TierNotFelle EUROPA e.V.

Sparkasse Ansbach

BIC: BYLADEM1ANS

IBAN: DE43

765500000008561615

Paypal: kontakt@

tiernotfelle-europa.de

Vereinsregister:

Amtsgericht Ansbach

Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit

Finanzamt Ansbach

Steuer Nr. 203/108/21048

 

Letzte Aktualisierung:

20. November 2017

 

- HIER registrieren Sie ihr Tier -
- HIER registrieren Sie ihr Tier -

medizinische Hilfe für HUGO

17. Dezember 2015

 

oh je, oh je ... armes Katerchen - eine unserer Tierheim-Mitarbeiterinnen hat ihn am Montagmorgen auf dem Weg zur Arbeit kläglich miauend im Straßengraben gefunden - ganz zerrupft und abgemagert.

Schnell eingepackt und mit ins Tierheim genommen, in der Quarantänestation des Katzenhauses hat er sich aufgewärmt und ein Schüsselchen mit Futter verputzt.

Der Tierarzt konnte keine äußerliche Verletzung feststellen und schätzt Katerchen auf ca. 3 Jahre.

Nun wird der kleine Bursche erst einmal aufgepäppelt, dann wird ein Bluttest gemacht, und dann schauen wir weiter ...

Auf jeden Fall wird er für das Jahr 2016 auf unsere Liste der KastrationsSamtpfoten aufgenommen, und Vormerkungen werden schon gern entgegengenommen, denn auch ein schöner Name muss her für den lieben Bub ... ♥

 

16:00 Uhr - ein schöner Name ist gefunden - Katerchen heißt nun HUGO

 

Er bedankt sich ganz herzlich bei der lieben Barbara/krinja, die ihm mit 50 Euro die Kastration,

die Impfung und einen Teil des notwendigen Bluttests ermöglicht.

 

DANKESCHÖN

________________________________________________

 

3. Januar 2016

 

Neuigkeiten von Hugo, dem kleinen, zerrupften KatzenBub (PatenKaterchen von Barbara/krinja), der Mitte Dezember im Straßengraben gefunden wurde:

 

Zuerst einmal ist zu sagen, dass der kleine Kerl sich nur langsam erholt. Hugo war wirklich ein absoluter Notfall und lange hätte er auf der Straße nicht mehr durch-gehalten - er wurde glücklicherweise noch rechtzeitig gefunden.

Seine Haut war wund, er hatte mehrere kahle Stellen am Körper und er war absolut unterernährt und verwahrlost.

Bei der Untersuchung beim Tierarzt (inkl. Sonografie) wurden keine weiteren Verletzungen festgestellt,

und obwohl er immer noch furchtbar aussieht, erholt sich die Haut langsam und auch die kahlen Stellen haben sich schon etwas zurückgebildet.

 

 

Sein Fell ist noch matt, und es wird noch dauern bis er zu sich kommt, aber seine Augen haben schon wieder Glanz,

er ist sehr zutraulich und genießt sichtlich die Wärme, das kuschelige Körbchen, das gute Futter und die liebevolle Zuwendung

 

Glück gehabt, kleiner Hugo,

wird wünschen weiterhin GUTE BESSERUNG und werden wieder von dir berichten

 

________________________________________________

 

28. Januar 2016

... so, ihr Lieben, ich wollte eigentlich noch abwarten, bis ich alle Informationen gesammelt habe

bezüglich der weiteren Behandlung von Hugo, habe die Anfrage bereits abgeschickt,

nachdem ich gestern den Befund des Hautgeschabsels bekommen habe, das vor ca. 2 Wochen genommen wurde.

Das Ergebnis seht ihr hier: kein Wunder, dass der arme Bub so aussieht :( und es nicht besser wird ;(

 

Habe es nicht ganz verstanden, weil ich es nicht lesen kann, aber ich lese Otodectes cynotis und Notoedres cati

 

Otodectes cynotis ist eine parasitisch lebende Milbe und Erreger der Ohrräude. Sie ist die am häufigsten vorkommende Räudemilbe bei Raubtieren. Selten ist auch ein zeitweiliger Übergang auf den Menschen möglich. Notoedres cati (Syn. Sarcoptes cati, Sarcoptes scabiei var. cati, Sarcoptes caniculi[1]) ist ein Vertreter der Milben, der als Parasit die Haut des Kopfes von Katzen besiedelt und die sogenannte Kopfräude auslöst. Gelegentlich können die Erreger auch auf den Menschen übergehen (Pseudokrätze), Kaninchen befallen oder eine Ohrräude bei Igeln verursachen.

 

Eine Ohrräude ist mit meist schweren, borkigen Hautveränderungen der Ohrmuschelinnenseite und des Gehörgangs verbunden. Der Befall mit Otodectes cynotis ruft dicke, krümelige schwarzbraune Krusten hervor, die durch die vermehrte Bildung von Ohrenschmalz und Exsudaten als Reaktion auf den Speichel der Milben entstehen.

Bei Psoroptes cuniculi dominieren blätterteigartige Krusten. Betroffene Tiere zeigen starke Unruhe und Juckreiz, der bis zur Selbstverstümmelung führen kann. Bei Hunden kann so ein Blutohr (Othämatom) entstehen.

 

Wie sieht die Erkrankung durch Notoedres-Milben aus?

Notoedres-Milben verursachen eine stark juckende Hauterkrankung im Bereich von Ohren, Gesicht und Hals,

manchmal auch an Füßen und anderen Teilen des Körpers mit Krusten, Schuppen und Haarverlust (Abb. 1).

 

hauttierarzt.de/lexikon/notoedres-milben

 

Ich werde noch abwarten, welchen Behandlungsplan Prof. Adamiak vorschlägt, aber an eine Kastration ist natürlich im Moment überhaupt nicht zu denken.

 

Bitte drückt Hugo die Daumen, dass die Behandlung anschlägt ... ♥

________________________________________________

 

 

19. Febraur 2016

 

Liebe Barbara,

 

länger möchte ich dich nun wirklich

nicht warten lassen. 

Zwar schreitet die Genesung langsam voran, aber wirklich nur langsam, und ein ganz

schönes Bild von dem kleinen Hugo gibt es

leider noch nicht.

 

Deshalb hier dein PatenBildchen

- dein Hugo sagt von Herzen

 

♥ DANKESCHÖN ♥

 

________________________________________________

 

5. Mai 2016 - HURRA

 

Hugo's Genesung ging ja nur sehr langsam vonstatten, und sein Fell sieht immer noch nicht schön aus,

ABER das hat eine liebe Adoptantin nicht davon abgehalten, dem kleinen Bub ein neues Zuhause zu geben

und ihn bei sich gesund zu pflegen, bis er soweit ist, dass er kastriert werden kann.

Und dann gibt es natürlich neue Bilder von Hugo.

 

In der Zwischenzeit sagen wir - ganz viel Glück im neuen Zuhause, lieber Hugo, und erhol dich gut ♥

________________________________________________

 

17. Juni 2016 - Pfotenpost vom lieben Hugo

 

Nachdem sich der liebe Hugo im neuen Zuhause gut erholt hat, stand endlich seine Kastration an.

Sein Frauchen berichtet:

Dem kleinen Hugo geht es gut, er hat die Kastration gut überstanden, zwar kam er sich schon sehr komisch in seinem Kastrationsanzug vor, aber er hat es über sich ergehen lassen wie ein Mann - ups Kater

Sein Fell ist nicht mehr struppig, sondern fängt an, zu glänzen und er ist total verschmust.

Wir sind absolut glücklich miteinander.

 

Dem ist unsererseits nichts hinzuzufügen - wir freuen uns riesig für Katerchen Hugo

und sagen dem Frauchen von Herzen DANKESCHÖN für ihre Mühe