TierNotFelle EUROPA e.V.

Sparkasse Ansbach

BIC: BYLADEM1ANS

IBAN: DE43 

7655 0000 0008 5616 15

Paypal: kontakt@

tiernotfelle-europa.de

Vereinsregister:

Amtsgericht Ansbach

Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit

Finanzamt Ansbach

Steuer Nr. 203/108/21048

 

17. Oktober 2019 

- HIER registrieren Sie ihr Tier -
- HIER registrieren Sie ihr Tier -

Hilfe für Hunde-NotFelle

   2019 - 20..

 

Hier möchten wir euch unsere medizinischen NotFellchen  vorstellen,

 die euch ganz lieb um eure Hilfe bei den Kosten für

SpezialFutter, Medikamente und Tierarztkosten bitten -

 

♥  wir sagen von Herzen DANKESCHÖN 

 

... hier findet ihr die Seite "medizinische Hilfe für Hunde-NotFelle 2013-2018": KLICK

 

 

 

 

unsere SorgenFellchen, die medizinisches Futter benötigen

Wenn ihr hier nach unten scrollt, findet ihr:

 

 -  " ♥ ... Opa CASEY und MEXX -Freunde fürs Leben- bitten um Unterstützung  "

 -  " ♥ ... die liebe MILVA benötigt Hilfe - sie hat große Probleme mit der Leber "

 -  " ♥ ... Galga JULIETA möchte leben ... sie bittet um etwas Futter "

 -  " ♥ ... erinnert ihr euch?  Dreibeinchen MAJKA von Luise / Oma Marta "

 -  " ♥ ... ich bin Omi SALLY und ich möchte so gern in mein neues Zuhause ... "

 -  " ♥ ... TUMOREK  von Oma Marta ist sehr krank ... "

 -  " ♥ ... die kleine MIMI bittet um eure Hilfe ♥ - Ziel erreicht, DANKESCHÖN ♥ "

 

♥ ... Opa CASEY und MEXX -Freunde fürs Leben- bitten um Unterstützung

.

29. September 2019

Auch in Deutschland gibt es Notfälle, und von einem wurde mir berichtet mit einer Bitte und der Frage,

ob der Verein ein wenig Unterstützung leisten kann:

Martina hat 2013 den damals 7 Jahre alten Collie Casey adoptiert, fast zeitgleich adoptierte ihr Lebensgefährte den damals 8 Monate alten Podengo-Mix Mexx, der aus einer spanischen Tötung kam.

Lange Jahre lebten sie glücklich zusammen, im Jahr 2014 hatte Martina einen schweren Unfall, aufgrund dessen sie keiner Arbeit mehr nachgehen kann.

Ende 2018 entschied Martinas Lebensgefährte, er wolle sich wohnungsmässig und privat neu orientieren, seinen Mexx hat 

er dabei total "vergessen", er war ihm egal geworden.

Sein Kommentar dazu war: du kannst ihn ja ins Tierheim bringen oder so .....

Das konnte Martina natürlich nicht, denn nach sechs Jahren im Glück sind Casey  und Mexx ein unzertrennliches Team geworden, und auch Martina hängt natürlich an Mexx.

Finanziell ist es sehr schwierig geworden, denn das ehemalige Herrchen von Mexx hat sich aller Verantwortung entledigt, er zahlt weder für Versicherung noch Steuer, noch Futter noch Tierarztkosten - er hat sich seit seinem Auszug nicht einmal nach dem Befinden seines Mexx erkundigt, und Martina lebt nach ihrem schweren Unfall von einer kleinen Rente.

 

Opa Casey ist jetzt 13 Jahre alt, aber noch topfit,  Mexx ist jetzt 7 Jahre alt und sehr lieb und verschmust.

 

Wir haben ein kleines "Care-Paket" auf den Weg gebracht, nach Abzug unseres TS-Rabatts beläuft sich die Summe

auf 91,04 Euro - vielleicht mag jemand ein wenig dazu beisteuern? 

 

DANKESCHÖN sagen euch Martina mit Casey und Mexx

 

 Bilder aus einer schöneren Zeit: 

 

15,00 Euro   -   DANKE für deine Hilfe, liebe Anita/labbimax  

50,00 Euro   -   DANKE für eure Hilfe, liebe P. S. N.  

  

 

♥ ... die liebe MILVA benötigt Hilfe - sie hat große Probleme mit der Leber "

.

 

 

6. Oktober 2019

 

Die kleine MILVA, das KastrationsFellchen der KW 36 aus dem Auffanglager bei Dorota (die lieben Paten waren S. und N.), ist leider sehr krank.

Sie hat Probleme mit der Leber und verträgt keine normale Nahrung mehr.

Die Leberwerte sind sehr schlecht, und jedes Mal, wenn sie etwas zu sich genommen hat, wird sie still und traurig und legt sich in eine Ecke - so wird es von Dorota beschrieben.

 

Die Ärzte versuchen alles und sie bekommt spezielle Medikamente; wir wollen versuchen zu helfen und haben ein spezielles Leberfutter und einen Diätzusatz auf den Weg geschickt.

 

Mag jemand ein wenig mithelfen?  -

 

MILVA sagt DANKESCHÖN

 

20,00 € - DANKE, liebe Anne/Grillmeisterin ♥

 

 

 

UPDATE 8. Oktober 2019 - 

Leider musste die arme Milva in die Klinik an den Tropf - es geht ihr nicht gut, am liebsten würde sie in einem Mauseloch verschwinden :(  - Ich weiß noch nicht genau, was passiert ist, kann auch die Beschriftung des Tropfes nicht sehen, werde aber berichten, sobald ich genaueres weiß. - DANKE für eure Hilfe ♥

♥ ... Galga JULIETA möchte leben ... sie bittet um etwas Futter

.

30. August 2019 -

Das ist die arme Galga Julieta, sie wurde vor

7 Tagen in diesem fast verhungerten und dehydrierten Zustand gefunden.

Sie hat so gut wie keine Muskulatur mehr, die Untersuchung beim Tierarzt ergab u. a. einen Tumor - ob gut- oder bösartig, kann ohne Biopsie nicht abschließend beurteilt werden, aber in Julietas derzeitigem Zustand wäre eine Narkose nicht zu verantworten, auch der Bänderriss kann aus dem Grund derzeit nicht behandelt werden. 

 

Die Blutuntersuchung ergab, dass Julieta Ehrlichiose hat und die Leberwerte sind sehr schlecht. Sie bekommt nun Medikamente und ein Spezialfutter, um die Leber zu unterstützen.

 

Sie wird auf ca. 10 Jahre geschätzt, und es ist insgesamt noch zu früh um eine Prognose abzugeben, wohin die Reise gehen wird, aber wir hoffen von ganzem Herzen, dass die Behandlung anschlägt. Was Julieta nun braucht, ist viel Ruhe, Zuwendung und Menschen, die sie unterstützen.

 

Um die Pflegestelle in Spanien, auf der sie sich derzeit befindet, mit Futter zu unterstützen, haben wir heute noch ein Leber-Spezialfutter auf den Weg gebracht. Mag jemand etwas dabei helfen?

Liebe Julieta, wir drücken ganz fest die Daumen, dass es bald bergauf geht ♥

 

______________________________________________

 

U P D A T E S 

 

 

 

 

 

 

19. September 2019

 

Die liebe Julieta hat ihren  Platz in Magarets Garten gefunden - sie schaut nun auf das Meer hinaus

und hat ihren Frieden gefunden.

 

Liebe Julieta, es war dir nicht bestimmt,

zu leben, deine Peiniger haben es nicht gewollt.

Wir wünschen dir eine gute Reise über den Regenbogen

in das Land, in dem du keinen Schmerz mehr spürst ♥

 

 

Lieben Dank an alle die Julieta unterstützt

und in ihren letzten Tagen begleitet haben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 ______________________________________________

 

 

 

 

5. September 2019   -   

 

Ich bin sehr traurig - alle Hilfe war vergebens ...

Eben erreicht mich die folgende Nachricht:

 

Julieta ist eingeschlafen - es gibt Momente im Leben, da steht die Welt für einen Augenblick still.

Liebe Julieta wir kannten dich nur ein paar Tage und liebten dich von Anfang an.

In unseren Herzen und Erinnerungen wirst du immer weiterleben.

Es tut uns unendlich leid, dass du nicht mehr in dein Zuhause ziehen konntest.

Egal, wie lange es gedauerte hätte, du wurdest mit Sehnsucht erwartet.

 

Die liebe Julieta wird eingeäschert und wird bei Magaret im Garten ihren letzten Ruheplatz finden.

 

... lauf über den Regenbogen, liebe Julieta ...

es tut mir unendlich leid  

______________________________________________

 

 

3. September 2019

 

Der armen Julieta geht es leider nicht gut. Ihre Blutwerte waren sehr schlecht und sie wollte nichts fressen.

Sie wurde daraufhin in die Tierklinik gebracht und hat eine Bluttransfusion bekommen.

Der Blutspender war der liebe Nano aus dem kleinen Tierheim ADA in Adra/Almeria. Wie ihr vielleicht wisst, unterstützen wir dieses kleine Tierheim ab und zu, wenn große Not herrscht.

Nano hat es heldenhaft gemeistert, und Julieta hat es ganz ergeben über sich ergehen lassen. Im Anschluss hat sie noch eine weitere Aufbauinfusion bekommen.

Wir sagen DANKE, lieber Nano und drücken ganz fest die Daumen, dass du dich schnell erholst, liebe Julieta ♥

♥ ... erinnert ihr euch?  Dreibeinchen MAJKA von Luise / Oma Marta

.

 

 UPDATE  29. Juni 2019

 

 

... und auch die liebe Majka 

sendet euch ganz liebe Grüße aus Danzig 

 

Sie hat sich wieder komplett erholt und der Alltag hat sie wieder - wir können nur hoffen, dass der Krebs besiegt ist.

 

Auf jeden Fall ist sie wieder zu jedem Spaß bereit und dankt euch noch einmal ganz herzlich für eure Hilfe 

___________________________________

 

 

 

 

UPDATE  21. Juni 2019

 

Euer Dreibeinchen Majka sendet liebe Grüße 

 

Sie möchte euch zeigen, dass sie wieder voll dabei ist und auch ihrer Rolle als "Erzieherin" der Welpchen wieder gerecht werden kann.

2 x ist sie DANK eurer finanziellen Hilfe, mit der die Tierarztkosten bezahlt werden konnten, schon dem Tod von der Schippe gesprungen.

Das Glück, solch ein liebevolles Frauchen und so tolle Freunde in Deutschland zu haben, die für einen da sind, wenn "Not am Mann" bzw. "Not am Fellchen" ist, ist einfach unbezahlbar.

 

Ganz lieben Dank dafür sagt eure Majka ♥

 

___________________________________

 

UPDATE  8. Juni 2019

 

... hallo, ich bin es, euer Dreibeinchen Majka

Ich wollte euch mal zeigen, wie toll meine Wunde schon verheilt ist und wie gut es mir geht

Wenn ich Glück habe, dann ist der böse Krebs besiegt - und warum sollte ich kein Glück haben?

Aber wenn ihr mir noch ein wenig die Daumen drückt, kann das sicherlich auch nicht schaden

Die große Rechnung für die OP und ein Teil einer kleineren Rechnung konnte dank eurer Hilfe schon bezahlt werden.

Vielleicht mag noch jemand meinem Frauchen etwas unter die Arme greifen, damit meine Nachsorge und die Medikamente bezahlt werden können ?  Ganz lieben Dank für eure Hilfe sagt eure Majka ♥

___________________________________

 

4. Juni 2019

 

Ich bin es, euer Dreibeinchen Majka 

Erinnert ihr euch an mich? 

Ich habe doch mal bei Oma Marta gelebt, und bei einem Ausflug im Juli 2014 bin ich in die Falle eines Nachbarn geraten. Mit der Falle am Fuß habe ich mich zurück zu Oma geschleppt, aber es war zu spät und die Verletzung zu schwer - mein Bein musste amputiert werden.

Es wäre für mich nicht möglich gewesen, zurück zu Oma zu gehen, und so hat sich glücklicherweise die liebe Luise meiner erbarmt und hat mich mit zu sich nach Hause genommen. 

Dort ist es wunderbar gewesen, all' die Jahre, aber nun hat mich ein weiterer Schicksalsschlag ereilt - ich habe Krebs bekommen und musste wieder operiert werden. 

Mein Frauchen Luise hat zwar ein Herz aus Gold, aber leider nicht soviel Geld, denn sie sorgt für viele Tiere außer mir und meinen anderen Hausgenossen, und so möchte ich euch noch einmal um Hilfe  bitten, damit ich wieder gesund werden kann.

 

Bei den Untersuchungen war ich ganz tapfer und auch die Operation habe ich tapfer gemeistert, aber nun sind bis jetzt schon 389 PLN (ca. 93 Euro) und noch einmal 800 PLN (ca. 190 Euro) in der Klinik zu bezahlen, und auch meine Nachsorge steht noch an und Medikamente, damit ich hoffentlich auch wieder ganz gesund werde.

Möchtet ihr mir vielleicht ein wenig helfen?  Benötigt ca. 400 - 450 Euro - aktuell erreicht 350,96 Euro

 

Ich danke euch von ganzem Herzen - eure Majka ♥

 

P.S. hier könnt ihr auch meine Geschichte von damals nachlesen, als ich mein Beinchen verlor:

https://www.tiernotfelle-europa.de/medizinische-und-sonstige-hilfe-fuer-hunde-notfelle/majka/

 

DANKE für eure Hilfe

 100,00 Euro - DANKE, liebe Annette/Nachteule

 50,00 Euro - DANKE, liebe anonyme Spenderin

 30,00 Euro - DANKE, liebe Elisbeth/Donnas ST

 20,00 Euro -  DANKE, liebe Katherina

  20,00 Euro -  DANKE, liebe Elke und lieber Leo

15,00 Euro -  DANKE, liebe Anne/Grillmeisterin

50,00 Euro -  DANKE, liebe Kati Nilo

50,00 Euro -  DANKE, liebe Julia R.-R.

15,96 Euro -  DANKE für euren Einkauf über unsere Amazon Smile-link

 

♥ ... ich bin Omi SALLY und ich möchte so gern in mein neues Zuhause ....

.

 

  

 

27. Mai 2019  -

 

Liebesgrüße aus Moskau ??? 

 

NEIN, von einer glücklichen

Omi Sally in Masuren !!! 

 

Sie fühlt sich so wohl im neuen

PS-Zuhause -

Ich freue mich riesig für

dieses liebe, alte Mädchen 

 

Und IHR habt bei diesem Glück geholfen - DANKE dafür 

 

 ___________________________________

 

 

18. Mai 2019

 

NEUES von OMI SALLY  -  HURRA, HURRA, HURRA  -  Omi Sally im Glück 

 

... nachdem mir Sylwia heute Mittag folgendes schrieb:

 

"Hallo, liebe Elisabeth.

Heute bringen wir Großmutter SALLA nach Hause, vielen Dank für die große finanzielle Unterstützung.

Bitte danken Sie allen Spendern in meinem Namen. Natürlich werde ich Fotos machen.

Seid gegrüßt von Sylwia"

 

... habe ich eben die ersten Fotos erhalten - schaut euch das liebe, kleine Gesicht an -

als wüsste sie ganz genau, dass mit dem heutigen Tag ein neues, schönes Leben für sie beginnen wird.

Ich freue mich riesig für das arme, alte Mädchen

 

Eure Hilfe hat dazu beigetragen, dass sie dieses Glück erfahren darf.

Insgesamt 400 Euro sind von einigen lieben Spendern für Omi Sally auf ihrem Spendenkonto eingezahlt worden,

und durch Anitas Losaktion bei den VP sind noch einmal 250 Euro zusammengekommen.

Somit können wir Klaus auf seiner Fahrt nach Masuren Ende Mai 650 Euro für Omi Sally mitgeben.

 

Ich sage euch von ganzem Herzen DANKE im Namen von Omi Sally.

 

___________________________________

 

 

 

16. Mai 2019   -   BITTE helft OMI SALLY

 

Die kleine Omi Sally ist eine Seniorin aus dem Tierheim in Szczytno, die vor einigen Wochen vermittelt wurde.

Sally war eine ängstliche Hündin und hat sich im Tierheim nie einfügen können - es war ein ganz großes Glück für sie, dass sie endlich ein Zuhause gefunden hatte.

- Und nun das große Elend - Sallys Besitzerin wurde krank und musste Sally zurück ins Tierheim geben.

 

Für die kleine Maus ist eine Welt zusammen-gebrochen. Sie ist panisch, weint und zittert wie Espenlaub.

Sylwia hat sich verzweifelt bemüht, schnell ein neues Zuhause für Sally zu finden - aber es ist so, wie immer -

wer möchte schon einen alten, kranken Hund haben, wenn einem die Welpen quasi nachgeworfen werden.

 

Aber Sylwia hat es möglich gemacht und ca. 210km entfernt eine Pflegestelle für Sally gefunden.

Aber die Pflegestelle hat nicht viel Geld und bittet um Unterstützung bei den Futterkosten und für eventuelle  Medikamente und Tierarztbesuche. 

 

Und nun bitte ich euch ganz herzlich :

können wir der Pflegestelle diese Zusage geben? Könnt ihr bei den Futterkosten und Medikamenten helfen?

Denn dann könnte die kleine Maus bereits am Wochenende die Reise in ihr neues Glück antreten.

Sylwia würde sie selbst auf diese Pflegestelle fahren.

Bitte schaut euch die Videos an, in denen sie verzweifelt weint - sie wird es nicht mehr lange im Tierheim aushalten können.  

Im Namen von SALLY danke ich euch ganz herzlich für eure Hilfe ♥ 

 

https://www.facebook.com/sylwia.warczakchojnacka/videos/2235845086730547/

https://www.facebook.com/sylwia.warczakchojnacka/videos/2235844656730590/

https://www.facebook.com/sylwia.warczakchojnacka/videos/2236605659987823/

 

 

 

 

 

 

 

 

   Chris Tasch - 100 Euro

   Marion Illgen - 20 Euro

   Sonja/sonjakw - 20 Euro

   Kati Nilo - 100 Euro

   Elke + Leo Ernenputsch - 25 Euro

   Monika Rüsing - 25 Euro

   Judith - 30 Euro

   Gisela/Fietje - 50 Euro


 

 

 

Mai 2019

 

Aus der Losaktion

von Anita/labbimax bei den VP

ist noch einmal eine Summe

in Höhe von 278,35 Euro

zusammengekommen.

 

Allen Beteiligten, die damit 

zu Omi Sallys Reise ins Glück

beigetragen haben, sagen wir

von Herzen DANKESCHÖN

♥ ... TUMOREK  von Oma Marta ist sehr krank ....

.

25.06.2019   -   Hallo, ich bin es, euer kleiner Tumorek von Oma Marta, ihr erinnert euch?

Ich bin immer noch im Tierheim, denn meine liebe Oma kann mir nicht mehr die Aufmerksamkeit zuteil werden lassen,

die ich jetzt gern hätte, nachdem ich operiert wurde und mich wieder gut erholt habe. 

Die liebe Sylwia "arbeitet" mit mir, und ich habe schon Vertrauen gefasst. Ich bin ja jetzt im "Seniorenheim"

und nicht mehr allein. Ich fürchte mich auch gar nicht mehr so sehr und bin im Außenbereich schon flott unterwegs.

Sogar an der Leine kann ich schon gehen, obwohl mich das noch sehr gruselt, denn das habe ich ja überhaupt nicht gekannt. 

Damit ihr auch einmal meine Fortschritte anschauen könnt, habe ich euch ein paar Videos mitgebracht. Wollt ihr sie mal anschauen? Vielleicht kann ich ja das Herz von einem lieben Menschen erobern, der mich zu sich holt und mich lieb hat ♥

 

Ich grüße alle meine Freunde in Deutschland ganz herzlich aus Masuren  - euer Tumorek 

 

https://youtu.be/Mdv8j_S0yPg   -   Video 1 - 01.06.2019

https://www.youtube.com/watch?v=tJwxtbvxjHk   -   Video 2 - 01.06.2019

https://www.youtube.com/watch?v=tfeGYArYD6U   -   Video 3 - 01.06.2019 

https://youtu.be/21F-Ouff_dQ   -   Video 4 - 01.06.2019 

https://youtu.be/PWcxhVZ7WXg   -   Video 5 - 06.06.2019 

https://youtu.be/01oSf9XNClw   -   Video 6 - 06.06.2019

https://youtu.be/KXK1xb0cwoc   -   Video 7 - 22.06.2019

 

 ___________________________________

 

  

 

 

 

25. Mai 2019

 

 

euer kleiner TUMOREK

sendet liebe Grüße 

 

 

... es scheint bergauf zu gehen -

schaut er nicht süß aus, der liebe Bursche ? 

 ___________________________________

 

 

20. Mai 2019  -  Nachricht vom lieben Tumorek

 

Sylwia schreibt: 

"Er wird immer besser und besser. Seine Nähte sind voll."

 

Leider hat mir kein Übersetzungsprogramm etwas anderes geliefert, aber ich denke, es soll heißen, dass es dem lieben Tumorek immer besser geht, und dass die Fäden gezogen wurden. Man sieht auch, wie der schwarze Flaum schon sehr schön nachwächst

 

Tumorek ist noch im Tierheim und ich habe Sylwia gefragt, ob wir vielleicht zusammen noch einmal solch ein Wunder zustande bringen könnten, wie bei Omi Sally, so dass auch Tumorek noch einmal ein schönes Zuhause haben darf.

Sylwia antwortete, dass sie ganz langsam anfangen wird, mit Tumorek zu arbeiten und sich mit ihm zu befassen.

Er ist sehr scheu und zurückgezogen, und es wird wohl viel Zeit brauchen, bis er Vertrauen gefasst hat.

 

Liebe Sylwia, wir wünschen dir ein glückliches Händchen und dem lieben Tumorek weiterhin GUTE BESSERUNG

 ___________________________________

 

 

7. Mai 2019

 

Dem kleinen Tumorek geht es wieder besser.

 

Sylwia hatte Anfang Mai geschrieben:

"Liebe Elisabeth, heute war ich bei TUMOREK. Leider hat sich sein Zustand verschlechtert. Als Dr. Adamiak-Entscheidung wurde gesagt, dass sie 5 Tage nach der Operation sein sollte, von gestern erschien Eiter in der Wunde, der Hund bekommt Analgetika, die Wunde ist gespritzt und gewaschen. Ich habe große Angst um diesen armen Hund."

 

Nachdem es also zwischenzeitlich nicht gut um ihn stand, hat er sich wieder erholt und auch die Wunde sieht nicht mehr so schlimm aus (die ersten beiden Bilder sind die neuesten).

Sylwia schreibt heute:

"Hallo, liebe Elisabeth! Die Wunde auf TUMOREKs Rücken heilt gut, wir sind voller Hoffnung und nächste Woche wird er sich die Fäden abnehmen lassen."

 

Wir freuen uns sehr, dass es bergauf geht mit dem lieben Burschen, aber es wird noch eine Weile dauern, bis er genesen ist, und ob er jemals zurück zu Oma Marta kann, wird sich erst dann herausstellen. Ich würde mir wünschen, er bekäme noch einmal einen Einzelplatz bei einem lieben Rentnerehepaar, so wie Mimi, der es aber leider nicht vergönnt war.

Weiterhin GUTE BESSERUNG, lieber TUMOREK

___________________________________

 

 

 

 

 

2. Mai 2019

 

Anfang April hatte ich euch über Tumorek von Oma Marta bereits berichtet, Sylwia schrieb:

"Am Samstag waren wir auf Sąpłaty. Mein Mann hat die Maße der Fenster und Türen für den Austausch genommen. Nach einer Bestellung müssen wir einige Wochen auf die Realisierung warten.

Leider bemerkte ich, als ich im Zimmer war, einen kranken Hund. Altes und sickerndes Wachstum. Es ist wahrscheinlich ein Krebs. Soll ich versuchen, es zu behandeln? Der Hund leidet und hat große Angst. Ich denke ständig daran."

Leider gibt es auf dem Hof auch einen Hund, bei dem wir die notwendige Kastration erst einmal ausgesetzt hatten, weil er wohl einen Tumor hat. Er war in Behandlung bei TA Danowski, aber anscheinend kann er ihn nicht weiter behandeln, und Sylwia hat ihn gesehen, als sie mit ihrem Mann Edward zu Oma gefahren ist, um die Maße für die neuen Türen und Fenster zu nehmen.

Natürlich soll er nicht leiden müssen, und ich habe Sylvia gebeten, ihn gleich in eine Tierklinik zu bringen, damit er gründlich untersucht und -wenn möglich- entsprechend behandelt werden kann. Wir müssen abwarten, was mit dem armen Bub ist.

------------------------------------------

 

 

Mittlerweile hatte Sylwia den armen Burschen  bei Oma Marta abgeholt und mit ins Tierheim genommen, wo er erst in der Krankenstation etwas aufgepäppelt wurde, ehe er am 29. April  von Prof. Adamiak operiert werden konnte. Bei der Operation wurde ein großer Tumor auf dem Rücken entfernt. Tumorek ist derzeit noch sehr schwach, und er hat die Operation nicht sehr gut verkraftet. Die Wunde wird zwar täglich versorgt,  aber sie ist vereitert. Mittlerweile befindet er sich im TH in der Geriatrie, wo jeden Tag ein paar mal nach ihm geschaut wird. Bitte drückt die Daumen für den lieben Burschen ... ♥

 

Die Operation hat 600 PLN (143 Euro) gekostet und nun habe ich eine Bitte, die gerichtet ist an die Spender der OP-Kosten der armen Mimi. Für die Kosten der Operation für die liebe Mimi wurden insgesamt 230 Euro gespendet, aber ihr wisst ja auch, dass sie die Operation leider nicht überlebt hat.

Die Ärztin war selbst so traurig darüber, dass sie keine Kosten berechnet hat, nur die Laborkosten in Höhe von 250 PLN (60 Euro) sind zu zahlen. Somit ist ein Betrag in Höhe von 170 Euro aus dem Spendentopf der lieben Mimi übrig geblieben. - Wenn ihr einverstanden seid, würde ich gern diesen Betrag für die OP-Kosten von Tumorek verwenden.

Herzlichen Dank für euer Verständnis und eure Hilfe für Tumorek ♥       

♥ ... die kleine MIMI bittet um eure Hilfe ♥ - Ziel erreicht, DANKESCHÖN ♥

.

14. April 2019- 

 

Liebe Freunde von MIMI  

 

So traurig der Tod der lieben, kleinen Mimi war, so möchte ich euch berichten, dass aus ihrem großen Unglück

ein großes Glück für die liebe, kleine Cebulka entstanden ist.

Die kleine Maus, die im Januar umherirrend aufgegriffen und im Tierheim abgeliefert wurde, hat ihr Glück gefunden.

Nachdem Mimi gestorben war, waren Frauchen und Herrchen so furchtbar traurig, dass Sylwia ihnen 2 Tage später die kleine Cebulka aus dem Tierheim gebracht hat. Auch Cebulka war traurig, weil sie sich im Tierheim nicht zurechtfinden konnte. Die Liebe war von allen Seiten gleich ganz groß und Frauchen, Herrchen und die kleine Cebulka sind wieder glücklich.  -  Viel Freude im neuen Leben, liebe Cebulka 

12. April 2019

 

leider erhielt ich heute sehr traurige Nachrichten von Sylvia aus Masuren, sie schreibt:

 

"Hallo, liebe Elisabeth. 

Ich habe traurige Informationen für dich. 

Die kleine MIMI hat die Operation nicht überlebt.

Sie hatte einen Bluttest und alle Ergebnisse waren gut.

Die Ärztin gab an, dass sie wahrscheinlich einen Herzfehler hatte.

Es tut mir sehr leid. 

Die Besitzer von MIMI waren verzweifelt."

 

 

Liebe Mimi, wir waren so glücklich, dass du noch einmal ein schönes Zuhause gefunden hattest und sind sehr traurig, dass es so enden musste. Die letzten kurzen Monate waren sicherlich die schönsten in deinem Leben - geborgen und geliebt von zwei lieben Menschen.

 

Wir wünschen dir eine gute Reise über den Regenbogen, du liebes, kleines Mädchen 

3. Februar 2019

 

Ich hatte ja schon in Oma Martas Updates kurz über Mimi berichtet, allerdings habe ich da etwas durcheinander-gebracht. - Nun habe ich die ganze Geschichte erfahren: Die kleine Mimi wurde im Sommer von Spaziergängern im Wald gefunden. Sie war verletzt und voller Bisswunden. Die Spaziergänger hatten Mitleid mit ihr und haben sie mitgenommen, obwohl sie schon 2 Streunerhunde aufge-nommen und für einen weiteren Hund eigentlich keine räumlichen und finanziellen Mittel mehr hatten. Anfang Januar hat Sylwias Mann den Spaziergänger, der Mimi im Sommer gefunden hatte, zufällig getroffen und sie kamen ins Gespräch. Er fragte Sylwias Mann, ob er Mimi nicht nehmen könnte oder jemanden wüßte, denn sie könnten Mimi nicht länger behalten. Sylwia hat daraufhin alles in Bewegung gesetzt, um für Mimi ein Zuhause zu finden. Und wie es der Zufall will, meldete sich kurz darauf ein Rentnerehepaar, deren Hündin 2 Wochen zuvor über den Regenbogen gelaufen und deren Namen auch Mimi war.  Für das Ehepaar war die Namensgleichheit wie ein Zeichen des Himmels und sie haben die kleine Mimi sofort adoptiert.

Leider sind die finanziellen Mittel auch bei dem Ehepaar nicht üppig, und so bittet Sylwia um Hilfe für Mimi.

 

Sie soll kastriert werden, ihre Zähne müssen saniert werden und sie muss gegen Tollwut geimpft werden. Sollte bei der Untersuchung beim Tierarzt weiter nichts festgestellt werden, schätze ich die Kosten auf ca. 100-120 Euro. Vielleicht können wir auch noch etwas Futter für die kleine Maus beisteuern ?

Mimi würde sich über Hilfe sehr freuen - DANKESCHÖN

 

120,00 € - MIMI sagt DANKE, liebe Kati Nilo

55,00 € - MIMI sagt DANKE, liebe Angelika/Julchen1

 10,00 € - MIMI sagt DANKE, liebe Christina Kersen

10,00 € - MIMI sagt DANKE, liebe Anke Jost

20,00 € - MIMI sagt DANKE, liebe Elke und lieber Leo

20,00 € - MIMI sagt DANKE, liebe Marion Illgen