TierNotFelle EUROPA e.V.

Sparkasse Ansbach

BIC: BYLADEM1ANS

IBAN: DE43

765500000008561615

Paypal: kontakt@

tiernotfelle-europa.de

Vereinsregister:

Amtsgericht Ansbach

Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit

Finanzamt Ansbach

Steuer Nr. 203/108/21048

 

Letzte Aktualisierung:

20. November 2017

 

- HIER registrieren Sie ihr Tier -
- HIER registrieren Sie ihr Tier -

medizinische Hilfe für  S M E R F

SMERF hat im März 2015 ein Zuhause gefunden

 

 

Informationen, wie ihr mit einer monatlichen Förderpatenschaft helfen könnt, gibt es hier:

http://www.tiernotfelle-europa.de/bitte-helfen-auch-sie-mit-einer-monatlichen-f%C3%B6rderpatenschaft/

 

 

... SMERF sagt herzlichen DANK für eure Hilfe ♥

25. Oktober 2014

 

 ... darf ich mich vorstellen? Ich heiße SMERF - so haben sie mich genannt, als ich im Tierheim abgegeben wurde.

 

Ich glaube, ich hatte mal ein Zuhause, aber ich kann mich nicht erinnern - dabei bin ich doch noch so jung -

erst ca. 2 Jahre, so schätzt der Tierarzt, zu dem ich gebracht wurde. Ich wurde in einem Vorort von Szczytno

von der Polizei aufgegriffen, nachdem Anwohner beobachtet hatten, dass ich seit Tagen völlig orientierungslos

mal hierhin und mal dorthin gelaufen bin - immer in der Gefahr, von einem Auto überfahren zu werden.

 

Der Tierarzt hat dann auch gleich gesehen, warum ich so orientierungslos bin - ich bin nämlich blind. -

Die linke Augenhöhle ist leer und auf dem rechten Auge kann ich auch nichts sehen.

Wie es passiert ist, weiß ich auch nicht mehr, der Tierarzt sagt, es war vielleicht ein gezielter Schlag oder Tritt

ins Gesicht oder vielleicht ein Autounfall.

Auf jeden Fall hat sich niemand für mich gemeldet, als bekannt gegeben wurde, dass ich nun im Tierheim auf meine Menschen warte. - Schade - aber vielleicht auch besser so - ich weiß es nicht.

 

Die Tierheimmitarbeiter sagen, ich bin ein hübscher Kerl, sehr lieb und gut verträglich.

Ich versuche so gut es geht, meine Unsicherheit zu verbergen, und oftmals weiß ich nicht, wie ich reagieren soll,

denn alles ist so fremd für mich, und wenn man nichts sehen kann, ist das alles noch viel schwieriger.

 

Im Tierheim sind sie sehr lieb zu mir und sie haben mir auch einen ruhigen, lieben Gefährten ausgesucht, mit dem ich jetzt in einem Zwinger sitze, und zwar den PIKUS, auch ein armer Tropf, der im Alter von einem Jahr aus dem Tierheim adoptiert wurde und nun, nach 12 Jahren, wieder zurückgebracht wurde. Ich glaube, sein Herrchen ist krank. Er ist ein ruhiger Geselle und so muss ich keine Angst haben.

 

Weil ich doch auch noch so jung bin, hat die Tierheimleitung nun beschlossen, sie wollen schauen, ob mir nicht doch noch geholfen werden kann, wenigstens ein kleines bisschen Augenlicht auf dem rechten Auge wiederzuerlangen.

Ich soll zu einem Augenarzt und dort gründlich untersucht werden, und evtl. könnte Prof. Adamiak ein Kernspin von meinem Kopf machen.

 

Wollt ihr mir die Daumen drücken, dass ich vielleicht doch noch ein wenig Glück habe ?

Ich werde euch natürlich von den Untersuchungen berichten ...

Und wenn jemand ein wenig für mich spenden könnte, würde ich mich auch sehr freuen.

 

Ich danke euch von ganzem Herzen,

euer SMERF

... Spendeneingang - SMERF sagt DANKESCHÖN ♥

       
Datum      
Name des Spenders                                                
Betrag         

Smerf sagt 

       
12.2014

Beate

50,00   DANKE
11.2014

Beate

52,50   DANKE
       
  Einnahmen bis 03.12.2014
102,50  
  Ausgaben bis
   
       

 

... U P D A T E S

März 2015

 

 

SMERF ist im neuen Zuhause angekommen

- er findet es wunderbar, mit seinem neuen Freund abzuhängen

 

Ein neues Leben hat begonnen ....

liebe Grüße an all' seine Freunde

 

 

13. Januar 2015 - Neues vom lieben, blinden SMERF

 

Die Tierheim-Mitarbeiter berichten, dass Smerf ein ganz lieber, freundlicher und hübscher Kerl ist.

Es geht ihm zwar den Umständen entsprechend gut, aber er sehnt sich sehr nach menschlichem Kontakt,

und da er nichts sehen kann, fühlt er sich inmitten der anderen Hunde doch noch sehr unsicher.

 

Mittlerweile wurde der Bub kastriert und es wurde ein MRT vom Schädel gemacht, die glücklicherweise

keinerlei  Auffälligkeiten zeigte.

Während der OP wurde auch die leere Augenhöhle versorgt, das andere Auge blieb drin,

es bestand keine medizinische Notwendigkeit für eine weitere Behandlung dieses Auges.


Aber bald ist die Wartezeit vorbei -

die medizinischen Vorbereitungen sind abgeschlossen, er wurde gechipt und geimpft und nur noch eine

kurze Wartezeit, dann darf er mit Beate in die Freiheit und in ein schönes, neues  Zuhause ausreisen.

Rudi und Niko freuen sich schon auf ihren neuen Fellkumpel

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

 

 

26. Oktober 2014 - Neues zu SMERF

 

So schnell hat noch nie eines unserer Fellchen ein Happy End erfahren .

Unsere Beate hat Smerf ins Herz geschlossen und hat dem kleinen Mann eine Endstelle angeboten.

Sie wird ihn als seine Patin finanziell unterstützen und die Kosten für ihn übernehmen.

 

Nun wird der liebe Smerf in der nächsten Woche augenärztlich untersucht und es ist ein MRT des Schädels geplant. Vielleicht gibt es noch ein Fünkchen Hoffnung, dass nicht alles verloren ist, und eventuell noch ein klein wenig Sehkraft auf dem verbliebenen Auge wiederhergestellt werden kann. Bitte drückt ganz fest die Daumen für den Bub.

 

Und auch wenn es nicht der Fall sein sollte, werden sich Rudi und Niko über einen lieben und verträglichen Fellkumpel sicherlich trotzdem freuen, auch wenn er blind ist.

 

Wir freuen uns so sehr für den lieben Smerf 

und bedanken uns ganz herzlich bei Beate66 für dieses tolle Angebot .

 

P.S. ... natürlich werden wir weiter über ihn berichten ...

 

... Mittelverwendung