (454,85 €) abziehen,

somit verbleibt ein Gesamtbetrag in Höhe von 1.819,42 €.

 

Das ist natürlich ein Betrag, den wir nicht aus der Portokasse zaubern können, und auch unsere Förderpaten können diesen Betrag nicht allein stemmen, denn das Spezialfutter ist sehr teuer. Vielleicht mag der ein oder andere noch ein wenig helfen, damit die Bäuchlein satt und die Schmerzen weniger werden?

 

- Schon ab 5 Euro im Monat könnt ihr als Förderpate helfen, aber auch einmalige Spenden sind herzlich willkommen -

https://www.tiernotfelle-europa.de/bitte-helfen-auch-sie-mit-einer-monatlichen-f%C3%B6rderpatenschaft/ )

 

 Für eure Hilfe sagen wir ganz herzlich 

 

 ♥ DANKSCHÖN im Namen des Tierheims

und im Namen der Tiere, die auf dieses Futter angewiesen sind ♥  

_________________________________________________

 

25. Oktober 2020   -   Liebe Freunde,

 

wie ihr ja wisst, suchen wir immer liebe Paten für einige der Tierheiminsassen im Tierheim in Szczytno/Masuren,

die uns dabei helfen, das so dringend benötigte Spezialfutter kaufen zu können. 

Diese Fellchen und Samtpfoten, um die es geht, haben Probleme mit ihrer Bauchspeicheldrüse/Nierenfunktion/Mobilität,

und ohne dieses Spezialfutter leiden sie noch mehr, als ohnehin schon.

 

Letzte Woche hat Krystyna uns um Hilfe gebeten, denn es sind wieder 2 neue Fellchen mit Nierenproblemen dazugekommen, aber das Tierheim kann für die Kosten dieses teuren Spezialfutters nicht aufkommen.

 

Aber auch wir können das nicht allein stemmen, und aus dem Grund bitten wir herzlich um eure Hilfe:

- schon ab 5 Euro im Monat könnt ihr helfen, aber auch einmalige Spenden sind herzlich willkommen -

 

Vielleicht mag der ein oder andere noch ein wenig helfen, damit die Bäuchlein satt und die Schmerzen weniger werden?

Für eure Hilfe sagen wir ganz herzlich DANKESCHÖN im Namen der Sorgen-Fellchen und -Samtpfoten

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/spezialfutter-fuer-sorgenfellchen/

https://www.tiernotfelle-europa.de/hilfe-f%C3%BCr-katzen-notfelle/spezialfutter-f%C3%BCr-samtpfoten/

_________________________________________________

 

23. Oktober 2020

 

Ein kurzes update zu der Situation um Oma Marta:

 

Krystyna schreibt mir, dass sie auf meine Bitte hin am Samstag, den 31. Oktober -zusammen mit dem Vorstand des Vereins TOZ- zu Oma Marta fahren werden (TOZ ist ein in Szczytno ansässiger Tierschutzverein, der -wie ich erst kürzlich erfahren habe- auch eng mit dem Tierheim zusammenarbeitet).

 

Ich weiß nicht genau, wann Sylwia das letzte mal auf dem Hof war. Krystyna und die anderen Mitarbeiter des TOZ kennen die Situation nicht und werden schauen, wie es Oma und den Tieren geht. Oma war ja Anfang des Jahres krank, hatte sich anscheinend aber wieder erholt.

Die Situation war ja schon im Oktober 2019, als ich dort war, nicht rosig. Oma war auch zu dem Zeitpunkt krank, die Tiere machten keinen guten Eindruck, ich dachte es wäre dem Umstand geschuldet, dass Oma krank war, aber anscheinend hat sich seitdem nichts geändert bzw. eher noch verschlechtert.

 

Schon damals hatte ich angeregt, den Tierarzt und -wenn nötig- den Amtstierarzt mit ins Boot zu holen, aber es ist wohl nichts passiert.

Wenn sich abzeichnen sollte, dass die Tiere in schlechtem Zustand sind, wird der Verein die verbleibenden Hunde und Katzen mitnehmen (ich glaube, es sind noch drei Hunde, und bei meinem letzten Besuch waren es noch 2 Katzen, die wir ja noch haben kastrieren lassen).

 

Krystyna schreibt u.a.: 

"Wir werden eine fotografische Dokumentation aufnehmen und sie dem Distrikt-Veterinärbeauftragten als Organisation der Gesellschaft für Tierpflege übergeben. Wir werden als Vorstand der TOZ gehen. Ich werde dir schreiben, wie die Situation ist, und dir Fotos vom Besuch zusenden."

 

Ich bin sehr unglücklich über die Situation, und ich möchte Oma Marta sicherlich nicht vorschreiben, wie sie zu leben hat, und ich würde sie auch weiterhin unterstützen wollen, aber wenn sie tatsächlich nicht mehr in der Lage sein sollte, sich um ihre Tiere zu kümmern, dann können wir nicht die Augen davor verschließen, sondern müssen wenigstens zum Wohl der Tiere Maßnahmen ergreifen, so, wie wir das in jeder anderen Situation auch versuchen würden. 

 

Wir werden sehen, was Krystyna am nächsten Samstag vorfindet, ich werde weiter berichten ...

 

DANKE für deine Mühe, liebe Krystyna ♥

_________________________________________________

 

21. Oktober 2020

 

Mama Angelina und das Tierheim in Masuren sagen euch ganz herzlich DANKESCHÖN für eure Hilfe

und auch ich bedanke mich natürlich ganz herzlich und freue mich sehr, dass ihr wieder geholfen habt

 

 100,00 € von Kati Nilo 

    für Kastration Mama Angelina 65€ und Futter 35

♥ 130,00 € von Brigitte/Pauline und Thomas 

    für Impfungen Mama Angelina + 6 Welpen 91 und Futter 39€

♥ 40,00 € von Elke + Leo Ernenputsch 

    für Impfungen für 2 Welpen 26 und Futter 14€

♥ 20,00 € von Marion Illgen für Futter

♥ 20,00 € von Anita Schaller für Futter

♥ 50,00 € von Eva-Maria Pfefferkorn für Futter

♥ 46,40 € von unserer lieben Schnüffi-und Zergelknüpferin 

    aus dem Verkauf von Schnüffis und Zergel für Futter

♥ 70,00 € von Susanne K., (der Patin von KUKI)

    für die nächsten Bedürftigen 

 

Das "Notfall-Futterpaket" in Höhe von 174,55 € ist ja bereits in Masuren angekommen, und die Zahlung in Höhe von 182,00 Euro für die Impfungen und die Kastration der Mama habe ich heute auf den Weg gebracht.

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-fuer-hundekinder-2020/

_________________________________________________

 

 

20. Oktober 2020

 

Liebe Freunde und Unterstützer von Oma Marta,

 

ich habe keine gute Nachrichten - ich werde -wie immer- offen zu euch sein und sagen, wie es ist:

 

Lange haben wir nichts mehr von Oma Marta gehört, und heute erreicht mich nach vielen Wochen und mehrfachen Nachfragen bei Sylwia eine Nachricht. - Die Quintessenz aus dieser Nachricht:

 

Sylwia ist nicht mehr willens und in der Lage, uns bei der Hilfe für Oma Marta zu unterstützen.

Es tut ihr leid, doch durch ihre Arbeit im Tierheim ist sie überlastet und ihre Möglichkeiten sind erschöpft.

Sie ist auch enttäuscht, dass von der Renovierung und Edwards harter Arbeit bei Oma Marta anscheinend nicht mehr viel zu sehen ist. Sie denkt, dass ein Mensch in diesem Alter auch nicht mehr in der Lage ist, sich angemessen um die Tiere zu kümmern.

 

Obwohl ich das so zur Kenntnis nehmen muss, enttäuscht mich Sylwias Entscheidung sehr.

Was soll aus den verbleibenden Tieren auf dem Hof werden? Wir hatten bei meinem letzten Besuch im Oktober 2019 angesprochen, dass die Anzahl der Tiere (Kühe) reduziert werden muss und dass die verbleibenden Hunde und Katzen wohl im Tierheim besser versorgt wären. Ich hatte zwischenzeitlich auch angefragt, ob man nicht den Tierarzt, der Omas Tiere versorgt, mit ins Boot holen könne ...

Langer Rede kurzer Sinn:

Sylwia wird das Geld, das sich für Oma noch in ihren Händen befindet, an die Person weitergeben, die ich ihr benenne, oder auf das Konto der TNFE zurück überweisen. 

 

Natürlich würde ich ihr gern eine Person benennen, die sich in Zukunft um Oma Marta kümmert, doch wie soll ich das anstellen? - Dorota kommt aus verschiedenen Gründen nicht in Frage, ich könnte sie nur fragen, ob sie eventuell jemanden kennt, der das übernehmen könnte, ich könnte auch noch Krystyna fragen, aber dann weiß ich auch nicht weiter, denn ich bin 1.250 km entfernt vom Geschehen und spreche zudem kein polnisch.

 

Ich werde jetzt zuerst einmal bei Krystyna und Dorota nachfragen, ob sie jemanden kennen, und wenn ich nächste Woche wieder Zuhause bin, werde ich mich um die Abrechnung kümmern.

 

Mehr kann ich euch zur Zeit nicht sagen, ich bin selbst im Moment noch nicht in der Lage, mit dieser Enttäuschung umzugehen und mir zu überlegen, wie es mit der Hilfe für Oma Marte weitergehen kann.

 

Für Vorschläge/Ideen/Hinweise bin ich sehr dankbar.

 

_________________________________________________

 

 

13. Oktober 2020

 

... die Bilder der restlichen 5 Welpchen sind auch eingetroffen,

Elke und Leo haben ihre zwei Impfbuben schon ausgesucht,

Brigitte und Pauline haben die anderen 6 Welpenimpfungen übernommen und suchen jetzt noch schöne Namen

für 1 Mädchen und 5 weitere Buben aus.

 

Ganz lieben Dank für eure Hilfe ♥

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-fuer-hundekinder-2020/

_________________________________________________

 

 

10. Oktober 2020

 

Liebe Freunde,

 

ab morgen sind wir wieder unterwegs und die nächsten 14 Tage schlecht zu erreichen.

Ich werde versuchen, so oft wie möglich die mails abzurufen und zwischendurch die Neuigkeiten einzustellen.

 

Danke für eure Geduld und euer Verständnis ♥

 

_________________________________________________

 

9. Oktober 2020

 

Neuigkeiten von Mama Angelina und ihren Welpen

 

Krystyna schreibt:

"Liebe Elisabeth - Wir haben das FutterPaket für Mama Angelina und ihre Welpen erhalten. Vielen Dank ♥

Welpen haben gestern schon Superfutter bekommen. Sie werden viermal am Tag gefüttert. Sie essen schnell,

muss man jeden in eine separate Schüssel geben, damit jeder seine eigene Portion isst, so mögen sie es.

Ich schicke Fotos von den Welpen. - Liebe Grüße, Krystyna"

 

Leider war der mail-Anhang so riesig, dass ich bis jetzt nur 3 Welpchen einzeln bekommen habe,

und zwar das einzige Mädchen (unten links) und 2 Brüder - die restlichen 5 Brüder folgen natürlich noch

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-fuer-hundekinder-2020/

_________________________________________________

 

 7. Oktober 2020

 

Mein lieber, kleiner TUMI, heute bin ich sehr traurig.

 

Krystyna schreibt mir:

"Ich habe eine traurige Nachricht: Tumorek ist klinisch getestet worden, leider hat er Lungenkrebs verbreitet. Der letzte Tumor wird nicht operiert. Er steht derzeit unter ständiger Betreuung der Klinik und unserer Ola. Er verhält sich ruhig. Er ist beim Spaziergang an der Leine.

Ich bin froh, dass er in Olas Haus eine Zeit lang Liebe und Fürsorge erfahren wird. Ich habe mit Ola vereinbart, dass sie Tumorek alles Gute zukommen lassen wird, denn das ist auch ihr Wunsch. Bisher hat Tumorek noch nicht leiden müssen und das soll er auch nicht. Ich weiß, dass Ola sich am besten um ihn kümmern wird.

 

Ich werde euch über Tumisio seinen Zustand auf dem Laufenden halten."

 

Erst das große Glück, über das ich mich so gefreut habe, nach alldem, was du bisher durchmachen musstest und nun diese schreckliche Nachricht.

 

Lieber Tumi, ich bin so froh, dass du deine letzte Zeit mit Ola verbringen darfst, und dass sie sich gut um dich kümmern wird. Sie wird dir Liebe und Zuneigung geben, sie wird sich darum kümmern, dass es dir an nichts fehlt, dass du deine Medikamente bekommst, und dass du nicht wirst leiden müssen, wenn es einmal so weit sein sollte, wovon ich hoffe, dass das noch in ganz ferner Zukunft liegt, denn du bist ein zäher, kleiner Bursche, und ich weiß, du wirst kämpfen ♥

Deine Freunde in Deutschland werden dich nicht im Stich lassen und werden dich als GnadenbrotFellchen aufnehmen, damit gut für dich gesorgt sein wird.

Lieber, kleiner TUMI, ich wünsche dir trotz allem noch ein schönes, schmerzfreies, langes Leben ♥

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/

 

_________________________________________________

 

 

 

6. Oktober 2020 ... ihr seid unglaublich !

 

Kaum hat Mama Angelina um Hilfe für ihre acht  Welpchen gebeten, seid ihr schon zur Stelle gewesen.

Die Kastration der Mama ist gesichert und auch die Impfungen für die Mama und alle Welpen.

 

Sobald die einzelnen Bilder der Welpchen bei mir eintreffen und die Geschlechter bekannt sind,

können die Namen der einzelnen Welpen vergeben werden.

 

Ich bedanke mich im Namen der kleinen Hundefamilie und im Namen des Tierheims ganz, ganz herzlich bei:

100,00 € von Kati Nilo für Kastration Mama Angelina 65€ und Futter 35

♥ 130,00 € von Brigitte/Pauline und Thomas für Impfungen Mama Angelina + 6 Welpen 91 und Futter 39€

♥  40,00 € von Elke + Leo Ernenputsch für Impfungen für 2 Welpen 26 und Futter 14€

♥  20,00 € von Marion Illgen für Futter

♥  20,00 € von Anita Schaller für Futter

♥  50,00 € von Eva-Maria Pfefferkorn für Futter

♥  46,40 € von unserer lieben Schnüffi-und Zergelknüpferin aus dem Verkauf von Schnüffis und Zergel für Futter

♥ 406,40 € Spendeneingang - benötigt: 356,55 (Impfungen 9 x 13/117€ - Kastration Mama 65€ - Futter 174,55€)

      49,85 €  Rest wird übertragen für Futterkosten für die nächste Mama mit Welpen

      Dann gingen noch ein:

♥  70,00 € von Susanne K., der Patin von KUKI

      auch dieser Betrag geht auf die nächste Hunde-Familie über, Susanne wird dann entscheiden, ob es für Kastration,

      Impfungen oder Futter verwendet wird.

  

Und ein "Notfall-Futterpaket" in Höhe von 174,55 € ist auch schon auf dem Weg

Für die Mama ein gutes Trockenfutter für säugende Hündinnen und noch Nassfutter,

und für die Welpchen, die ja jetzt noch bei der Mama säugen, für etwas später erst ein Puppy-, dann ein Junior-Welpenfutter und natürlich auch ein Junior-Nassfutter.

 

DANKE von Herzen, dass ihr es möglich macht

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-fuer-hundekinder-2020/

_________________________________________________

 

 

4. Oktober 2020 - Gute Nachrichten von den Kitten bei Krystyna 

 

Sie schreibt:

"Die Katzen fühlen sich schon sehr gut. Ich füttere sie alle vier Stunden mit einer Flasche. Sie schlafen fast die ganze Zeit.

Wir suchen jetzt nach Müttern, die 1 oder 2 Kätzchen haben, wir tun sie dann dazu wenn es möglich ist und die Mütter das zulassen. Aber bis dahin bin ich ihre Mutter - ich bedanke mich herzlich für eure Hilfe "

 

Die Bilder zeigen die Kitten am Samstag, 26. Sept./Reihe 1 - Montag, 28. Sept./Reihe 2 - Mittwoch, 30. Sept./Reihe 3

- ich finde, sie sehen schon recht munter aus

_________________________________________________

 

 

4. Oktober 2020

 

 WeltTierschutzTag

_________________________________________________

 

3. Oktober 2020

... und wieder eine arme Mama mit 8 Welpen, die um Hilfe bittet.

 

Krystyna schreibt:

"Liebe Elisabeth, eine Hündin mit 8 Welpen wurde in das Tierheim aufgenommen. Wahrscheinlich wurde die Mama vor der Geburt hinausgeworfen. Sie brachte ihre Kleinen auf dem Feld am Boden zur Welt. Es war sehr kalt. Die Hündin ist sehr dünn, aber sie hat trotzdem gut für ihre Kinder gesorgt. Die Kleinen werden bald die Augen öffnen, sie sind wunderschön. Sie haben noch keine Nummern, ich habe noch nicht einmal ihr Geschlecht überprüft. Die Mama ist sanft, aber sie hat große Angst um ihre Kleinen. Am Ende der Woche werden wir Fotos machen, ich werde sie mit den Nummern schicken. Dürfen wir um eure Hilfe bitten?"

 

Natürlich möchten wir unsere Hilfe nicht versagen und möchten euch fragen, helft ihr mit ? DANKESCHÖN ♥

_________________________________________________

 

3. Oktober 2020

_________________________________________________

 

2. Oktober 2020

 

Die Abschlussrechnung der kleinen Franzi von der Kontrolle nach der Zahn-OP ist eingetroffen und wurde beglichen.

Kontrolle und Untersuchung haben eine sehr gute Heilungstendenz ergeben und es wurden noch Medikamente zur Nachbehandlung mitgegeben.

 

Das Frauchen schreibt:

"Bei der Nachsorge Untersuchung ist alles gut verlaufen. Zum Aufbau hat sie noch Medikamente bekommen.

Ihr geht's wieder richtig gut, vielen, vielen dank an alle, die geholfen haben! ♥ "

 

Auch wir sagen herzlichen DANK für eure Hilfe und wünschen der lieben Franzi alles Gute

_________________________________________________

 

1. Oktober 2020

 

Liebe Freunde, ihr erinnert euch an 

Mama Tora und ihre 8 Welpen ?

Hier kommt die gute -leider verspätete- Nachricht :

 

alle haben ein schönes Zuhause gefunden,

auch Mama Tora, die es mehr als verdient hat 

 

Krystyna schreibt am 17. September folgendes:

"Alle Welpen der Tory-Hündin haben jetzt ein schönes neues Zuhause in der näheren Umgebung gefunden.

Molli und Sina wurden bereits Ende August zusammen von einer Tierärztin aus Ostroda adoptiert. Sie gingen zu dem Haus mit einem großen Garten. Die Mama Tora ist auch in einem neuen Haus in Warschau. Sie wird Anfang Oktober in Warschau kastriert, aber in Warschau wird die Kastration 800 PLN kosten. Wir werden 300 PLN zahlen, der Rest wird von den neuen Eigentümern bezahlt. Wir konnten es im Tierheim nicht kastrieren, weil es die Kinder bis zum Schluss ernährte und immer noch Nahrung hatte. Wir sind sehr glücklich über die Annahme aller Tiere. Ich hoffe, die Paten sind auch glücklich. Liebe Grüße von Krystyna."

 

Bezüglich der Vermittlung von Welpen hatte ich Krystyna bereits früher befragt, sie schrieb:

"Besuche vor der Adoption werden von befugten Personen durchgeführt, ebenso wie Besuche in Heimen nach der Adoption der Tiere. Werden schlechte Bedingungen vorgefunden, wird das Tier abgeholt, da es immer noch Eigentum des Tierheims ist. Eine solche Vereinbarung wird von dem zukünftigen Eigentümer unterzeichnet. Die vermittelten Welpen müssen auch kastriert werden. Wenn der neue Besitzer es nicht machen kann, helfen wir finanziell."

 

Da die Kastration in Warschau sehr teuer ist, haben wir am 29. September noch einmal 300 PLN (ca. 66 Euro) zusätzlich geschickt. Leider habe ich keine neuen Bilder von der Mama und den Rackern, da alle schon im neuen Zuhause sind,

aber ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei Barbara König und den lieben Paten bedanken

 

Den kleinen Welpchen und der lieben Mama wünschen wir alles Glück der Erde im neuen Zuhause

_________________________________________________

 

30. September 2020

 

TUMI sendet liebe Grüße an seine Freunde in Deutschland ♥

Er findet es gar nicht so schlecht - alles wird ausgiebig beschnüffelt und markiert 

 

Krystyna schreibt:

"Liebe Elisabeth - Vielen Dank für das Geld. Der Tumor wird am Mittwoch seine präoperativen Tests durchführen lassen.

Er gewöhnt sich gerade an das neue Haus. Ich stehe in ständigem Kontakt mit Ola. Tumorek macht Fortschritte in seiner Sozialisation. Ich schicke Fotos von Ola. Ich glaube, er beginnt langsam, sich den Menschen zu öffnen, und ich glaube,

es gefällt ihm. - Liebe Grüße, Krystyna"

 

Ich glaube auch, dass es ihm gefällt - so viel Aufmerksamkeit und Fürsorge  

_________________________________________________

 

 

29. September 2020

 

Heute ist die Überweisung bei Krystyna angekommen.

 

Am 26. September schrieb ich ihr:

 

"Liebe Krystyna, 

ich habe heute 500 Euro an das Tierheim überwiesen.

Es gehen am Dienstag, 29. September 2.261,16 PLN auf dem Konto ein.

 

Das Geld ist für :

- 320 PLN - 4 kleine Kitten bei dir für Kittenmilch und Kittenfutter (ca. 70€)

- 300 PLN - Extrakosten für Kastration von Mama TORA (ca. 66€)

- (für Tora hatten wir schon im Juli die normalen Kastrationskosten überwiesen)

- 1.500 PLN - für die Tumor-Operation von TUMI und für die Kastration (ca. 330€)

- 141,16 PLN - für die Behandlung von Pakos Auge (ca. 31€)"

 

Wir sagen im Namen der Masuren-Tiere

DANKE für eure Hilfe

 

(Die Überweisung wurde mittels TransferWise vorgemommen - minimale Gebühren, sehr guter Kurs, schnelle Gutschrift)

________________________________________________

 

 

 

 

 

28. September 2020

 

Igel-Mama Ingrid

sagt ganz herzlich

DANKESCHÖN

im Namen ihrer Schützlinge.

 

384 Schälchen sind angekommen und werden jetzt auf jeden Fall bis Ende des Jahres reichen

 

Wir sagen

GUTEN APPETIT

ihr kleinen Stachelritterchen ♥

 

 

 

 

_________________________________________________

 

 

27. September 2020

 

Unsere Strohballenaktion 2020

 

Liebe Masuren-Freunde, 

 

heute kann die Strohaktion für dieses Jahr abgeschlossen werden  

 

Krystyna schreibt:

"Liebe Elisabeth

Die letzten beiden Strohhalmgänge sind gestern eingetroffen. Wir haben bereits  alles Stroh mit Planen abgedeckt. Die Hunde haben bereits Zwinger, die mit Stroh ausgekleidet sind. Denn hier sinkt die Temperatur nachts bereits auf 3 Grad. Wir danken euch im Namen unserer Hunde ganz herzlich. Im Winter werden sie Wärme in ihren Zwingern und volle Bäuche haben. dank einer guten Fee.

Viele liebe Grüße sendet Krystyna"

 

Und hier waren wieder ganz viele gute Feen am Werke, um das möglich zu machen.

 

♥D♥A♥N♥K♥E♥

 

dass ihr jedes Jahr wieder mit helft, damit die Fellchen draußen in ihren Hütten nicht erfrieren.

 

Die Bilder zeigen, wie das Stroh gebracht und auf Paletten gestapelt wird, gleich neben der Lieferung vom 21. September.

Alles wird sorgfältig abgedeckt und vor der Witterung geschützt - jetzt kann der Winter kommen,

denn die bitterste Kälte in den Hütten draußen kann abgewendet werden durch die dicke Strohpolsterung ♥

 _________________________________________________

 

26. September 2020

 

Krystyna schreibt:

"Heute habe ich 4 winzige Katzen mit nach Hause genommen, die nachts ins Tierheim geworfen wurden und die ich mit einer Spritze füttern muss, weil sie nicht essen. Sie waren ganz kalt und zittrig, denn es ist nachts schon sehr kalt hier in Masuren. Jetzt sind sie in den Schlaf gefüttert. Ich hoffe, sie werden es schaffen.

Grüße von Krystyna"

 

Da zur Zeit keine Kittenmilch im Tierheim zur Verfügung steht und auch keine Nahrung für solche Winzlinge, haben wir eine Soforthilfe in Höhe von 70 Euro aus den Spenden auf den Weg gebracht , die zur freien Verfügung eingegangen sind. 

Wir sagen ganz herzlichen Dank an:

Annette/Nachteule für 15,00 Euro

und Chiara W. für 55,00 Euro

 

_________________________________________________

 

PAULA aus dem Höllenshelter von Radys

Heute und früher - was für ein Unterschied !

 

25.09.2020

 

Die kleine Paula hat sich mittlerweile gut im Tierheim eingelebt. Das soll jedoch kein Dauerzustand werden, und so wird mit Hochdruck nach einem schönen, neuen Zuhause für sie gesucht.

 

Krystyna schreibt: 

"Ich schicke Paulas Informationskarte.

Sie muss nach wie vor jeden Tag ihre Medikamente bekommen. Wir sind auf der Suche nach für Paulas gutes Haus. Es ist ein sehr freundlicher, sanftmütiger Hund. Sie hörte auf, Angst zu haben. Sie lebt mit Stefanek in einer Kiste.

Es geht gerne zu den Start- und Landebahnen.

Grüße von Krystyna"

 

Mit "Start- und Landebahnen" sind wohl die Ausläufe gemeint :)  - Wir drücken ganz fest die Daumen, dass dieses liebe SeniorenFellchen ganz schnell noch einmal ihr eigenes, schönes Zuhause findet, in dem sie ihren Lebensabend in Liebe verbringen darf

_________________________________________________

 

24. September 2020

 

HURRA, HURRA - eine wunderbare Nachricht 

unser lieber TUMI hat bei Ola eine ganz liebe und tolle Pflegestelle gefunden.

Ola wird ihn ganz langsam an das Leben im Haus gewöhnen und versuchen, ihm noch einmal ein eigenes, weltbestes Zuhause zu finden, in dem er seinen Lebensabend in Ruhe und mit viel Liebe und Fürsorge verbringen darf.

 

Ein paar Tage zuvor hatte Krystyna mir noch einen aktuellen Steckbrief von Tumi geschickt:

"Er ist nicht kastriert - Er ist 10 Jahre alt - Schulterhöhe - 53 cm - wiegt ungefähr 23 kg

4 Tumore auf dem Rücken wurden entfernt, 1 Tumor links im Bereich des rechten Ellenbogens ist noch vorhanden, allesamt subkutane Gewebetumore, alle Tumore sind gutartige Läsionen.  Es war nicht möglich, alle auf einmal zu entfernen. - Jetzt geht es ihm gut, er ist in der Geriatrie, er ist immer unterwegs. Er ist ängstlich, wenn er auf die Startbahn geht, läuft er sehr schnell, wenn man sich ihm nähert, kann man ihn streicheln, er ist sanft, er ist der Typ Einzelgänger, es hat es am liebsten, wenn ihn niemand beachtet. - Halsbänder und Leine mag er nicht besonders.

Liebe Grüße von Krystyna"

 

Ich hatte mit Krystyna ausgemacht, dass er bei der letzten Operation, bei der der Tumor im im Bereich des linken Ellenbogens entfernt werden sollte, gleichzeitig kastriert wird. Krystyna hatte dazu geschrieben:

"Der Professor möchte, dass die Operation von Tumi an der Universität durchgeführt wird, da es dort eine Spezialausrüstung gibt, erhält er eine Inhalationsanästhesie und wird während des Eingriffs als Anästhesist tätig sein.

Die Operation könnte im Oktober stattfinden. Ich möchte, dass du mir sagst, was du davon hältst. Ich möchte keine Entscheidung allein treffen. - Liebe Grüße, Krystyna"

 

Ich hatte dem zugestimmt und auf Tumis OP-Termin gewartet, 

und nun schreibt Krystyna:

"Liebe Elisabeth, nach langer Suche nach einem Haus für Tumorka am Samstag erreichte sie nach 6,5 Stunden Fahrt die Herberge von Ola. Ola kam eigentlich, um Boris zu adoptieren. Aber dann wurde ihr Herz von Tumorek gestohlen, und sie verließ das Tierheim mit den beiden bedürftigsten Hunden aus dem Tierheim. Tumorek soll nun in einer Klinik in Gorzow (nahe Stettin) operiert werden. - Ola wird sich um die Sozialisierung kümmern und dann das beste Haus suchen.

Ola half schon bei der Suche nach einem Zuhause für einige unserer Hunde, für diejenigen, die schnelle Hilfe brauchten. Ich werde Informationen über Tumorku verschicken. Ich bin so froh, dass wird er viel Liebe und gute Betreuung haben. -

Liebe Grüße von Krystyna"

 

Unsere Freude ist riesengroß, und wir möchten die Zustimmung für die Entfernung des Tumors und die Kastration von Tumi auf Ola übertragen, damit Tumi nun in Gorzow operiert werden kann, und ich hoffe hierzu auf eure Zustimmung.

 

Alles in Allem ein wunderbarer Ausgang für zwei alte, bedürftige Senioren, die den Sprung noch einmal geschafft haben. Ich freue mich sehr für den lieben BORIS, 13 Jahre alt und seit 10 Jahren ! im Tierheim 

und ganz besonders freue ich mich für meinen Herzenshund TUMI

 

Die beiden Glückspilze BORIS und TUMI

Nach der Ankunft im neuen Zuhause kann Tumi noch nicht verstehen, was los ist - aber er wird es lieben ... 

_________________________________________________

 

23. September 2020

DANKE für eure Patenschaften, liebe KATI und liebe EVA-MARIA

_________________________________________________

 

 

 

22. September 2020

 

Liebe IgelFreunde,

 

bald startet wieder die "Päppelzeit" für die Igel, die es bis zum Spätherbst nicht mehr schaffen, sich ein Speckpolster zuzulegen, um damit durch den Winter zu kommen.

Unsere "Feuchtwanger Igelmama" hat schon wieder die ersten Zöglinge in Empfang genommen - geschwächt von Hunger, da es kaum mehr Insekten gibt, die sie zum Überleben benötigen, dehydriert, da in den Gärten leider kaum Wasser angeboten wird und einige verletzt von Rasenrobotern und sonstigen Mähwerkzeugen,  ...

 

Auch wir möchten wieder helfen und haben unsere erste "Herbstlieferung" auf den Weg gebracht:

384 Schälchen "Animonda Vom Feinsten Baby-Paté Kitten 100 g"  für 126,72 Euro.

Dieses Futter ist vor allem für die Kleinsten sehr gut verträglich, es weist eine sehr homogene Konsistenz auf und kann

-etwas verdünnt- sogar in einer etwas größeren Einmalspritze aufgezogen und verabreicht werden.

Bei durchschnittlich 30 Igeln, die zum Großteil den ganzen Winter über wach sind, ist das nicht viel, wir werden dann

Ende des Jahres schauen, ob noch etwas übrig ist und ggf. noch eine Bestellung aufgeben, denn sie werden ja erst wieder -je nach Witterung- im April ausgewildert.

Wenn jemand den kleinen Stachelrittern helfen möchte, würden wir uns über etwas Futterbeteiligung sehr freuen.

 

DANKESCHÖN sagen die großen und kleinen Stachelritterchen ♥

 

Die Rechnung wurde aus den Spenden beglichen, die zur freien Verfügung eingegangen sind, und es bleiben noch 23,28 Euro übrig für die nächste Futterlieferung.

 

Wir sagen den lieben Spendern HERZLICHEN DANK:

  50,00 Euro     Barbara König  

100,00 Euro     liebe anonyme Spenderin 

_________________________________________________

 

 

21. September 2020

 

die ersten Strohlieferungen sind im Tierheim angekommen, Krystyna schreibt:

 

"Liebe Elisabeth, 

wir sind gerade dabei, das Stroh in den Bunker zu bringen.

Es dauert ein bisschen lange, aber wir zahlen nicht für den Transport und wir können mehr Stroh für dieses Geld bekommen. - Ich denke, wir werden bis Ende September alles bekommen.

Ich schicke Fotos von dem Stroh, das bereits gekommen ist. Wir haben einen Unterstand. Das Stroh ist sehr trocken und 

wird es die Hunde warm halten. DANKE an alle lieben Spender ♥

Einen lieben Gruß von Krystyna"

 

Auch wir bedanken uns im Namen der MasurenFellchen von Herzen bei allen lieben Unterstützern/Loskäufern

 

 

 

_________________________________________________

 

 

13. September 2020     -     Bitte beachten:

 

Liebe Tier-Freunde, bis zum 20. September sind wir nur sehr eingeschränkt erreichbar.

Vielen Dank für euer Verständnis.

 

_________________________________________________

 

 

10. September 2020

 

... glücklich sieht anders aus   : ( 

aber die Gründe für die Schmerzen sind endlich identifiziert und entfernt  : ) 

es kann nur bergauf gehen ...

 

Die Zahn-OP der kleinen Franzi ist gut verlaufen, Frauchen berichtet, dass insgesamt 8 Zähne entfernt werden mussten. Zum einen der wackelige Backenzahn und dann weitere 7 Zähne, die nicht mehr zu retten waren, weil z. T.  schon Eiter mit im Spiel war.

 

Für eine Woche bekommt sie nun Antibiotika,  sie hat Schmerzmittel bekommen und die nächsten Tage ist leichte, weiche Kost sowie ein Aufbaumittel angesagt.

All' das hat Frauchen schon besorgt, jetzt muss sich die kleine Franzi erholen.

 

Der Rechnungsbetrag beläuft sich auf insgesamt 248,00 Euro - ich bin mir nicht sicher, ob die Nachsorge schon mit dabei ist.

 

Franzi und ihr Frauchen und auch wir bedanken uns ganz herzlich für eure Hilfe bei: 

 

  20,00 Euro von Pia und Peter - herzlichen DANK 

  15,00 Euro von Anita/Labbimax - herzlichen DANK 

  40,00 Euro von Bine/Tierfreunde Aurach - herzlichen DANK 

  25,00 Euro von Andrea Rövekamp - herzlichen DANK 

  30,00 Euro von Kati Nilo - herzlichen DANK 

  25,00 Euro von Elisabeth/Donnas ST - herzlichen DANK 

  50,00 Euro von Brigitte/Pauline - herzlichen DANK 

  80,00 Euro von I. K.  - herzlichen DANK 

  15,00 Euro von Judith  - herzlichen DANK 

 

Es sind insgesamt 300,00 Euro für Franzi eingegangen, somit dürfte auch die Nachsorge gesichert sein

 

Von einer weiteren lieben Spenderin sind noch 75 Euro eingegangen, da die Rechnungen allerdings bereits gedeckt sind, werden wir diese Spende für das nächste OP-Fellchen verwenden - wir sagen DANKESCHÖN ♥

 

 

Allen lieben Spendern ganz herzlichen Dank für eure Hilfe

_________________________________________________

 

9. September 2020

 

... von einer Katzenfutter-Lieferung konnten wir wieder etwas für die ungarischen Samtpfoten abgeben.

Pia und Peter schicken noch in diesem Monat eine Palette nach Ungarn, denn leider ist ihre Spendenfahrt aufgrund der Schließung der ungarischen Grenze erst einmal verschoben.

Mit auf die Reise gehen zusätzlich noch ein Karton mit Hundemänteln, denn der Winter steht bald vor der Tür, und noch ein Karton mit Sanitätskästen sowie noch ein paar Kleinigkeiten für die Samtpfoten.

Wir sagen guten Appetit, ihr kleinen Samtpfoten, und den Hunden werden die Mäntelchen im Winter hoffentlich etwas Wärme spenden ...

                                

 

_________________________________________________

 

7. September 2020

 

Das ist die kleine Franzi, ein Cavalier-King-Charles Spaniel, 10 Jahre alt, wohnhaft in einem Nachbarort von Feuchtwangen.

 

Franzis Frauchen ist mit ihr zu ihrem Tierarzt gegangen, weil Franzi Durchfall hatte, und bei der genauen Untersuchung stellte sich heraus, dass sie u. a. ziemlich schlechte Zähne hat, ein Backenzahn wackelt und eine größere Zahnsanierung fällig ist, wobei womöglich nicht nur der eine Backenzahn gezogen werden muss. Franzi 

hat Schmerzen und sollte dringend behandelt werden.

 

Die Behandlung des Durchfalls konnte Franzis Frauchen zwar bezahlen, aber durch die Corona-Krise ist sie arbeitslos geworden, und in dem Moment war der Kostenvoranschlag in Höhe von ca. 200 - 250 Euro ein Schock, denn diese Summe kann sie zur Zeit nicht aufbringen. 

Nachdem sie bereits mit 2 anderen Tierschutzvereinen telefoniert hatte, rief sie mich an und bat um Hilfe. Obwohl sie gesagt hatte, sie wolle versuchen, den Betrag zurückzuzahlen, schickte der erste Verein sie zum zweiten, sie durfte die Behandlung aber nicht bei ihrem Tierarzt durchführen lassen, sondern bei Tierarzt XYZ, außerdem müsse sie Mitglied werden etc. ....

 

Langer Rede kurzer Sinn, zum Wohl von Franzi sagte ich im Namen der TierNotFelle die Behandlung zu und telefonierte sofort mit ihrem Tierarzt, der freundlicher-weise einen kurzfristigen Termin und Tierschutz-konditionen zusagte.

 

Auch bei uns gibt es Menschen die in Not (geraten) sind, und ich denke, die Tiere sollten auf keinen Fall darunter leiden müssen. Franzis Frauchen wird einen Teil der Kosten erstatten, sobald es ihr möglich ist, und ich möchte euch ganz herzlich bitten, für Mittwoch, den 9. September um 15:00 Uhr ganz fest die Daumen für die kleine Franzi zu drücken. Und vielleicht möchte auch jemand eine Kleinigkeit zu den Kosten besteuern? 

 

Franzi, Frauchen und die TierNotFelle Europa sagen ganz herzlich DANKESCHÖN  

_________________________________________________

 

 

3. September 2020

 

 

Liebe, kleine Lina-Lotta,

 

du hattest noch eine wunderbare Zeit

bei deinem lieben Frauchen Ilse -

 

3 Jahre und 3 Monate durftest du nach deinem Leben im Tierheim noch in Liebe

und Geborgenheit verbringen, bis dieser bösartige Tumor dein Leben beendet hat.

 

Auch wenn es traurig ist, Abschied zu nehmen, so hat dein Frauchen dafür gesorgt, dass du keine Schmerzen mehr erleiden musstest.

 

♥ ... eine gute Reise über den Regenbogen,

 liebe Lina-Lotta

wir werden dich nicht vergessen ... ♥

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________

 

 

_________________________________________________

 

27. August 2020

 

Liebe Freunde,

 

leider widerfährt es tagtäglich vielen Menschen, dass sie einen guten Freund und ein geliebtes Familienmitglied über den Regenbogen begleiten müssen.

 

Der Schmerz und die Trauer sind groß, und auch, wenn die meisten tierischen Begleiter ein schönes Alter erreicht haben, so hätten wir sie doch so gern noch ein wenig länger an unserer Seite gehabt; für einige ist es jedoch auch Erlösung aus einem Schmerz, der nicht mehr zu lindern ist.

 

Viele unserer vierpfotigen Begleiter, sei es Hund oder Katze, haben zum Ende ihres Lebens hin vielleicht noch unterstützende Medikamente bekommen, und nun werden sie nicht mehr benötigt. 

 

Vielleicht erinnert ihr euch noch an meinen post aus dem Tierheim Masuren vom 6. August 2020:

 

"Liebe Elisabeth

Wir haben ein großes Paket bekommen. Ich danke euch vielmals.

Vielen Dank vor allem für die Medikamente. Morgen wird Dr. Matthew kommen und es uns allen sagen.

Tierarzneimittel sind bei uns sehr teuer, und deshalb verwenden die Ärzte in vielem Fällen Ersatzstoffe

und zwar Medikamente für Menschen, die viel billiger sind.

Liebe Grüße und herzlichen Dank den lieben Spendern der Medikamente, die an unsere Tiere denken,

Krystyna"

 

 

Wie ihr seht, werden ganz dringend Medikamente benötigt für die Senioren in der Geriatrie,

wie z.B. Mittel gegen Herzprobleme, Entwässerungsmedikamente, Schmerzmittel und viele andere.

Bitte spendet doch die Medikamente, die ihr nicht mehr benötigt, für unsere Senioren in Masuren.

 

 

Unsere Fellchen und unsere Samtpfoten sagen ganz herzlich DANKESCHÖN für eure Hilfe und für eure Mühe

 

Wenn ihr etwas für Masuren übrig habt, würde ich mich freuen, wenn ihr es senden könntet an:

TierNotFelle Europa e.V., Elisabeth Brandstetter, Schlesierstr. 11, 91555 Feuchtwangen

_________________________________________________

 

 

 

25. August 2020

 

... als ich meiner Mutter dieses Gesetz zukommen ließ, bekam ich zur Antwort:

"Ich esse nur Jogurette "   -   ha, ha, na denn

_________________________________________________

 

 

23. August 2020

 

 

♥ Pfotengrüße ♥ Pfotengrüße ♥ Pfotengrüße ♥

 

 

Der kleine JANEK sendet liebe Grüße an alle, die ihn kennen und ihm damals geholfen haben, im Mai 2017 ein neues Zuhause zu finden. Er hat mit seinen Menschen einen Besuch bei seinem ehemaligen Pflegefrauchen, der lieben Uschi, gemacht, die sich auch sehr gefreut hat.

 

Das war damals sein Vermittlungstext:

HIENEK (5244) - lieber Mix-Bub, geb. 01.2004,

ca. 50 cm, im Tierheim seit 01.2015,

fast keine Zähne mehr, kastriert.

 

Janek ist nun über 16 Jahre alt und -wie man sieht- noch gut zu Fuß, und die kleine Zunge hängt wie eh und je  ♥

 

 

 

 

... der kleine EDI ist mit seinem lieben Frauchen Sina an der schönen Ostsee und lässt Pfoten und Seele baumeln. 

 

Auch er schickt liebe Pfotengrüße

 

Er lässt uns wissen, dass ihm das Fischbrötchen ausgezeichnet geschmeckt hat, und auch sonst gefallen ihm Sonne, Strand und Meer sehr gut.

              ☺

 

 

 

 

 

... und last but not least unser

Dreamteam

ANNIE ♥ und ROCKET ♥

 

   -   einfach nur süß 

 

Beide haben sich ganz toll bei der lieben Birgit eingelebt und jetzt genießen sie ihr Leben in vollen Zügen ...

_________________________________________________

 

21. August 2020 

 

HURRA, die liebe Majka hat ein schönes Körbchen bei lieben Menschen gefunden 

sie schickt ganz liebe Grüße an ihre Freunde in Deutschland und bedankt sich noch einmal herzlich für eure Hilfe 

 

Krystyna schreibt:

"Liebe Elisabeth 

Majka ging gestern in das Haus mit dem Garten. Die Familie liebt sie sehr, sie haben die ganze Zeit auf sie gewartet und haben sie während der Zeit oft im Tierheim besucht.

 

Liebe Majka, wir wünschen dir im neuen Zuhause alles Glück der Welt - du hast es verdient und wirst hoffentlich dein schreckliches Erlebnis schnell vergessen ♥

 

 

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/ 

 

_________________________________________________

 

 

20. August 2020 

 

Der liebe TUMI schickt seinen lieben Freunden in Deutschland ganz herzliche Grüße   

 

Krystyna schreibt:

"Liebe Elisabeth 

Ich schicke die Fotos von Tumorka, nachdem ich mit ihm den Friseur besucht habe.

Er sieht wunderschön aus, und er tut so, als wüsste er es.

Er wünscht sich sehr, das Tierheim zu verlassen, aber noch haben wir leider nicht das richtige Zuhause für ihn gefunden. Aber wir suchen weiter, nur haben wir ja nicht mehr so viel Zeit.

Liebe Grüße, Krystyna"

 

Der Bub scheint sehr erleichtert zu sein, in dieser Hitze seine Wolle losgeworden zu sein,  und er sieht wirklich schick aus mit seiner neuen Frisur - einfach zum knutschen. Manche Stellen sehen zwar etwas zerrupft aus, aber das stammt noch von der Operation, bei der ja ein sehr großes Areal komplett geschoren werden musste.

 

Vielleicht finden wir doch noch ein liebevolles Gnadenbrotplätzchen für TUMI ?   

Er hat es so sehr verdient und ich würde mich so für ihn freuen.

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/ 

_________________________________________________

  

 

16. August 2020   -   Pako sendet ganz liebe Grüße aus Masuren ♥

 

Krystyna schreibt:

"Liebe Elisabeth 

Am Freitag, den 13.08. waren wir mit Pako auf Kontrollbesuch.

Der Arzt war sehr zufrieden mit den Fortschritten der zwei Wochen Behandlung. Die Wunde ist sehr flach.

Es war schwierig, einen Abstrich zum Testen zu bekommen. Täglich unsere Wundspülung hat die Heilung beschleunigt. Pako er ist ein ganz anderer Hund, er ist freundlich geworden, ohne einzuschlafen, er lässt Sie alles mit sich selbst machen, winkt mit dem Schwanz und ermahnt Sie.

Wir warten auf das Ergebnis des Wundabstrichs, ob noch weitere Bakterien vorhanden sind.

Wenn es keine Bakterien mehr gibt, dann auf der nächste Besuch wird am letzten kleinen Morgen genäht.

 

Liebe Grüße, Krystyna"

 

Ich freue mich sehr über dieses gute Ergebnis und hoffe, dass mit der letzten Kontrolluntersuchung alles erledigt sein wird https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/pako/

_________________________________________________

 

 

13. August 2020  -   Majka sendet liebe Grüße, wir freuen uns sehr ♥

 

Krystyna schreibt:

"Mayka beendete ihre Behandlung, ihre Pfote heilte.

Ich warte auf die Rechnungen für die Behandlung von Majka."

 

Die Wunde hat sich sehr gebessert, die Behandlung ist abgeschlossen und den Rest heilt die Zeit.

Natürlich wird weiterhin überwacht, aber wenn nichts Gravierendes mehr passiert, wird alles gut.

 

Kleine Majka, du hast Glück gehabt und gute Freunde in Deutschland,

die an deinem Schicksal Anteil genommen und geholfen haben

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/

_________________________________________________

 

 

9. August 2020

 

der liebe Opi Casey freut sich sehr

über seinen Zusatz für seine alten Knochen und bedankt sich ganz herzlich bei seiner Patin Elisabeth/Donnas ST

und allen, die mit ihren Flohmarktkäufen dabei helfen, seine Schmerzen etwas zu lindern

 

DANKESCHÖN

 

Und wenn ihr etwas mehr über Casey und seinen Kumpel Mexx erfahren und vielleicht helfen möchtet, dann schaut bitte hier:

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/

_________________________________________________

 

6. August 2020   -   Post aus dem Tierheim Masuren:

 

"Liebe Elisabeth

Wir haben ein großes Paket bekommen. Ich danke euch vielmals.

Vielen Dank vor allem für die Medikamente. Morgen wird Dr. Matthew kommen und es uns allen sagen.

Tierarzneimittel sind bei uns sehr teuer, und deshalb verwenden die Ärzte in vielem Fällen Ersatzstoffe

und zwar Medikamente für Menschen, die viel billiger sind.

 

Liebe Grüße und herzlichen Dank den lieben Spendern der Medikamente, die an unsere Tiere denken,

Krystyna"

 

Auch wir sagen noch einmal von Herzen DANKE, dass ihr an unsere Tiere in Masuren denkt ♥

 _________________________________________________

 

 

4. August 2020     -      Neuigkeiten aus Radys   : (

 

Es gibt fast nichts, vor dem einige Menschen nicht zurückschrecken  -   ich bin fassungslos   : (

 

Als wenn eine Hydra am Werk wäre - das vielköpfige Ungeheuer aus der griechischen Mythologie.

Wenn sie einen Kopf verliert, wachsen ihr zwei neue, der Kopf in der Mitte ist unsterblich,

und ihr Hauch ist tödlich.

 

Und tödlich war es ja tatsächlich für viele tausend Tiere.

Jetzt lese ich gestern folgendes in der Zeitung:

 

"Am 24. Juli gründete Laura Dworakowska, die Tochter eines der Angeklagten, ein Unternehmen.

In der PKD eingegeben sind Dienstleistungen zur Förderung der Aufzucht und Aufzucht von Tieren

und Aufzucht anderer Tiere, tierärztliche Tätigkeiten.

Wie die Staatsanwaltschaft mitteilte, wird Laura Dworakowska in Radysach ein Tierheim betreiben können."

 

Bitte lest hier (rechts oben in der Ecke kann man eine Übersetzungsfunktion aktivieren): 

 

https://www.olsztyn.com.pl/artykul,zakazano-im-przyjmowania-psow-do-schroniska-w-radysach-dzialalnosc-otworzyla-corka-oskarzonego,30051.html?fbclid=IwAR1diiHWXaHgNPWMRNO1Fq164q7XwTfdbkGOSXkeqrXN8E6f6RwVPLitmlk

 

Noch konnte ich nicht erfahren, wie es weitergehen wird und was dagegen unternommen werden kann,

aber ich werde weiter berichten.

 

_________________________________________________

 

 

4. August 2020   -   Neues von PAKO ♥

 

Pako sendet ganz liebe Grüße aus Masuren.

Leider dauert seine Behandlung immer noch an, aber es sieht sehr erfolgversprechend aus.

Mittlerweile muss er nicht mehr zum Tierarzt und in Narkose gelegt werden, sondern eine Tierheim-Mitarbeiterin wurde angelernt, die Wunde zu spülen und der liebe Pako lässt es sich gefallen - der große Vorteil ist eben, dass die Narkose wegfallen kann. 

Krystyna schreibt:

"Wir waschen jetzt jeden Tag die Pako-Wunde allein. Er schläft nicht mehr, er ist höflich, er weiß, dass wir ihm helfen wollen. Die Wunde wird flacher. Ich hoffe, dass wir endlich bald alle Bakterien beseitigen können."

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/pako/

 

_________________________________________________

 

 

 

 

31. Juli 2020

 

... auch vegetarisch zu leben

ist ein großer Schritt in die richtige Richtung.

 

                      es bedeutet weniger 

 

                      - TIERLEID

 

                      - Treibhausgase

                      - Umweltverschmutzung

                      - Wasserkontamination

                      - Abholzung der (Regen-)Wälder

                      

                      und vieles mehr ...

 

 

 

Wir schließen den Monat Juli ab mit heißen 34 °C 

und hoffen im August auf mildere Temperaturen

und vor allem auf den so dringend benötigten Regen.

 

 

 

 

 

_________________________________________________

 

 https://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-fuer-hundekinder-2020/

 

_________________________________________________

 

 

29. Juli 2020   -   PAKO sendet liebe Grüße ♥

 

Krystyna schreibt:

"Beschreibung des Besuchs - vierzehnte Reise:

Die Ärzte sind sehr überrascht, dass es uns gelingt, die Pako-Wunde ohne Narkose zu spülen. Pako ist sehr ruhig und gehorsam. Im Büro wurde die Wunde - ohne Anästhesie - mit drei Flüssigkeiten gespült: Braunol, Ringer mit Milch und Phytoderm. Es wird uns empfohlen, die Wunde in den nächsten zwei Wochen täglich zu spülen. Wir haben die gesamte Babyausstattung in Form von Flüssigkeiten, Spritzen, Nadeln usw. erhalten. Wir haben Simparica gegen Flöhe und Zecken gekauft.

Ein weiterer Besuch in zwei Wochen. Wenn keine sichtbare Verbesserung der Heilung eintritt, wird der Abstrich erneut zur Untersuchung entnommen.

Leider gibt es nicht viele Bilder von diesem Besuch, weil es nicht sehr viele waren, die sie gemacht haben. Pako spült die Wunde, aber sie muss gehalten werden. Die Kosten für den Besuch belaufen sich auf 216 PLN

Eine Rechnung für Juli in Höhe von 788,01 PLN wurde ausgestellt."

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/pako/

 

_________________________________________________

 

27. Juli 2020

 

Neuigkeiten vom lieben TUMI (Tumorek)

 

...der liebe Spatz hat eine weitere Operation über sich ergehen lassen müssen - ganz traurig sieht er aus und ganz gerupft ...

 

Im Juni 2020 wurde erneut ein Tumor entdeckt, fast an der gleichen Stelle, wie beim letzten Mal. 

Es fanden Untersuchungen statt, und es wurde dann ein OP-Termin an der Uni-Klinik in Olsztyn gemacht, der Mitte Juli stattfand.

Die Operation ist gut verlaufen, Tumi war sehr fügsam und geduldig, und  am 21. Juli schreibt Krystyna:

"Unser Tumorek kommt morgen zurück ins Tierheim, es geht ihm gut, auch die Wunde heilt gut. Der Arzt behielt Tumi ein wenig länger, um das Risiko einer Wundinfektion zu verringern. Ich bin sicher, dass er ein geeignetes Zuhause haben wird. Sylvia ist auch an der Suche nach einem Haus beteiligt. Wir müssen die richtige Person finden, denn der Tumi braucht nicht nur körperliche Pflege, sondern auch jemanden, der ihn wirklich liebt. Ich hoffe, wir werden noch rechtzeitig die richtige Person finden".

 

Tumi ist jetzt wieder im Tierheim, aber wir suchen ganz dringend ein schönes letztes Zuhause für diesen lieben Buben. 

Der Verein ist bei den Tierarztkosten behilflich und stellt auch das Futter und eventuelle Futterzusätze für ihn.

 

Wer hat ein Herz für den lieben Tumi ♥ ? ♥ 

 

bitte schaut hier:

https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/

_________________________________________________

 

 

25. Juli 2020

 

Heute ist ein großes Paket mit 25 Kilo ins Tierheim nach Masuren auf die Reise gegangen.

 

Der Inhalt besteht u.a. aus vielen Medikamenten, die uns Tierfreunde aus traurigem Anlass geschickt haben.

All' diesen Fellchen wünschen wir eine gute Reise über den Regenbogen ♥

 

Im Tierheim kann mit diesen Medikamenten noch vielen Fellchen und Samtpfoten geholfen werden.

Medikamente für das Herz, zur Entwässerung, gegen Schmerzen, bei rheumatischen Beschwerden etc. ...

die Liste ist lang, und oftmals fehlt das Geld in Masuren, um Schmerzen zu lindern und Symptome zu bekämpfen.

 

Aus diesem Grund sagen wir DANKE all' den lieben Menschen, die über den Tod ihrer geliebten Tiere hinaus

an das Wohlergehen derer denken, denen es finanziell nicht möglich ist, ihren Tieren zu helfen, und die uns diese Medikamente zur Verfügung stellen.

 

Mit dabei auch noch Trockenfutter/Diabetes und Nassfutter/Nieren und Leckerlie für TUMI, PAKO und die anderen Senioren.

DANKE euch allen, die geholfen haben 

_________________________________________________

 

 

24. Juli 2020     -     Finger weg vom Tigerschneck !

 

Der Tigerschnegel / Leopard Slug

 

Darf ich vorstellen:

das ist Leo, einer der 5 bereits gesichteten Tigerschnegel in meinem Garten. - Leo und seine Geschwister sind Nützlinge, leider ist dies kaum bekannt.

Sie ernähren sich von Pilzen, welken und abgestorbenen, selten auch frischen Pflanzenteilen sowie von Aas und räuberisch auch von anderen Nacktschnecken. Der Tigerschnegel kann dabei Exemplare überwältigen, die ebenso groß sind wie er selbst. Weil Schnegel, unabhängig von ihrer Größe, die Eier anderer Schnecken und deren Nachkommen fressen, sind sie vor allem in Gemüsegärten als Nützlinge und nicht als Schädlinge anzusehen. 

 

Im Moment kommen meine Tigerschnegel ihrer Arbeit aber nur sehr unzureichend nach - niemals in den vergangenen 20 Jahren hatte ich dermaßen viele Nacktschnecken (Spanische Wegschnecke) in meinem Garten. Sobald es dunkel wird, muss man bei Schritt und Tritt aufpassen, dass mann nicht eine zertritt : (   Ich habe bald den Eindruck, in meinem Garten verbrüdern sich alle Tiere. Vor ein paar Tagen erst habe ich gesehen, dass eine kleine Spitzmaus beim Kompost ständig um einen dicken Igel herumwuselte, bis ich erkannte, dass der Igel wohl den Eingang zu seiner Komposthöhle versperrte - das Mäuslein hat es aber letztendlich doch geschafft  : ) 

 

Hier könnt ihr mehr über den Tigerschnegel lesen:

https://brandenburg.nabu.de/tiere-und-pflanzen/sonstige-arten/14764.html

_________________________________________________

 

  

UPDATE  RADYS   22. Juli 2020 - https://www.tiernotfelle-europa.de/das-h%C3%B6llenshelter-in-radys/

 

Mittlerweile ist wieder einiges passiert, ich werde es chronologisch für euch aufarbeiten:

 

Am 16. Juli befanden sich noch 93 Hunde in Radys;

am 17. Juli schrieb Krystyna von 60 Hunden,

am 18. Juli wollte ein TSV noch 10 Hunde rausholen, somit 50 Hunde,

 

20. Juli

Susanne Wiegand hat sich wieder mit Mann und Fellchen auf den Weg nach Masuren gemacht, um das Tierheim in Szczytno und Dorotas Auffangstation zu besuchen. Während des Besuchs war sie auch in Radys und berichtet folgendes:

"Liebe Elisabeth,

das Höllenshelter ist leer bis auf drei Hunde, die ich im Zwinger gesehen habe. Ich vermute, sie werden medizinisch versorgt. Ich habe auch keine Helfer gesehen und konnte niemanden fragen, was aus all den Tieren geworden ist.

Das Tor stand auf. Ja... hoffentlich ist das das endgültige Aus für das Höllenshelter! .....

Liebe Grüße, Susanne"

 

20. Juli 

Immer noch keine Nachricht von Radys, und anscheinend sind dort nun -bis auf die 3, die Susanne gesehen hat, keine Hunde mehr vorhanden. Die Entwurmungstabletten sind beim Palettenversender angekommen und wurden mit auf die Palette gepackt. Und ab geht die Reise.

 

21. Juli

Heute mittag kommt eine Nachricht vom Büro, das für die Auflösung des Radys-Shelters zuständig ist mit einer Lieferanschrift für Korytnica, es heißt: "Heute gibt es 14 Hunde". Vielleicht waren zum Zeitpunkt von Susannes Besuch einige der Hunde in medizinischer Behandlung, denn ich kann nicht glauben, dass neue Hunde aufgenommen werden.

Korytnica liegt 160 km südlich von Radys, aber da ich auf meine Nachfrage sicherlich wieder 1 Woche warten müsste, und die Paletten ja schon unterwegs sind, habe ich dem Büro mitgeteilt, dass die Paletten bereits nach Szczytno auf dem Weg sind und das Futter von Krystyna verteilt wird.

Es ist schade, aber ohne eine funktionierende Kommunikation und ohne Informationen kann leider auch ich nicht arbeiten.

 

22. Juli  -  der letzte Hund hat Radys verlassen ...

_________________________________________________

 

 

20. Juli 2020

die Namensfindung der Welpen von Mama Tora schreitet voran, Barbara wird die Namen demnächst bekanntgeben

https://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-fuer-hundekinder-2020/

_________________________________________________

 

 

19. Juli 2020

 

Liebe Freunde und Helfer der Hunde aus dem Höllenshelter von Radys in Masuren

 

Dies ist eine lange Geschichte, und da ich weiß, dass ihr alle wenig Zeit habt, versuche ich, sie so kurz wie möglich zu halten, ohne dass der Sinn verlorengeht. Ich recherchiere seit 2 Wochen in verschiedenen Medien, aber es ist schwierig, aufgrund der mangelnden Sprachkenntnisse an belastbare Informationen zu kommen.

 

Durch unsere Sammlung für die Hunde aus dem Höllenshelter von Radys von denen ich Anfang Juli durch „unser“ Tierheim in Szczytno erfuhr, sind über 3.000 Euro zusammengekommen. Es war geplant, 3 Futterpaletten nach Radys zu schicken, um bei der Versorgung zu helfen.

 

Die Berichte nach der „Stürmung“ des Lagers am 17. Juni 2020 waren widersprüchlich, was die Anzahl und Art der Hunde anbelangte, es war von zwischen 1.000 und 3.000 Hunden die Rede. - Die verschiedenen Tierschutzvereine, die dort engagiert waren, hatten es sich zur Aufgabe gemacht, alle Gemeinden, die Hunde dorthin verbracht hatten, zu kontaktieren, um ihre Tiere zurückzuholen. Es wurden Chips ausgelesen (sofern vorhanden), katalogisiert und es wurde versucht, die Hunde zuzuordnen. - Es muss ein furchtbares Chaos geherrscht haben, bei all diesen vielen Hunden.

Ganz viele Hunde waren verschwunden, Fakt ist, es wurden allein in den ersten Monaten diesen Jahres bereits mehr als

4 Tonnen toter Hunde vom Abdecker abgeholt, hinter den Zwingern auf dem Feld hat man zwischenzeitlich weitere Massengräber toter Hunde gefunden.

 

Die Helfer dieser Vereine und viele Privatpersonen haben schnell gearbeitet, alle Tierschutzvereine in Masuren und darüber hinaus haben zusammengearbeitet, die Gemeinden in die Pflicht genommen und haben -soweit es ihnen möglich war- Hunde aufgenommen, die nicht zugeordnet werden konnten. Auch „unser“ Tierheim in Szczytno hat sich beteiligt, sie sind mehrmals mit Hilfslieferungen nach Radys gefahren und haben 5 der Hunde, die nicht zugeordnet werden konnten, von dort aufgenommen.

 

Krystyna aus dem Tierheim in Szczytno hatte den Kontakt hergestellt zu dem „Koordinator“ der „Befreiungsaktion“ und mir seine email-Adresse mitgeteilt, da dringend Hundefutter benötigt wurde. - Ich schrieb ihm also (auf deutsch + zusätzlich die Übersetzung ins polnische mittels DeepL) und teilte ihm unser Spendenangebot mit und fragte nach der Versandanschrift für die Paletten. - Zurück kam eine mail mit Kontodaten und dem Vermerk man spreche kein deutsch. Ich versuchte es erneut, mit dem Hinweis, man könne den DeepL-Übersetzer benutzen, es ist nicht immer alles korrekt übersetzt, aber man kann sich verständigen. Es kam keine Antwort, und so bat ich Krystyna, dort nachzufragen. Sie sagte, sie würden sich über Hilfe freuen, und so schrieb ich ihnen noch einmal, dass ich 3 Paletten mit Futter schicken wolle, das von vielen lieben Freunden aus Deutschland gespendet worden war, weil ihnen das Leid der Hunde in Radys sehr zu Herzen ging. - Daraufhin bekam ich dann eine email mit Kontodaten und der Bitte um Zusendung von Futter Sensitiv, Nassfutter für Senioren, Welpenfutter und Entwurmungstabletten.

 

Da die Paletten ja schon versandbereit waren, schnell ein Anruf beim Versender: Bitte alle Paletten umpacken, anstatt normalem Adult benötigen wir nun spezielles Futter, wie vom Koordinator gewünscht. – Gleichzeitig habe ich mich auf die Suche nach den gewünschten Entwurmungstabletten gemacht und bin auch fündig geworden – ganz, ganz lieben und herzlichen Dank dafür an die liebe Tierfreundin, die das möglich gemacht hat. 

Wieder eine email an den Koordinator geschrieben mit der Bitte um Zusendung der Versandanschrift für die Spedition.

Keine Antwort -

Noch einmal geschrieben mit der Bitte um die Bekanntgabe der Versandanschrift für die Spedition.

Bis heute habe ich leider keine Antwort bekommen, und ich weiß nicht, wohin ich jetzt die Palette schicken soll, die gemäß den Wünschen des Radys-Koordinators gepackt wurde.

 

Ich habe mich also wieder mit Krystyna in Verbindung gesetzt und gefragt, warum mir keiner antwortet. Sie konnte es mir auch nicht sagen, aber ich habe mir mittlerweile einiges zusammengereimt:

Als ich Krystyna am Freitag, (17. Juli) fragte, wie viele Hunde noch im Shelter sind, sagte sie mir: 60 Hunde !

Ich war so perplex und konnte es kaum glauben,

Aber nun weiß ich auch, warum alle mit solchem Hochdruck gearbeitet haben, um so schnell wie möglich alle Hunde aus Radys rauszubekommen und wohl gar keine Zeit mehr hatten, irgendwelche mails zu lesen oder zu beantworten.

 

Denn jetzt haltet euch fest:

Die Verbrecher sind wieder auf freiem Fuß !

 

Am Donnerstag, 16. Juli um 19:41 Uhr (zu der Zeit befanden sich noch 93 Hunde in Radys) postete der Koordinator folgendes: (ich habe es gefunden auf der FB-Seite der freiwilligen Helfer von Szczytno (Cztery Łapy w Szczytnie - strona wolontariuszy) : https://www.facebook.com/Cztery-%C5%81apy-w-Szczytnie-strona-wolontariuszy-283135638410607/

 

"Heute erhielten wir vom Bezirksgericht die Information, dass die verhafteten Zygmunt und Daniel D. - der Besitzer des Tierheims in Radysy und sein Sohn, können freigelassen werden. Die Bedingung für die Aufhebung der vorläufigen Festnahme ist eine Kaution von 150 000 Zloty (ca. 35.000 Euro). Voraussichtlich morgen werden beide Männer die Verhaftung verlassen und ins Tierheim kommen, um sich weiter um die Tiere zu kümmern. In der Zwischenzeit entdeckten wir zusammen mit der Polizei die Leichen der Tiere im Bereich des Tierheims, das sie leiten. Sie wurden in den Boxen und im Wald hinter den Boxen, in denen die Hunde gehalten wurden, begraben. Gibt es eine Chance für Gerechtigkeit? Um mit den Tieren, die im Tierheim geblieben sind, weiterzumachen? Darüber in einem kurzen Video. Helfen Sie die ganze Zeit den Tieren von Radys, indem Sie die Sammlung für ihre Behandlung und das Fallmanagement unterstützen:" https://www.ratujemyzwierzaki.pl/ratujemy-psy-ze-schroniska…

Auf dieser Seite sind bis jetzt ca. 350.000,00 Euro zusammengekommen, mit dem Geld können die Radys-Hunde versorgt werden, die in andere Tierheime/Tierschutzorganisationen gegangen sind, von denen der Koordinator ja eine Liste hat.

 

Ein Verein wollte am Samstag – also gestern-  noch 10 Hunde abholen, sie hatten es nicht vorher geschafft, und sie waren am zittern, ob sie es noch vor Ankunft der Verbrecher im Shelter schaffen würden, die Hunde mitzunehmen.

Niemand kann verstehen, wie es möglich ist, dass sie wieder auf freiem Fuß sind, und niemand weiß, wie es im Moment weitergehen soll, und ob nicht womöglich diese Verbrecher neue Hunde aufnehmen werden.

 

Langer Rede kurzer Sinn: da nun anscheinend sowohl die Verbrecher als auch die Arbeiter wieder im Shelter sind, kommt es nicht mehr in Frage, die Paletten und die Entwurmungen dorthin zu schicken oder auch irgendwo anders, denn es gäbe keinerlei feedback für all‘ die Spender, die das möglich gemacht haben.

 

Aus diesem Grund habe ich mit Krystyna gesprochen (eigentlich ungern, denn für Krystyna bedeutet das auch eine Menge Mehrarbeit). Krystyna kennt einige der Vereine, die an der Rettung beteiligt waren bzw. die auch Hunde von Radys übernommen haben und Hilfe benötigen, denn Krystyna war ja selbst auch einige Male vor Ort.

Ich habe also Krystyna gebeten, ob ich die Paletten und die Entwurmungen zu ihr ins Tierheim schicken kann. Sie wird ihrerseits Vereine kontaktieren, die in einem gewissen Radius um Szczytno ihren Sitz haben und von denen sie weiß, dass sie Hunde aus Radys aufgenommen haben.

Diese Vereine/Tierheime/Privatpersonen können sich (gemessen an der Anzahl Hunde, die sie aufgenommen haben) Futter und Entwurmungen von den Paletten holen, die Krystyna im Tierheim verwalten wird.

 

Es tut mir sehr leid, dass es jetzt so ein Durcheinander gegeben hat mit der Verteilung der Spenden, und ich hoffe, ihr seid mit der Lösung einverstanden. Sollte das für jemanden nicht der Fall sein, so schreibe er mir bitte, wir werden sicher eine Lösung finden.

 

Was mich aber von ganzem Herzen freut, ist die Tatsache, dass sich so viele Menschen zusammengetan haben und diesen riesigen Erfolg für so viele dieser armen Seelen möglich gemacht haben.

So viele Radys-Fellchen durften dieses Höllenshelter verlassen – ich hoffe sie alle haben ein schöneres Plätzchen gefunden – vielleicht sogar ein Zuhause für immer ♥

 

Ich danke für eure Geduld und werde natürlich berichten, wenn ich erfahren sollte, wie es in Radys weitergeht.

 

Bitte schaut hier, da gibt es alles darüber zu lesen:

 

 https://www.tiernotfelle-europa.de/das-h%C3%B6llenshelter-in-radys/

 

Das ist übrigens der verbrecherische Tierarzt, der sogar eine Tierklinik sein eigen nennt, der den Tod vieler tausender Tiere zu verantworten hat:

 

"BARTŁOMIE KALBARY - VETERINARDOKTOR IN RADYS und Besitzer der Tierklinik

PYSKOWIC TIERGESUNDHEITSZENTRUM PROFIWET, wo dieser Mann sein anderes Gesicht zeigt - ein guter professioneller und fürsorglicher Tierarzt, wie ist es möglich. Derselbe Mann ist verantwortlich für den langsamen Tod von tausenden Hunden, die in Radysach gehalten wurden, aufgrund fehlender tierärztlicher Versorgung, wo Welpen 50 Stück in einem Käfig gehalten haben, mit Parvovirose infiziert und in Blut und schweren Kämpfen hinterlassen wurden. Er impfte nicht und entwurmte nicht und behielt auch keine Gesundheitsdokumentation und Todeskarte und seine Isolation, wo Hunde im Sommer in Kunststoffbehältern in einer Temparatur von mehr als 40 Grad gehalten wurden, es sah aus wie ein Todesblock von einem Horrorfilm. Derselbe Mann fühlt sich nicht in der Verantwortung für seine Taten und behauptet, er sei unschuldig. Dann musst du wissen wie man spielt.

KININIKI ADRESSE: Abendstraße 26

44-120 PYSKOWICE, Schlesien

TELEFON: 270 32 41 30

0663 385 867 com

E-Mail: pyskowice@profiwet"

 

... wozu manche Menschen in ihrer Gier fähig sind, ist nicht zu glauben. Alle 3 gehörten weggesperrt bis zum jüngsten Gericht ....

_________________________________________________

 

 

 18. Juli 2020

 

 Krystyna schrieb am 9. Juli aus dem Tierheim:

 

"Am Sonntag, den 5. Juli  brachte unsere Mama Tora Nr. 7510 insgesamt 8 Welpen zur Welt,

5 Jungen und 3 Mädchen.

Wir werden nächste Woche Fotos von einzelnen Welpen machen wenn sie etwas größer sind

und möchten um Impfpatenschaften fragen.

 

Alle Patenschaften sind bereits vergeben, die liebe BARBARA KÖNIG übernimmt die komplette Familie

und somit die Impfungen für Mama Tora und alle Welpen und dazu die Kastration von Mama Tora.

Obendrauf gibt es noch gutes Futter für die erschöpfte Mama   -   wir sagen von Herzen DANKESCHÖN ♥

 

Bitte schaut hier:  https://www.tiernotfelle-europa.de/impfungen-fuer-hundekinder-2020/ 

- Die Bilder und die Namen folgen ...

 _________________________________________________

 

 

UPDATE  17. Juli 2020   -   Krystyna schreibt:

 

"Liebe Elisabeth 

Ich schicke Bilder von Majkas Pfote, die beim Verbandswechsel aufgenommen wurden. Majeczka, auch wenn ihre Pfote beim Verbandwechsel schmerzt, ist so höflich, dass sie sich gar nicht bewegt, sondern versucht, die Hand des wechselnden Verbandes zu lecken, als wenn sie weiß, dass wir ihr helfen. Liebe Grüße, Krystyna" 

 

Ich finde, dass sich die Pfote schon etwas gebessert hat. Man sieht zwar noch ein bisschen Knochen, aber die Wunde ist nicht mehr so schmierig und mmhhh, mir fällt da nur das englische "angry red" ein, also so ein entzündetes rot. 

Es wird noch einige Zeit dauern, bis alles verheilt ist, und ich hoffe, dass sich die Wunde nicht infiziert und alles gut wird.

wir wünschen dir GUTE BESSERUNG, liebe, kleine MAJKA

 

Bis jetzt haben sich an den Tierarztkosten beteiligt:

die liebe Kati Nilo mit 100 Euro 

die liebe Anita/Labbimax aus ihrem Flohmarkt mit 50 Euro 

der liebe Blacky mit seinem Frauchen mit 20 Euro 

 

     DANKESCHÖN  -  https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/

_________________________________________________

 

16. Juli 2020

 

...klingeling .... ihr wisst bestimmt schon, was jetzt kommt  :)

 

Ganz erfreulich für die vielen lieben Samtpfoten, denen so Hilfe zuteil wird, ganz schlecht für meinen Rücken, und bei diesem Wetter richtig gruselig  :(

 

Langer Rede kurzer Sinn (Klaus ist in Wien), Auto umrüsten, ab zur Mooswiese, eine große Palette mit 875 Kilo abladen, ins Auto laden, nach Hause fahren, in der Garage wieder abladen.

Zurück zur Mooswiese, zweite Fuhre das gleiche Procedere ....

Das alles bei 12 °C, durchgehendem strömenden Regen und untauglicher Regenjacke.

Resultat: kalt und klitschnass bis auf die Unterhose.

 

Morgen wird der Großteil der insgesamt 1.824 Dosen schon wieder abgeholt, Pias Verein in Ungarn freut sich riesig, und auch die Streunerkatzen, die Bine von den Tierfreunden Aurach versorgt, dürfen sich wieder über volle Bäuchlein freuen.

 

ALLES  GUT :)  und allen Samtpfoten GUTEN APPETIT :) 

 

_________________________________________________

 

 

15. Juli 2020

 

Weitere Neuigkeiten zu den 5 Radys-Fellchen, die ins Tierheim Szczytno gekommen sind.

 

Am 13. Juli schrieb mir Krystyna folgendes:

"Die Buben 7564 und 7565 sind unkastriert. Wir vermuten, dass die Mädchen ebenfalls unkastriert sind, denn die alten Mädchen 7562 und 7563 sehen aus, als hätten sie erst kürzlich geboren. Heute hat der Arzt die Hunde vorläufig beobachtet, die Untersuchung war für Mittwoch angesetzt.

 

Bei Hunden im Alter von 9, 11, 13 Jahren werden Bluttests durchgeführt. Die schlimmste Erkrankung ist Mädchen 7566, wahrscheinlich herzkrank, alle werden sich einem Ultraschall unterziehen. Da sie sehr ängstlich sind, wird ihnen ein Beruhigungsmittel gegeben, um den Ultraschall durchzuführen, und der Arzt wird sich das Gebiss ansehen, da Sie sehen können, dass die Zähne in einem schlechten Zustand sind. Bis Mittwoch versuchen wir, sie ein wenig zu beruhigen und sie zu besänftigen, oft ist jemand da und gibt ihnen Leckereien. Sie können sehen, dass sie bereits weniger gestresst sind."

 

Die vorläufigen Informationen, die ich heute (15. Juli) von Krystyna erhielt, schreibe ich direkt im Text neben dem jeweiligen Bild jedes Radys-Fellchen, weitere Informationen werden folgen:

 

Klinische Untersuchung - gerötete Haut am Rücken, Hautläsionen am Rücken und an der Basis der Rute gerötet, Alopezie, Schuppen. - Ursache der Veränderungen große Mengen von Flöhen.

 

Klinische Untersuchung - linkes Ohr kein Ohrmuschelfragment + schwarzer Ausfluss,

Haut - große Menge abgeschilferter Epidermis

Lymphknoten - linkes Knie vergrößert

Zähne sehr stark abgenutzte Eckzähne und untere Schneidezähne, leichte Ablagerung.  - Behandlung von Distreptaza 1x täglich für 6 Tage Zäpfchen, Reinigung der Ohren 1x täglich für 7 Tage.

 

 

Klinische Untersuchung - Tränen und Schielen im rechten Auge, starker Ausfluss, Grauer Star auf beiden Augen, Zähne mit Ablagerungen, untere Schneidezähne abgenutzt.

Behandlung - Tobrex 4x täglich über 14 Tage

 

Klinische Untersuchung - Wolfskralle linkes Hinterbein, Alopezie am rechten Hüfttumor,

die Hintergliedmaßen beim Gehen nicht richtig sitzen.

Behandlung - Klauenentfernung

 

Klinische Untersuchung - Grauer Star an beiden Augen, Oberlidtumor des rechten Auges,

die Haut - in Schwanznähe ausgedünnt - aufgrund von Flöhen,

Tumore an einer Milchbar - rechte Seite .

Behandlung - Entfernung von Milchbar-Tumoren - rechte Seite .

_________________________________________________

 

 

13. Juli 2020

 

Die Freude im Tierheim in Szczytno

war wieder einmal groß.

 

Das Gastro-Intestinal-Futter

für die Fellchen und die Samtpfoten

ist angekommen.

 

Insgesamt waren es:

 

40 Säcke a' 1,2 Kilo für die Samtpfoten

und

80 Säcke a' 4 Kilo für die Hunde-Fellchen

 

Leider hat dieses Spezial-Futter ihren Preis

und es waren insgesamt  1.170,24 Euro

für diese 368 Kilo zu zahlen.

 

Die Tierheim-Mitarbeiter und die Gastro-Tiere

sagen den lieben Spendern

von ganzem Herzen DANKESCHÖN ♥

_________________________________________________

 

12. Juli 2020

 

Heute möchte ich von Majka berichten, dem kleinen Hundemädchen, das ich euch schon

am 9. Juli vorgestellt habe.

 

Krystyna schreibt:

"Liebe Elisabeth. Gerade eben habe ich Bilder

von Majkas Pfote bekommen, die beim Verbandwechsel aufgenommen wurden. 

Majeczka ist ein junges Hündchen, etwa

1 Jahr alt. Sie ist beim Verbandwechsel sehr höflich und geduldig. Die ganze Zeit will sie einem nahe sein. Sie bekommt ständig Schmerzmittel.

Es ist nicht bekannt, wie viel Zeit sie in der Falle verbracht und so viel gelitten hat. Wir hoffen es wird gut, aber es braucht Zeit .

 

Gruß, Krystyna"

 

Die Bilder sind nicht schön anzuschauen (ich habe sie mit Absicht klein gelassen, damit ihr entscheiden könnt, ob ihr sie euch in Vergrößerung anschauen möchtet), aber wir hoffen, dass die kleine Maus bald wieder auf den Beinen ist.

 

Majka würde sich über etwas Hilfe sehr freuen - DANKESCHÖN ♥

 

bitte schaut hier:

https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/

 

(Text vom 9. Juli von Krystyna: 

Letzte Nacht, in die Unterkunft gebracht wurde Majka Nr. 7553. Majka wurde im Wald in einer Falle gefangen gefunden, wir wissen nicht, was wird mit der Pfote, hat eine schreckliche Wunde, bis Sie den Knochen sehen können, ich schicke ein Bild von Majka mit einem Verband auf. Sie bekommt Antibiotika und Schmerzmittel. Sie hat große Schmerzen. Dürfen wir um Hilfe bitten bei der Operation?) 

_________________________________________________

 

11. Juli 2020

 

... die 5 Fellchen aus dem

Höllenshelter in Radys

sind im Tierheim in Szczytno

angekommen ...

 

♥  ♥  ♥  ♥  ♥

 

... ich habe noch keinerlei

Informationen, Krystyna 

hat mir nur erst ganz schnell

die Bilder geschickt.

 

Alle Informationen gibt es

am Montag.

 DANKE für eure Geduld  

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/das-h%C3%B6llenshelter-in-radys/

_________________________________________________

 

 

11. Juli 2020

 

Pia und Peter waren heute wieder da und haben eingeladen

 

Ende des Monats geht es wieder los nach Ungarn, die "Hopeful Dogs Ungarn" helfen dort Hunden und Katzen.

Zuerst geht es nach Tapolca, die Fracht für die Katzen geht dann weiter nach Papà, wo 85 Samtpfoten immer leere Bäuche haben.

 

Wir wünschen GUTE FAHRT

und den kleinen Samtpfoten

einen GUTEN APPETIT

 

 

 

 

_________________________________________________

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11. Juli 2020

 

 

 

Auch das war eine Mutter.

 

Sie wusste nicht, dass ihre Suche nach Nahrung für ihre Kinder "stehlen" heißt und mit dem Tode bestraft wird.

 

Ihr Kind kann es nicht verstehen ....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________

 

 

10. Juli 2020

 

Das ist HUZAR, einer der ganz wenigen Glücklichen, die von ihren Besitzern im Höllenshelter  Radys wiedergefunden wurden.

Er schau noch ganz ungläubig, dass sein Herrchen ihn abholt

 Ich freue mich so sehr für den lieben Burschen

 

 

 hier noch die öffentliche FB-Seite

 RADYSY TRANSPORT POMOC

 die Seite wurde am 29. Juni 2020 gegründet

 und hat mittlerweile fast 3.500 Mitglieder

 

https://www.facebook.com/groups/643973192866932/?hc_ref=ARRe0ioSPIRrHTLvqhn_Kvy2lWTErNWHa9-Ulk8JDev-erFeYso5ria794SOxVuuFnM&__xts__[0]=68.ARDSXVp2qJpwZRQIffpfWLPRhanBLeHevRW1o-SJ1MwjCIiuNJ08KQjMquekaVh85AimbGC6uAxTAA6gIHD6QssaHEjfNj1dwwy-dvI9ufMvNTwcwWgzYsz5iJIy-_BigpxSbuSBV0L4WrkEXZOPDEvMweLmv64uqiYJEdq4dCtz6DgrMSAP_KQZvnSs8z60rQzmvk7cQd-DhvqYSkL3QDtu7I0pyjpb5gRJoJVY9Xt0ffqdUXPLAiDZT2ZVbUGnLT-V2WrIqVXfapTT5gseAG8NNh4KE-l7vXEIh6YonG7aPdokPIZDigXGuEDcHnQRlC0ur9r9F6r5eMRE491QWGrU&__tn__=CH-R

 

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/das-h%C3%B6llenshelter-in-radys/

 

_________________________________________________

 

 

 

 

9. Juli 2020

 -  es geht voran mit dem lieben PAKO  ♥

 

Krystyna schreibt:

"PAKO 09.07.2020 zwölfter Besuch - Beschreibung

 

Es sickert immer noch aus der Wunde. Doch obwohl sie mit bloßem Auge nicht zu sehen ist, wird die Wunde flacher und flacher, aber sie ist von unten körnig. Sie ist optimistischer.

Die beste Option wäre immer noch, die Wunde täglich zu spülen (natürlich ohne Anästhesie). Für die nächste Untersuchung wurde ein Abstrich gemacht, die Wunde wurde gründlich gespült (ein Liter Reinigungs- und Desinfektionsflüssigkeit).

Für die Abstrichresultate wird die Verabreichung des Antibiotikums eingestellt. Ergebnisse zu Beginn der Woche. Wenn immer noch keine signifikante Besserung eintritt, wird ein stationärer Aufenthalt Pakos (eine Woche) im Krankenhaus in Betracht gezogen, wo die Wunde täglich von Ärzten gespült wird.

Die Kosten zum 09.07.2020 - 153 PLN."

 

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/pako/

 

 

 

_________________________________________________

 

 

9. Juli 2020

 

... auch wenn das Höllenshelter in Radys im Moment alles zu überschatten scheint, geht das Leben im Tierheim in Szczytno und in Dorotas Auffangstation weiter.

Wir konnten in den letzten Tagen wieder viele Säcke Trockenfutter für die Gastro-Fellchen und Gastro-Samtpfoten im Tierheim auf den Weg bringen, und auch um die Umstellung des Futters von Leni in Dorotas Auffangstation haben wir uns gekümmert und eine neue Mischung auf den Weg gebracht. Wir werden sehen, ob das besser für sie ist. Urinproben vor und nach der Umstellung wurden/werden genommen. - Ich werde berichten ...

 

Von Krystyna kommt heute folgende Nachricht: 

"Liebe Elisabeth

Ich möchte gute Informationen darüber geben, dass kleine Katzen gute Häuser gefunden haben;

7533 Tom, 7534 Tinka, 7535 Cynthia, 7536 Jessy, 7517 Binka, 7519 Timmy, 7520 Monty.

Vor der Adoption wurden sie alle geimpft. Ich hoffe, sie werden glücklich sein."

 

Vor einigen Tagen berichtete sie:

"Fantomas 7215, Perla 7203, Chicca 7102, Nino 7130, Birillo 7178, Mama Daisy 7017, wurden adoptiert.

Nur Nello 7131 bleibt im Tierheim und wird kastriert." 

 

Auf meine Nachfrage nach Kastrationen schrieb sie:

"Die Person, die ein Kätzchen adoptiert, muss eine Verpflichtung zur Kastration unterschreiben und das Tierheim benachrichtigen.

Mama Daisy wurde vor der Adoption kastriert.

Ausgewachsene Katzen kommen nur kastriert zur Adoption. Eine solche Verpflichtung wird dem Tierheim per Gesetz auferlegt."

 

Weiter schreibt Krystyna heute:

"An Sonntag brachte unsere Mama Tora Nr. 7510 insgesamt 8 Welpen zur Welt, 5 Jungen und 3 Mädchen.

Wir werden nächste Woche Fotos von einzelnen Welpen machen, wenn sie etwas größer sind und möchten um Impfpatenschaften fragen.

 

Letzte Nacht, in die Unterkunft gebracht wurde Majka Nr. 7553. Majka wurde im Wald in einer Falle gefangen gefunden, wir wissen nicht, was wird mit der Pfote, hat eine schreckliche Wunde, bis Sie den Knochen sehen können, ich schicke ein Bild von Majka mit einem Verband auf. Sie bekommt Antibiotika und Schmerzmittel. Sie hat große Schmerzen. Dürfen wir um Hilfe bitten bei der Operation?

 

Eine arme Katze mit gebrochenen Pfote ist gefunden und ins Tierheim gebracht. Wir haben schnell operieren lassen, die Schmerzen waren groß.Vielleicht dürfen wir auch hoffen etwas Hilfe für die Operation von Katzenpfoten. 

 

Es gibt leide Schlechte Neuigkeiten von Tumorek. Heute ist ein Tumor auf seinem Rücken geplatzt. Morgen wird der Professor sehen, was passiert ist und Probe nehme. Der Tumor war klein. Wir befürchten, dass es ein Krebs ist, der kaut.

Wir werden uns gut um Tumorek kümmern. Am Dienstag fahren wir dann mit ihm in die dortige UWM, um dort die ganze Forschung und Chirurgie durchzuführen. Am Mittwoch werden wir ihn abholen. Wenn die Ergebnisse der Tests fertig sind, werde ich euch eine vollständige Aufarbeitung zukommen lassen. 

 

Wir haben letzten Samstag einen Besuch in Radys gemacht und 5 Hunde versprochen, dass sie kommen dürfen.

Wir warten auf die Hunde von Radys, und sobald sie ankommen, schicke ich Foto und Beschreibung, sie sind aber leider nicht gesund.

 

Ich schicke Bilder für alle.

 

Liebe Grüße, Krystyna"  

 

 

 

... und auch Dorota hat einen Neuzugang:

 

sie schreibt:

" ... ich habe einen neuen Hund in der Auffangstation. In Zory habe ich ihn zum Tierarzt gebracht, weil ich glaube, dass er einen Unfall hatte. Er humpelet auf eine seiner Hinterpfoten und ich kann seinen Bauch nicht berühren. Der Hund ist etwa 1 Jahr alt. Danach war er schrecklich traurig und wollte nichts mehr essen. Ich gehe für ihn jetzt gleich zum Tierarzt ... "

 

 

- auch hier werde ich berichten .....  DANKESCHÖN ♥

_________________________________________________

 

 

 

UPDATE      7. Juli 2020

 

uwaga.tvn.pl/reportaze,2671,n/…4AFKKaO3rZJhClgoi1_BLeieI

(wenn ihr den link öffnet, könnt ihr rechts oben in der Ecke die deutsche Übersetzung des Textes anklicken. Das Video kann leider nicht auf deutsch übersetzt werden)

 

Bitte lest den Bericht und schaut das Video an.

Bei 14:15 wird einer der Verbrecher abgeführt.

 

Es ist von 3.000 Hunden die Rede -

schaut euch das Lager an - ein Beteiligter spricht von einem Hunde-KZ.

 

In dem Bericht steht,

"... dass die Besitzer erst in den ersten Monaten dieses Jahres fast vier Tonnen toter Tiere zur Entsorgung freigegeben haben."

 

Ich bin so traurig und habe gar keine Worte mehr ...

hier könnt ihr alles nachlesen:

https://www.tiernotfelle-europa.de/das-h%C3%B6llenshelter-in-radys/

_________________________________________________

 

 

Wir beginnen das zweite Halbjahr sehr traurig

- diese arme Seele hat es nicht überlebt ...

 

 

 

2. Juli 2020

 

Das Höllenshelter in Radys:

 

Zitat:

„Heute um 6 Uhr ist die Staatsanwaltschaft

mit der Polizei in Raadys eingetreten.

Die Tore der Hölle haben sich geöffnet !!!“

 

 

 

Wir sammeln für die armen Seelen von Radys.

Bitte helft, wenn ihr könnt,

hier könnt ihr alles darüber lesen:

 

https://www.tiernotfelle-europa.de/das-h%C3%B6llenshelter-in-radys/

 

 

 

_________________________________________________

 

31. Juni 2020

 

Liebe Freunde,

 

das erste Halbjahr ist schnell vergangen, und mit eurer Hilfe konnten wir wieder viel bewirken.

Unsere Aktivitäten des ersten Halbjahres findet ihr hier,

und wir beginnen auf dieser Seite mit dem zweiten Halbjahr.

DANKESCHÖN für eure Hilfe ♥

 

_________________________________________________