TierNotFelle EUROPA e.V.

Sparkasse Ansbach

BIC: BYLADEM1ANS

IBAN: DE43

765500000008561615

Paypal: kontakt@

tiernotfelle-europa.de

Vereinsregister:

Amtsgericht Ansbach

Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit

Finanzamt Ansbach

Steuer Nr. 203/108/21048

 

Letzte Aktualisierung:

20. November 2017

 

- HIER registrieren Sie ihr Tier -
- HIER registrieren Sie ihr Tier -

... das neue Auffanglager in Masuren ...

 

 ... zu den UPDATES bitte ganz nach unten scrollen ... zu den UPDATES bitte ganz nach unten scrollen ...

 

... es ist unglaublich, was ihr geschafft habt - wir sind fassungslos, aber schaut selbst:

 

mit eurer Hilfe ist ein Betrag in Höhe von insgesamt  3.774,42 Euro

für Dorotas Auffangstation zusammengekommen -

bitte schaut es euch unten im Spendenverlauf an.

 

Was können wir noch sagen außer

 

DANKE     -    DANKE     -     DANKE

 

für eure Hilfe und euer Wahnsinns-Engagement.

 

Maria ist zur Zeit vor Ort, um mit dem Gemeindeverwalter den Stand der Dinge zu besprechen.

Wir werden von dem Ergebnis berichten.

 



14. August 2015    -    


Liebe Freunde der Masuren-Fellchen -

es ist soweit - endlich -

so lange haben wir dafür gearbeitet und darauf gewartet, und nun soll es Wirklichkeit werden

 

Ihr kennt alle das Auffanglager von Dorota in Dzwierzuty - ein trauriger Ort für die Fellchen, die unter der Obhut von Dorota leben. Kein Schutz vor der brennenden Sonne im Sommer, kein Schutz vor der bitteren Kälte im Winter, die einzige Rückzugsmöglichkeit die Hundehütten, die sich dank eurer Hilfe bereits im letzten Winter im Einsatz bewährt haben.

Aber das soll nun alles anders werden - wir freuen uns so sehr für die Fellchen.

 

Aber eins nach dem anderen:

nachdem wir seit einem Jahr versuchen, die Gemeinde davon zu überzeugen, einen Ort für die Tiere zu schaffen, an dem sie sich wenigstens einigermaßen wohlfühlen können, und wir unsere Hilfe angeboten haben, wurden wir  bei unserem letzten Besuch in Masuren von dem im letzten Herbst neu gewählten Gemeindevorstand und dem Baumeister empfangen.

Eigentlich war nur vorgesehen, ein Dach zu installieren und die maroden Zwinger neu einzuzäunen, da wir allein nicht mehr bewerkstelligen können.

Aber nun wird alles anders ! Die Gemeinde möchte mit uns zusammenarbeiten und bei diesem Besuch wurde folgendes besprochen:

Es soll eine komplett neue Zwingeranlage mit insgesamt 8 Zwingern entstehen (davon 1 Quarantänezwinger), und zwar nach den vorliegenen Plänen. Der Bauantrag wurde bereits gestellt und wird wohl in der nächsten Woche bewilligt werden.

 

Dies sind die Arbeiten, die die Gemeinde ausführen wird:

Die Gemeinde wird die Arbeiter zur Verfügung stellen, um das Gelände zu begradigen und ggf. aufzufüllen, es wird seitens der Gemeinde eine Elektroleitung und ein Wasseranschluss gelegt, es werden Abwasserrohre verlegt,  und das Gelände wird erweitert und mit einem Außenzaun versehen, der wiederum mit Büschen bepflanzt werden soll. Somit besteht auch während der Fütterungs- und Säuberungszeiten die Möglichkeit für die Hunde, sich im äußeren Freigehege zu bewegen. Der Außenzaun wird mit einer Tür gesichert werden, damit nicht  -wie es zur Zeit noch möglich ist-  Unbefugte Zutritt zu den Zwingern haben.

 

Der Teil, den wir zugesagt haben, übertrifft eigentlich die Summe, die wir ursprünglich geplant hatten, aber wir werden alles versuchen, die Summe zusammen zu bekommen, denn diese Lösung, die uns von der Gemeinde nun angeboten wird, ist um ein Vielfaches besser für die Fellchen und bedeutet nicht nur für die Fellchen wesentlich bessere Lebensumstände, sondern auch für Dorota stellt es eine immense Arbeitserleichterung dar.

 

Wir freuen uns riesig und hoffen, dass sich viele Masuren-Freunde finden, die sich mit uns freuen, und uns bei diesem gewaltigen Vorhaben helfen, zum Wohl der Hunde im neuen Auffanglager von Dorota.

 

DANKE von Herzen für eure Hilfe im Namen von Dorota und den Masuren-Fellchen

 

Wir werden euch auf dem laufenden halten und neues Bildmaterial wird noch eingefügt, um euch eine Vorstellung von der  äußeren Umzäunung zu geben. Es werden auch noch weitere Spenden von ForumMitglieder eingefügt, die bereits im Frühjahr für diesen Zweck vorgetragen wurden

 

(alle Bilder auf dieser Seite lassen sich durch ANKLICKEN vergrößern)

 



... und hier könnt ihr mehr über Dorota und ihre Arbeit lesen:  Dorota's Auffanglager in Masuren

 


... unser Spendenbarometer ♥



 

Liebe Freunde - ihr seid der Wahnsinn !

 

es sind bis jetzt bereits 2.500 Euro für die neue Zwingeranlage von Dorota's Masuren-Fellchen zusammengekommen,

und die Aktion unserer Facebook-Freunde läuft noch bis zum 30. September

Aus diesem Grund möchten wir folgendes versuchen:

Im November letzten Jahres haben wir für Dorota eine Hütten-Aktion gemacht und 5 tolle Hundehütten für die Fellchen zimmern lassen. Schön dick isoliert, damit sie im Winter nicht so frieren müssen.

Da aber die neue Zwingeranlage auf 8 Zwinger ausgelegt ist, fehlen somit noch 3 Hundehütten, und wir würden gern alle 8 Zwinger mit den gleichen schönen Hütten ausrüsten lassen, damit auch alle Fellchen, die dort leider unterkommen müssen, eine warme Zuflucht haben.

Eine schöne Hütte, in der sie vor Wind und Wetter geschützt sind, kann für 100 Euro vom Schreiner in Masuren gezimmert werden, hier könnt ihr alles darüber lesen und euch die Hütten und die Aktion anschauen:

http://www.tiernotfelle-europa.de/dorota-s-auffanglager-in-masuren-2015/5-h%C3%BCtten-f%C3%BCr-dorota-s-auffanglager/

 

Es wäre toll, wenn wir auch das noch gemeinsam schaffen könnten ...

 

Wir sagen noch einmal im Namen von Dorota und den Masuren-Fellchen ganz herzlich

 

DANKESCHÖN

 

allen lieben Spendern für ihr Engagement.

€ 100,00 benötigt für Hütte 6

in Auftrag gegeben 

DANKE den lieben Spendern

der Hütte Nr. 6 :

Stand : € 100,00


U. B.

Myriam Dahms

Thorsten Steiner

Irina Pöschl

Sabine Dyka-Traub

Stefan Engl

Antje Wukonigg

Tanja Mathoul

Timo Falke

Oliver Dyka

 

€ 100,00 benötigt für Hütte 7

 in Auftrag gegeben

DANKE den lieben Spendern

der Hütte Nr. 7 :

Stand : € 100,00



U. B.

Alexandra Dahl

Anna Schmitz

Myriam Dahms

Ina Peters-Gansauer

Elisabeth/ekbrand

€ 100,00 benötigt für Hütte 8

 in Auftrag gegeben

DANKE den lieben Spendern

der Hütte Nr. 8 :

Stand : € 100,00




Franziska Schwarz

Cornelia Schinko

Ina Peters-Gansauer
Petra Schmieder


17. September 2015  -  HURRA - HURRA - HURRA


... wir haben auch die Hütten geschafft - ich weiß gar nicht, was ich sagen soll -


♥   was für eine tolle Gemeinschaft  


nun können wir auch noch die alten, rostigen Futterschüsseln und Kochtöpfe entsorgen

und neue Futter- und Wasserschüsseln kaufen - was für eine Freude für die Masuren-Fellchen


DANKE - DANKE - DANKE euch allen von Herzen für eure Hilfe


... wir haben an rutschfeste Futternäpfe aus rostfreiem Edelstahl gedacht

und an etwas größere Wasserschüsseln (auch aus rostfreiem Edelstahl), 

damit auch im Sommer immer genügend Wasser zur Verfügung steht ...



20. September 2015 - und auch dieses Ziel wurde schon erreicht - ich bin langsam ganz sprachlos !

... und aus den neuen Näpfen schmeckt es auch bestimmt viel besser


Wir sagen im Namen der Masuren-Fellchen ganz herzlich DANKESCHÖN an:


Sabine Dyka-Traub Andrea Maminut Britt Marquardt Andrea Koch Elisabeth/ekbrand

 

__________________________________________________________

 

Die letzten Tage der Aktion wollen wir nun dafür nutzen, etwas Geld in die

"Futterkasse" und in die "Krankenkasse"

des Auffanglagers einzuzahlen, damit wir gerüstet sind für den Winter und die schlechten Zeiten.

Mit dem Geld aus der Krankenkasse können wir dann vielleicht auch schon im Frühjahr neue Halsbänder

für die Floh-/ und Zeckenbekämpfung kaufen - DANKESCHÖN euch allen

 

Elke und Bernd Simons Maxi Rau Guido Wieland Sabina Dyka-Traub Alexandra Dahl

Anna Ulrich Tanja Mathoul Stefan Engl Susanne Schmitz Fellechner Design-ja

Myriam Dahms Katja Hoefer Stefanie Strobl Andrea Leppersjohann U. B.

Sonja Kuchra-Walsdorf Petra Schmieder Ulrike und Thorsten Steiner Irina Pöschl

Angela Waskow

Stand 04.10.2015 - Euro 825,49

 

... ihr habt geholfen - wir sagen DANKESCHÖN  ♥




14. August 2015

 

Der Grundstock der neuen Anlage ist gelegt

mit einer Summe in Höhe von 500 Euro.

 

Diese Spenden wurden ehemals gesammelt von lieben Menschen für die Tierarztkosten für einen spanischen Patenhund namens COJITO.

Der kleine Cojito ist leider im Juli 2015 nach einem Schlaganfall über die Regenbogenbrücke gegangen.

Die restliche Summe aus seiner „Krankenkasse“ hat er seinen Hundefreunden im Auffanglager in Dzwierzuty/Masuren vermacht, damit sie endlich ein Dach über dem Kopf und ein wenig mehr Bequemlichkeit haben.

 

DANKE, lieber COJITO -

wir werden dein Andenken in Ehren halten 






Mit zwei weiteren großen Spenden von Heidi Karl und Christina und Klemens Kläsener

sind wir auf einem guten Weg, und auch allen anderen Spendern gilt unser

herzlicher DANK im Namen von Dorota und den Hunden im Auffanglager von Dzwierzuty ♥ 

Datum
Sponsor Gewerk/e Betrag €
       
   Stand 04.10.2015
 insgesamt erreicht für Dorota's Auffangstation
3.774,42
       
   Stand 04.10.2015

Für "Futterkasse" und "Krankenkasse"

erreicht €

825,49
10.2015 Myriam Dahms

für Futterkasse und Krankenkasse

€   47,00

10.2015 Angela Waskow

für Futterkasse und Krankenkasse

€   30,00

09.2015 Irina Pöschl

für Futterkasse und Krankenkasse

€   25,00

09.2015 U. B.

für Futterkasse und Krankenkasse

€   30,00

09.2015 Sabine Dyka-Traub

für Futterkasse und Krankenkasse

€   23,00

09.2015 Ulrike und Thorsten Steiner

für Futterkasse und Krankenkasse

€ 101,79

09.2015 Petra Schmieder

für Futterkasse und Krankenkasse

€   45,00

09.2015 Sonja Kuchra-Walsdorf

für Futterkasse und Krankenkasse

€   25,00

09.2015 Elke Simons

für Futterkasse und Krankenkasse

€   30,00

09.2015 U. B.

für Futterkasse und Krankenkasse

€   30,00

09.2015 Andrea Leppersjohann

für Futterkasse und Krankenkasse

€   20,00

09.2015 Stefanie Strobl

für Futterkasse und Krankenkasse

€   18,00

09.2015 Katja Hoefer

für Futterkasse und Krankenkasse

€   20,00

09.2015 Myriam Dahms

für Futterkasse und Krankenkasse

€   21,45

09.2015 Design-ja

für Futterkasse und Krankenkasse

€   15,00

09.2015 Susanne Schmitz Fellechner

für Futterkasse und Krankenkasse

€   34,00

09.2015 Stefan Engl

für Futterkasse und Krankenkasse

€   25,00

09.2015 Tanja Mathoul

für Futterkasse und Krankenkasse

€   15,00

09.2015 Anna Ulrich

für Futterkasse und Krankenkasse

€   27,40

09.2015 Alexandra Dahl

für Futterkasse und Krankenkasse

€   28,00

09.2015 Sabine Dyka-Traub

für Futterkasse und Krankenkasse

€   67,45

09.2015 Guido Wieland

für Futterkasse und Krankenkasse

€   15,00

09.2015 Maxi Rauh

für Futterkasse und Krankenkasse

  €   32,40

09.2015 Elke und Bernd Simons

für Futterkasse und Krankenkasse

€ 100,00

       
   

Für 20 Futter-/Wassernäpfe werden ca. benötigt €

150,00
     erreicht € 148,93
09.2015 Elisabeth/ekbrand für Futternäpfe und Wasserschüsseln

€   11,45

09.2015 Andrea Koch für Futternäpfe und Wasserschüsseln

€   60,00

09.2015 Britt Marquardt für Futternäpfe und Wasserschüsseln

€   35,00

09.2015 Andrea Maminut für Futternäpfe und Wasserschüsseln

€   16,45

09.2015 Sabine Dyka-Traub für Futternäpfe und Wasserschüsseln

€   18,50

09.2015 Rest aus Spenden für Hütten für Futternäpfe und Wasserschüsseln

€     7,53

       
    Für die 3 Hütten werden benötigt €

300,00

  Stand 17.09.2015 300 € + Rest 7,53 für Näpfe   -   erreicht € 307,53
09.2015 Franziska Schwarz für Hütte Nr. 8                                                  307,54
€   28,90
09.2015 Cornelia Schinko für Hütte Nr. 8 €   36,00
09.2015 Ina Peters-Gansauer für Hütte Nr. 8 €   21,50
09.2015 Petra Schmieder für Hütte Nr. 8 €   22,40
09.2015 U. B. für Hütte Nr. 7                                                  198,74
€   21,45
09.2015 Alexandra Dahl für Hütte Nr. 7 €   29,40
09.2015 Anna Schmitz für Hütte Nr. 7 €   10,00
09.2015 Myriam Dahms für Hütte Nr. 7 €   22,40
09.2015 Ina Peters-Gansauer für Hütte Nr. 7 €   10,40
09.2015 Elisabeth/ekbrand für Hütte Nr. 7 €     4,00
09.2015 U. B. für Hütte Nr. 6                                                  101,09
€   16,00
09.2015 Sabine Dyka-Traub für Hütte Nr. 6 €   30,00
09.2015 Rest aus Spenden für Zwinger für Hütte Nr. 6

€   55,09

       
 
 Für den Zwingerbau werden benötigt €

2.500,00

    Stand 12.09.2015  2.500 € + Rest 55,09 für Hütte Nr. 6   -   erreicht € 2.500,00
09.2015

U. B.

U. B.
2 Dachelemente, 1 Sack Nägel, Rest 27,00 € für Hütte 6

€   42,00

€   40,00

09.2015 Myriam Dahms 4 Beutel Nägel, Rest 0,90 € für Hütte 6 €   20,90
09.2015 Thorsten Steiner 2 Sack Zement, Rest 3,89 € für Hütte 6 €   13,89
09.2015 Julia Albrecht 1 Zaunelement, 2 Sack Zement €   20,00
09.2015 Christa Mitterbauer 2 Zaunelemente €   20,00
09.2015 Irina Pöschl 2 Zaunelemente, Rest 4,00 € für Hütte 6
€   24,00
09.2015 Timo Falke 2 Dachlatten €   20,00
09.2015 Sabine Dyka-Traub 2 Sack Sand, Rest 4,00 € für Hütte 6 €   14,00
09.2015 Stefan Engl 2 Sack Sand, Rest 1,45 € für Hütte 6 €   11,45
09.2015 Antje Wukonigg 3 Sack Zement, Rest 2,50 € für Hütte 6 €   17,50
09.2015 Jürgen Wukonigg 2 Dachelemente, 2 Dachlatten €   70,00
09.2015 Sabine Dyka-Traub 1 Dachlatte, Rest 3,90 € für Hütte 6 €   13,90
09.2015 Tanja Mathoul 3 Beutel Nägel, Rest 3,00 € für Hütte 6 €   18,00
09.2015 Anna Schmitz 3 Dachlatten €   30,00
09.2015 Claudia Gehler 3 Sack Zement €   15,00
09.2015 Sandra Musculus 2 Dachelemente €   50,00
09.2015 U. B. 2 Holzbalken, 1 Dachlatte, Rest 1,45 € für Hütte 6 €   31,45
09.2015 Irina Pöschl 2 Beutel Nägel €   10,00
09.2015 Timo Falke
3 Holzbalken,  Rest 2,00 € für Hütte 6 €   32,00
09.2015
Iris Jensen
4 x Lichtband
€   60,00
09.2015
Christiane Hilgenhöner
10 Sack Split
€   50,00
09.2015 Andrea Koch 1 Dachlatte, 2 Sack Sand €   20,00
09.2015 Monika Rüsing 1 Dachelement, 1 Sack Split €   30,00
09.2015
Susanne / Donna
3 Regenrinnen
€   30,00
09.2015 Sabine Dyka-Traub

1 Dachelement, 2 Dachlatten, 1/2 Sack Split,

Rest 0,50 € für Hütte 6

€   48,00
09.2015 Timo Falke

1 Dachlatte, 1 Zaunelement, 1 Beutel Nägel

€   25,00
09.2015 Karin Vianden

1 Dachelement

€   25,00
09.2015 Ma Ra

6 Sack Zement

€   30,00
09.2015 Irina Pöschl

2 Dachlatten

€   20,00
09.2015 Monika Kranz

1 Lichtband, 1 Dachlatte

€   25,00
08.2015 Oliver Dyka

1 Lichtband, 1/2 Sack Split, Rest 0,50 € für Hütte 6

€   18,00
08.2015 Iris Jensen

1 Zwingertür, 5 Zaunelemente,

5 Holzbalken, 2 Säcke Zement

€ 150,00
08.2015 U. B.

1 Dachelement, 2 Lichtbänder, 2 Dachlatten

€   75,00
08.2015 anonym

1 Zwingertür, 2 Lichtbänder, 3 Holzbalken

€ 100,00
08.2015 Sonja / sonjakw

1 Dachelement

€   25,00
08.2015 Rini mit Susanne / grisu

2 Sack Split

€   10,00
08.2015 Helga Falk

2 Holzbalken, 1 Beutel Nägel

€   25,00
08.2015 Sinnie Brandstetter

1 Beutel Nägel

€     5,00
08.2015 Susanne / grisu

1 Zwingertür

€   40,00
08.2015 Judith

4 Zaunelemente

€   40,00
08.2015 Angelika / Julchen1

2 Sack Zement, 2 Sack Sand

€   20,00
08.2015 Christiane / anchen

2 Zaunelemente, 1 Holzbalken

€   30,00
08.2015 Maria / Zora

1 Zwingertür, 1 Sack Nägel

€   45,00
08.2015 Angelika / Julchen1

2 Regenrinnen

€   20,00
08.2015 Claudia / lucky

1 Zaunelement

€   10,00
08.2015 Magy

1 Dachelement

€   25,00
08.2015 Christina und Klemens Kläsener

Split, Sand, Zement, Nägel und Schrauben,

Holzbalken, Zaunelemente, Zwingertür,

Dachlatten, Dachelemente, Lichtbänder

€ 250,00
08.2015 Heidi Karl

10 Dachlatten,

4 Dachelemente

€ 200,00
08.2015 Cojito, ein spanischer Patenhund

Split, Sand, Zement, Nägel und Schrauben,

Holzbalken, Zaunelemente, Zwingertüren,

Regenrinne, Dachlatten, Dachelemente, Lichtbänder

€ 500,00
  Bitte schaut hier: --> KLICK

 ... die folgenden Beträge waren Vormerkungen

für das Dach aus der HüttenAktion im November 2014:

 
 11.2014  Marianne / Luna05
 2 Dachelemente
  €  50,00
 11.2014  Anita / labbimax
 2 Sack Zement
  €  10,00
 11.2014  Ulla / Chappy
 2 Sack Split, 2 Beutel Nägel und Schrauben
  €  20,00
 11.2014  Petra / Benny
 2 Sack Sand
  €  10,00

 

... U P D A T E S

31. Mai 2017

 

Ihr Lieben - noch immer kann ich euch nicht abschließend über das Projekt berichten - ich weiß leider auch nicht, was ich dazu sagen soll. Es hat auch seitens der Gemeinde einige Ungereimtheiten gegeben, der "Projektleiter" wurde zwischendurch ausgetauscht etc. ...

Nachdem im September/Oktober endlich die Überdachung installiert wurde, stellte sich heraus, dass sie nicht um das Gebäude herum ging, wie aus der Zeichnung ersichtlich, und der letzte Zwinger quasi schutzlos war.

Da aber dieser Zwinger -als einziger- eine Rückzugsmöglichkeit nach innen hat, ist somit auch dieses Fellchen gegen die Witterung geschützt.

Die Überdachung soll jedoch noch weitergeführt und an dem letzten Zwinger links noch ein Wind/-Sonnenschutz angebracht werden, außerdem fehlt noch einiges an der Außen-Bepflanzung.

Nachdem Ende des Jahres endlich das Eingangs-Tor eingebaut wurde, war das komplette Gelände nun gesichert und die Fellchen konnten zur Fütterung erstmals alle aus den Zwingern herausgelassen werden und konnten auf dem großen Gelände frei herumspringen - das hat allen gut gefallen :)

Zwischenzeitlich wurde das Eingangstor wieder entfernt und auf der gegenüberliegenden Seite des Grundstücks eingebaut, somit müssen die Helfer jetzt nicht mehr über den Zugang zum "Bauhof" fahren, was auch Vorteile hat.

Die Straßenfront und die Front zum "Bauhof" wurden vor kurzem noch mit einem Sichtschutz verkleidet.

Der größte Vorteil dieser umgebauten Anlage -abgesehen von dem Dach, das nun gegen den Regen, den Schnee und die Sommer-Sonne schützt- besteht m.E. jedoch auch darin, dass die Hunde nun jederzeit auf der gesamten Anlage herumspringen können, wenn sich jemand auf der Anlage befindet, sei es zum Füttern oder einfach nur zum Nachschauen,  und sie nicht -wie bisher- in den Zwingern bleiben mussten, weil es keine Außenbegrenzung gab.

Alles in Allem -trotz einiger Mängel- eine doch erheblich verbesserte Situation für die Fellchen, die sich riesig über diese neuen Möglichkeiten freuen.

Wir hoffen, dass die fehlenden Arbeiten noch in diesem Jahr durchgeführt werden können und hoffen, dass ihr euch trotz einiger Enttäuschungen für die Fellchen freuen könnt. Und wenn ihr euch im Vergleich zu den beiden Bildern unten vor Augen führt, was bis jetzt mit euren Spenden erreicht wurde, so ist es für die Fellchen doch eine riesige Verbesserung :)

DANKE, dass ihr zwischenzeitlich nicht die Geduld verloren habt ♥

 

Hier das große, eingezäunte Gelände mit Sichtschutz zur Straße hin,

auf dem letzten Bild zu sehen (ganz rechts) das Eingangstor zum Gelände, das jetzt dorthin verlegt wurde:

 

Hier die Zwinger mit Sichtschutz zum "Bauhof" der Gemeinde, wo ehemals das Eingangstor war,

man kann schön sehen, wie das Dach die Fellchen vor der Sommer-Sonne schützt.

Leider fehlt noch der Teil, der den letzten Zwinger bedachen soll (zu sehen in Bild 6),

aber es besteht eine Rückzugsmöglichkeit ins Innere des Hauses:

 

Und so sah es noch zu Anfang des Jahres aus, das Eingangstor noch zum Bauhof hin und ohne Sichtschutz:

 

__________________________________________

 

 

UPDATE August 2016

 

... mühsam, mühsam, mühsam ernährt sich das Eichhörnchen   : (

 

Das ganze Jahr über hat sich das Projekt nur mühsam dahingeschleppt - die Arbeiten gingen nur unwesentlich voran.

Im Frühjahr hat das Wetter nicht mitgespielt, dann waren wieder keine Pflegestellen für alle Fellchen vorhanden, dann wurde der Bauleiter krank, und als der Beton gegossen werden sollte, stellte man fest, der Boden war falsch ausgemessen bzw. die Höhe stimmte nicht - keiner war dafür zuständig und so reihte sich eine Kastastrophe an die andere ...

Anfang August haben wir die Gemeinde darüber informiert, dass wir überlegen, uns aus dem Projekt des Auffanglagers zurückzuziehen, da die vergangenen Monate gezeigt haben, dass anscheinend eine reibungslose Zusammenarbeit für die Zukunft nicht gewährleistet werden kann.

Es wurde daraufhin seitens der Gemeinde fest zugesagt, dass alle Arbeiten - inklusive Dach - bis Mitte Oktober abgeschlossen sein werden. - Ich hoffe es wirklich - wir werden sehen.

 

In der Zwischenzeit wurden nun etliche Arbeiten erledigt, das Gelände wurde Anfang Mai vermessen und der Boden aufgeschüttet, da das Gelände nach links hin abschüssig war. Die Löcher für die Zaunpfähle wurden gegraben und letztendlich Ende Mai damit begonnen, den Zwingerboden zu betonieren. Ende Juni war dann der letzte Abschnitt fertig betoniert und auf dem bereits vorher betonierten Stück wurden die ersten 3 Zwinger mittels der Stabmatten aufgebaut.

Auf den Bildern von Mitte August scheinen nun die Stabmatten ringsrum zu gehen, d.h., die Zwinger sind fertig, aber es scheinen die Türen zu fehlen und außerdem fehlt natürlich noch das Dach.

Und dann muss auch noch das Tor vom Außenzaun eingebaut werden, denn sonst können die Fellchen in dem großen Gelände nicht frei laufen.

 

Um ehrlich zu sein: ich bin nicht glücklich darüber, wie dieses Projekt gelaufen ist, und es fehlt mir das Verständnis für diese Arbeitsweise. Die Uhren ticken anders in Masuren und wir sind einfach zu weit weg vom Ort des Geschehens, um jederzeit darauf einwirken zu können.

 

Aber am meisten tut es mir leid für die armen Fellchen, und ich hoffe inständig, dass sie in diesem Winter ein Dach über dem Kopf haben werden und dick mit Stroh ausgepolsterte Hütten.

 

Es tut mir wirklich sehr leid, dass ich euch nicht mehr Positives berichten kann.

 

__________________________________________

 

 

UPDATE Januar 2016

 

Liebe Freunde und Förderer von Dorota's Auffangstation,

 

so gerne würden wir euch heute bessere Nachrichten zukommen lassen,

aber leider hat sich im Auffanglager noch nicht viel getan.

 

Zwar wurde der gesamte Außenzaun -bis auf die Tür- mittlerweile installiert,

aber die Betonarbeiten für den Zwingerboden konnten noch nicht begonnen werden.

 

Zuerst wurde vom Bauamt ein Baustopp verhängt wegen weiterer Auflagen hinsichtlich

der Nutzung der Außenwand des bestehenden Gebäudes.

Dann konnte der erste Termin im Herbst zum betonieren leider nicht wahrgenommen werden,

da Dorota nicht in der Lage war, alle zu dem Zeitpunkt im Lager befindlichen Fellchen

auf einer Pflegestelle unterzubringen.

Als die Pflegestellen dann vorhanden waren, begann eine wochenlange Regenperiode,

und gleich danach setzte Bodenfrost ein, und weder bei starkem Regen noch bei Frost

sind Betonarbeiten möglich.

 

Wieder ein trauriges Jahr, in dem die Fellchen den Winter unter freiem Himmel zubringen müssen.

Wir sind sehr traurig, hatten wir uns doch so sehr gewünscht, dass sie in diesem Winter schon

etwas mehr geschützt sein würden.

 

Wir werden nun alles daran setzen, dass die Arbeiten unverzüglich fortgesetzt werden,

sobald es die Witterung wieder zuläßt, damit die Fellchen spätestes im Sommer

ihren Schutz vor der sengenden Sonne haben.

 

Anhand der Bilder kann man gut sehen, wie weiträumig das Areal umzäunt wurde.

Dieser Platz stand vorher nicht zur Verfügung, und nun werden die Fellchen viel Platz zum Toben haben,

wenn Dorota sie während der Fütterung und beim Saubermachen der Zwinger rauslassen kann.

 

Wir werden berichten, sobald es weiter geht ....

... Mittelverwendung

1.719,50 PLN - Zaunpfähle aus Stahl

1.200,00 PLN - Betonsockel für Zaun

   610,40 PLN - Zaunhalter aus Metall

3.700,16 PLN - Zaunelemente Einstabmatten

2.400,00 PLN - Betonboden Lieferung Sand und Zement

9.630,06 PLN = 2.292,87 Euro