TierNotFelle EUROPA e.V.

Sparkasse Ansbach

BIC: BYLADEM1ANS

IBAN: DE43

765500000008561615

Paypal: kontakt@

tiernotfelle-europa.de

Vereinsregister:

Amtsgericht Ansbach

Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit

Finanzamt Ansbach

Steuer Nr. 203/108/21048

 

Letzte Aktualisierung:

22. September 2017

 

- HIER registrieren Sie ihr Tier -
- HIER registrieren Sie ihr Tier -

medizinische Hilfe für  M A J K A

 

Informationen, wie ihr mit einer monatlichen Förderpatenschaft helfen könnt, gibt es hier:

http://www.tiernotfelle-europa.de/bitte-helfen-auch-sie-mit-einer-monatlichen-f%C3%B6rderpatenschaft/

 

 

12. Juli 2014

 

... kaum ist die gute Nachricht verdaut,

kommt schon die nächste schlechte:

 

Vielleicht erinnert ihr euch an MAJKA?

Majka ist eine von Oma Marta's Hündinnen, die bei der Kastrationsaktion im letzten Oktober auch kastriert wurde. Sie ist das KastrationsPatenFellchen von Silke/chicolino und Tina/Tina46

 

http://www.tiernotfelle-europa.de/abgeschlossene-projekte-hier/oma-s-kastra-tionsfellchen/

 

Heute kam ein Anruf, dass Majka im Wald in eine (illegal ausgebrachte) Falle geraten ist und sich eine Pfote bös verletzt hat. Dorota fragte an, ob sie sie zum Tierarzt bringen darf, denn Oma hat ja das Geld nicht für solch eine medizinische Behandlung. Natürlich haben wir das bejaht und Majka wurde sofort zur Tierärztin Frau Dr. Rys gebracht - allerdings habe ich noch keine näheren Informationen über die Art der Verletzung. Hoffentlich kann die Pfote gerettet werden ...

 

Und nun möchte ich gern die lieben Spender -die Geld überwiesen haben für die Operation von Jagna- fragen,

ob wir diese Spende evtl. auch für die Kosten für die Tierarztbehandlung für Majka verwenden dürfen? 

 

ganz lieben Dank für euer Verständnis  -  MAJKA sagt DANKESCHÖN

 

...  es werden noch liebe FörderPaten gesucht ♥

... U P D A T E S

 

Juli 2016


 

 

Hallo ihr Lieben,

 

ich sende euch ganz liebe Grüße von der Ostsee. Das war vielleicht ein spannender Ausflug - das war ganz toll.

Und schaut doch mal die tollen Bilder an - Frauchen hat nämlich einen Bekannten, der ist professioneller Fotograf, und der hat die Bilder ganz umsonst gemacht.

Jetzt haben wir für immer eine ganz tolle Erinnerung an diesen schönen Tag.

Aber ich denke, das machen wir bestimmt bald mal wieder.

So, jetzt sende ich euch allen noch ganz liebe Grüße aus Masuren nach Deutschland,

eure Majka ♥

 

 

Mai 2016


Lieber Miki, liebe Masuren-Freunde, jetzt habe ich schon so lange nichts mehr von mir hören lassen,

aber es war auch ein turbulentes Jahr für uns.

Mein Frauchen Luise hatte leider ihre Arbeit verloren und da sie am alten Wohnort, der ja sehr klein ist, keine neue finden konnte, hat sie sich entschlossen, mit uns nach Danzig zu ziehen, wo die Möglichkeiten wesentlich besser sind.

Und sie hat auch Glück gehabt, mit der Hilfe einer Freundin hat sie schnell eine schöne Arbeit gefunden und wir wohnen jetzt am Stadtrand von Danzig, wo es schön ruhig und grün ist und wo wir tolle Spaziergänge machen können.

Also wir fühlen uns alle sehr wohl in unserem neuen Zuhause und demnächst werden wir mal einen Ausflug an die Ostsee machen, die ist ja gar nicht so weit weg. Ich werde dann wieder berichten.

Für heute sende ich euch allen ganz liebe Grüße, eure Majka ♥

 

14. Juli 2015


Ein liebes Hallo aus Masuren nach Deutschland

 

Ich bin's, eure Majka, ich wollte euch mal wieder ein Lebenszeichen schicken, habe ja schon lange nichts von mir hören lassen ....

 

Ich wollte euch doch schreiben und sagen, dass es mir gut geht, und wie glücklich ich bei meinem Frauchen bin.

 

Aber auch bei meinen ehemaligen Kumpel bei Oma ist jetzt alles viel besser geworden, denn dank der Hilfe von lieben Freunden wie ihr es seid, bekommen auch Oma's Fellchen jetzt gutes Futter und können tierärztlich versorgt werden und müssen nicht mehr von eingeweichtem Brot leben und von Rübenschnitzen, die wir uns immer mit den Kühen geteilt haben.

 

Nun ja, zumindest hat man mir das so gesagt, denn ich selbst war ja seit meiner Kastration im letzten Jahr nicht mehr auf dem Hof - ich bin ja gleich nach meiner Entlassung aus der Klinik zu Luise in Pflege gekommen.

 

Und was für ein großes Glück das für mich war ! Es haben zwar alle gesagt, das geht nicht gut, Oma's Fellchen sind einfach zu scheu und ängstlich und kennen gar nichts, sie werden sich wohl nicht an das neue Leben gewöhnen können.

ABER sie lagen alle falsch, und wie ihr seht, bin ich ein freundliches, anhängliches und glückliches Mädchen geworden. Ich bin brav und pflegeleicht, bin mittlerweile gut erzogen und kenne sogar mehrere Kommandos.

Mein PflegeFrauchen hat viel mit mir gearbeitet, und sie sagt, es hat sich gelohnt, denn ich bin sehr intelligent

 

Und nachdem nun der Einjahres-Pflegevertrag bald abgelaufen ist und eine Entscheidung über meine Zukunft gefällt werden musste, hat mein Frauchen gesagt, sie gibt mich nie wieder her, wir sind ein Herz und eine Seele und sie sagt, ich bin der beste Hund und wir sind emotional sehr miteinander verbunden

Und ich finde, das stimmt auch, denn ich bin immer in der Nähe von meinem Frauchen und habe nur Augen für SIE.

Und wenn mein Frauchen bei mir ist, bin ich auch ganz entspannt, ich belle keine anderen Hunde an oder Menschen, mich interessieren keine Autos oder sonstige Dinge, die Krach machen, und weil ich so "in mir ruhe"

(so hat sie das gesagt), darf ich Frauchen auch zur Arbeit begleiten.

 

Alle finden, das es ein Riesenerfolg ist, dass so ein verängstigter Hund nochmal so viel Vertrauen fassen kann.

Aber mein Frauchen ist ja auch die Beste.

Zwar hatten wir es in der letzten Zeit nicht leicht, Frauchen hatte ihre Arbeit verloren und musste ganz lange nach neuer Arbeit suchen, und das Geld war ganz knapp - aber alle zusammen haben wir es geschafft.

 

Und was das Laufen auf 3 Beinen angeht, das habe ich mittlerweile perfektioniert - ich habe überhaupt keine Probleme mehr damit und kann alles, was die anderen auch machen:  ganz normal laufen, Treppen rauf und runter gehen, sich genüsslich im Gras wälzen - ich fühle mich ganz normal und keineswegs gehbehindert.

Und mit den anderen Mitbewohnern komme ich auch gut aus, nachdem meine Position im Haushalt feststeht.

 

Alles in Allem fühle ich mich pudelwohl und möchte nie mehr im Leben hier weg - und Frauchen würde mich auch nie mehr hergeben, obwohl das Geld immer sehr knapp ist.

Und da möchte ich mich auch noch einmal ganz herzlich bei meinem deutschen Pfotenkumpel MIKI PORTEN bedanken, der -zusammen mit Frauchen Nicole und Herrchen Stefan- immer dafür sorgt, dass mein Napf voll ist. DANKE KUMPEL, das ist uns eine große Hilfe - ich freue mich, dass du immer an mich denkst

 

So, nun habe ich euch alles berichtet, was in der letzten Zeit so los war.

Ich sende euch allen ganz liebe Grüße aus Masuren nach Deutschland,

besonders an meinen Freund MIKI mit Frauchen und Herrchen

 

EURE glückliche MAJKA

 

P.S. - und nächste Woche wird Balbinka euch berichten -

ihr erinnert euch? Das zweite NotFellchen von Oma, das ein schönes Zuhause gefunden hat ☺.

 

 

November 2014


Hallo, ich bin's, eure MAJKA  -

wollte mich mal wieder melden und euch viele Grüße und ganz viele neue Bilder schicken .


Ich muss sagen, ich habe hier bei Luise das ganz große Los gezogen - es geht mir so gut, wie noch nie in meinem Leben. Ich habe Vertrauen zu Luise gefaßt, und ich weiß, dass sie mich ganz lieb hat und alles tut, damit ich mich wohl fühle.

Mein böses Erlebnis mit der Falle habe ich schon fast vergessen, nur mein fehlendes Beinchen erinnert mich manchmal daran, aber auch auf 3 Beinen komme ich mittlerweile ganz prima zurecht und flitze um die Ecken.

Ich hoffe, dass ich hier für immer und ewig bleiben darf und danke euch sehr herzlich, dass ihr dabei helft, dass mein Wunsch in Erfüllung geht.


Viele liebe Grüße sendet euch eure dankbare MAJKA - ... bis zum nächsten Mal ...

 

5. September 2014


MAJKA schickt ganz liebe Grüße an ihre Freunde in Deutschland 


Die liebe Majka hat sich wunderbar in der Pflegestelle eingelebt -

Es geht ihr gut, sie hat in dieser relativ kurzen Zeit schon großes Vertrauen zu Luise gefasst,

das ist etwas, was uns sehr freut, und das wir niemals so erwartet hätten, im Hinblick darauf,

dass Balbinka von Oma 9 Monate benötigt hat, um in ihrer Pflegestelle heimisch zu werden.


Aber da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich doch die Fellchen sein können,

auch wenn sie aus der gleichen Haltung stammen.


Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr Majka weiterhin bei den Futterkosten

und bei den Kosten für die Pflegestelle helfen könnt.


♥  DANKE von Herzen sagt eure MAJKA 

 

11. August 2014


 

 

... Oma hat diese Falle auf ihrem Gelände gefunden - sie geht davon aus, dass es die Falle war, durch die Majka so furchtbar verletzt wurde. Sie wurde wahrscheinlich im Wald ausgelegt und Majka hat sie mit bis aufs Grundstück gezogen, ehe sie sich befreien konnte -

die Falle wiegt 4 Kilo !

Karina hat sie gleich zur Polizei gebracht als Beweismittel und hat Anzeige gegen unbekannt erstattet.

 

 

 

... aber gestern war auch ein großer Tag für MAJKA  :)

 

- sie ist aus der Klinik ausgezogen und hat ihr neues Körbchen bei Luise bezogen :)

Der Abschied aus der Klinik war sehr rührend. Die Tierärztin von der Tierklinik Syrius ging eine letzte Runde mit Majka spazieren und die beiden ehrenamtlichen  Mitarbeiterinnen haben geweint, als Majka in ihre Transportbox eingeladen wurde. Sie haben Majka in ihr Herz geschlossen und haben großen Anteil daran, dass Majka schon etwas zutraulich geworden ist und nicht mehr so große Angst vor fremden Menschen hat.

Während der Zeit in der Klinik wurde sie an Halsband und Leine gewöhnt und auch das neue Geschirr hat sie sich problemlos anziehen lassen. Allerdings müssen wir hier schauen, dass wir ein Geschirr besorgen können, dass für ihren Körper maßgeschneidert ist und den Beinstumpf nicht stört.

Zum Abschluß haben Karina und Luise noch ein Abschlußgespräch mit der Ärztin geführt, die Narbe benötigt noch etwas Beobachtung, aber ansonsten ist alles in Ordnung mit der kleinen Maus.

 

Ein böses Kapital im Leben der kleinen Majka geht zuende und nun wird eine neue Seite im Buch des Lebens für Majka aufgeschlagen :)

Wir hoffen, dass sie bei Luise aufblüht und anfängt, das Leben zu geniessen. Bei Balbinka hat es 9 Monate gedauert, aber Karina meint, Majka ist aufgeschlossener allem Neuen gegenüber und weniger ängstlich, als Balbinka es war - wir drücken die Daumen ... 

Luise hat nun -zusammen mit ihrer Freundin und Tierschutzkollegin- eine Wohnung gemietet. Die Miete beträgt 1200 Zloty = 400 Euro und wäre allein nicht zu bezahlen. So teilen sie die Kosten, und da sie zeitversetzt arbeiten, können sie sich die "Arbeit" mit Majka und den anderen beiden Fellchen teilen. Die 3 Fellchen haben bereits Freundschaft geschlossen und alle 5 fühlen sich pudelwohl im neuen Zuhause. Die Wohnung liegt im Erdgeschoss und hat eine Terrasse und so muss Majka keine Treppen laufen.

Wir freuen uns, dass sich alles so zum Guten gewendet hat für die liebe Majka und werden weiter berichten, wie sie sich eingelebt hat.

 

Abschied aus der Klinik - auf dem Weg in ein neues Zuhause :

Begrüßung der neuen FellKumpel, Orientierungsspaziergang - Willkommen im neuen Zuhause :

alles wird inspiziert und letztendlich für gut befunden :)

 

30. Juli 2014


Gute Nachrichten von der lieben MAJKA  :)

 

Majka ist noch in der Klinik und erholt sich gut - die Fäden werden bis zum Wochenende gezogen, die Wunde hat sich gut entwickelt, die Wundheilung ist -trotz des einen vorzeitig von Majka gezogenen Fadens- gut verlaufen und sie gewöhnt sich langsam an die Situation, dass sie ihr Leben von nun an auf drei Beinchen meistern muss.

 

Majka lernt nun das Leben in einer völlig anderen Art und Weise kennen, und das fällt ihr wesentlich schwerer.

Waren ihr vorher nur das Leben draußen in Freiheit und die Anwesenheit von Oma vertraut, gewöhnt sie sich nun ganz langsam an alles Neue. Sie hat sich erstaunlich schnell an Halsband und Leine gewöhnt, allerdings hat sie ihren ersten Ausflug gleich dazu benutzt, ihren Hals aus dem Halsband zu befreien und das Weite zu suchen.

Der Schreck war groß, aber das Gelände ist eingezäunt und Majka hatte sich in einer Hundebox versteckt und wurde schnell gefunden. Es wurde festgestellt, dass sie schon relativ schnell und wendig auf 3 Beinchen unterwegs ist  :)

Mittlerweile mag sie ihre Spaziergänge, obwohl sie doch viel lieber allein unterwegs wäre.

Obwohl sie sich langsam an die Ärzte und die Ehrenamtlichen gewöhnt hat, ist sie immer noch sehr scheu und ist -besonders Fremden gegenüber- sehr ängstlich.

Aber es wäre auch ein Wunder, wenn das anders wäre - sie hat doch in ihrem Leben bei Oma nichts kennengelernt und sie wird lange Zeit benötigen, um den Menschen vertrauen und all' die neuen Eindrücke verarbeiten zu können - so wie bei der lieben Balbinka, bei der es 9 Monate gedauert hat, bis sie richtig "angekommen" war.

 

Leider sind wir mit der Pflegestelle noch nicht viel weiter gekommen. Zwar sind wir generell schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einer bezahlbaren Pflegestelle (ca. 100 Euro im Monat sind hier realistisch) für unsere größten NotFellchen bzw. wenn Welpchen kommen, die nicht im Einzugsgebiet von Szczytno gefunden werden  und somit auch nicht ins Tierheim können, aber diese Stelle muss natürlich erfahren, kompetent und liebevoll sein, und diejenigen, die sich bis jetzt dafür interessierten, brachten diese Voraussetzungen nicht mit.

Und Dorota's Auffangstation ist aufgrund der örtlichen Gegebenheit und aufgrund der mangelnden Ausstattung keine Lösung für verletzte Fellchen oder Welpen.

 

Gestern war wieder Luise zu Besuch bei Majka (ihr seht sie auf den Bildern). Luise ist eine Tierschutzkollegin von Dorota und Karina und arbeitet als Ehrenamtliche in der Klinik, in der Majka operiert wurde. Sie hat bereits einen Tierschutzhund bei sich aufgenommen, den sie dann adoptiert hat.

Karina hat sie angesprochen, ob sie nicht gern für uns als Pflegestelle arbeiten und Majka bei sich aufnehmen würde - die beiden (Maijka und Luise) kennen sich ja jetzt auch schon von gemeinsamen Spaziergängen.

Luise hat Majka schon in ihr Herz geschlossen und würde sie gern auf Pflegestelle nehmen (mit Option auf Endstelle), und sie hat auch schon mit ihrem Vermieter gesprochen - aber leider erlaubt er keinen zweiten Hund in der Wohnung.

Daraufhin hat sie sich auf die Suche nach einer neuen Wohnung gemacht, in der sie als Pflegestelle arbeiten bzw. mehr als einen Hund halten kann. Zwar ist sie fündig geworden, eine relativ ruhige Lage ohne viel Verkehr, was für Majka ideal wäre, allerdings verlangt der Vermieter eine Sicherheitskaution in Höhe von 1.400 Zloty (350 Euro) da er -aufgrund der Hundehaltung- Schäden an der Wohnung befürchtet. Diese Kaution kann Luise allerdings nicht aufbringen - wir hoffen, dass man den Vermieter noch dazu bewegen kann, die Kaution zu senken, denn die Wohnung wäre gut geeignet und es wäre für Majka eine wunderbare Lösung.

Wir werden berichten, sobald es Neues gibt.

 

Viele liebe Grüße sendet euch die liebe Majka aus Masuren

 

21. Juli 2014


Hallo, meine lieben Freunde aus Deutschland - ich bin's, eure MAJKA.

Ich wollte euch erzählen, wie es mir geht und ich habe euch Bilder mitgebracht.

 

Ihr wißt ja, was mir passiert ist, und nun muss ich als Dreibeinchen durchs Leben gehen.

 

Karina hat mich gestern besucht, und für die Bilder musste ich meinen Kragen und mein OP-Hemdchen abnehmen. Das war alles sehr stressig für mich. Ich bin doch sehr scheu und gar nicht an Menschen und geschlossene Räume gewöhnt. Bei Oma durfte ich frei herumlaufen und habe mich immer ganz weit entfernt, wenn fremde Menschen kamen, und nun muss ich plötzlich diese Nähe zulassen und dabei habe ich doch große Angst und bin traurig.

Ich vermisse mein altes Leben, aber ich werde nicht zu Oma und meinen Kumpeln zurückkehren können. Ich würde nicht mehr akzeptiert werden, war ich doch sowieso schon fast die schwächste Hündin im Rudel und Oma kann sich nicht so um mich kümmern, wie ich das nun nötig habe.

 

Was soll nun mit mir passieren? Es gab einen kleinen Hoffnungsschimmer auf ein Zuhause für mich bei einer polnischen Famile, aber das hat sich zerschlagen - der Vater wollte mich nicht haben, weil ich nur 3 Beine habe.

Aber vielleicht habe ich auch solch ein Glück wie Oma's Balbinka - sie hat es auch geschafft, sich bei einer lieben Familie einzugewöhnen - es hat zwar 9 Monate gedauert, aber die Menschen hatten auch ganz viel Geduld mit ihr. Aber Balbinka hat ja noch 4 Beine und ich nur noch 3 - das macht es nochmal viel schwieriger.

 

Jetzt muss ich natürlich erst einmal noch hier in der Klinik bleiben, bis die Fäden gezogen sind und meine Wunde gut verheilt ist. Einen Faden habe ich mir schon selbst gezogen, weil ich so durcheinander war, dafür muss ich jetzt auch noch einen Kragen tragen, denn es darf keine Komplikationen mehr geben. Aber sonst geht es mir schon ganz gut, ich esse und trinke, was mir hingestellt wird und mache auch mein kleines und großes Geschäft, aber alles nur heimlich, wenn keiner da ist und mich beobachtet. Es kommen auch manchmal Ehrenamtliche, um mir ein wenig Gesellschaft zu leisten, aber ich weiß nicht, was ich davon halten soll - es ist alles so schwierig für mich ....

 

Vielleicht finde ich ja danach eine liebe Pflegestelle in Polen (Karina arbeitet daran), bis ich nach Deutschland ausreisen darf - denn das haben die TierNotFelle mir versprochen - dass sie ein liebes, verständnisvolles und geduldiges Zuhause für mich finden werden. Wahrscheinlich muss ich das erste Jahr immer nur an der Schleppleine laufen, damit ich nicht auf die Idee komme, wegzulaufen und mich vor den Menschen zu verstecken.

Aber wenn meine Freundin Balbinka es lernen kann, dann kann ich es doch bestimmt auch lernen, den Menschen zu vertrauen ... ein Leben mit einer eigenen Familie, die mich lieb hat, wo ich immer gut versorgt und beschützt bin ...

ich glaube, das wäre schon schön. Wollt ihr mir nicht dabei helfen, solch eine Familie für mich zu finden ?

 

Viele liebe Grüße aus Masuren sendet euch eure MAJKA

 

 

17. Juli 2014


 

Neuigkeiten von MAJKA

 

... die liebe Majka hat die Oeration gut überstanden. Die Pfote mußte -wie bereits beschrieben- amputiert werden.

Gestern hat die Tierärztin bis spät in die Nacht arbeiten müssen und deswegen hat sie unsere Anrufe nicht entgegen nehmen können.

Majka geht es den Umständen entsprechend gut, sie bekommt weiter Antibiose und Schmerzmittel, und die Tierärztin meint, man sieht es ihr an, dass sie ohne die verlezte Pfote "erleichtert " ist, sie bewegt sich schon viel besser.

Majka ist schlank und flink, die Tierärztin ist zuversichtlich, dass sie auf 3 Pfoten weiterhin sehr gut zurecht kommt.

Leider will Majka die Operationswunde selbst behandeln und die Fäden sofort ziehen, also wird sie wohl zusätzlich zum OP-Body einen Kragen tragen müssen, obwohl sie jetzt schon jetzt gestreßt ist - aber es hilft nichts, die Wunde muss gut und schnell verheilen.

Der Appetit ist auch noch nicht wieder da, und obwohl für sie extra gekocht wird, will sie nicht viel davon essen. Karina fährt morgen oder übermorgen hin und macht Fotos von der Maus.

Wir werden berichten ....

 

Ganz herzlichen Dank euch allen fürs DAUMENDRÜCKEN

 

 

15. Juli 2014


 

 

 

Wie ihr wißt, befindet sich MAJKA seit Samstag, dem 12. Juli in der Tierklinik Syrius. Bei einem Telefonat mit der behandelnden Tierärztin gestern haben wir die folgenden Informationen bekommen:

 

Majka wurde in einem schlechten Allgemeinzustand eingeliefert. Sie war dehydriert und ist sehr dünn. Eine Operation zu dem Zeitpunkt wäre nicht zu verantworten gewesen. Sie wurde an den Tropf gehängt, wird mit gehaltvollem Futter gepäppelt und anstelle des Antibiotikums, das der erstbehandelnde Tierarzt verabreicht hatte, wurde umgestellt auf ein Breitbandantibiotikum, das die verschiedenen krankheitsverursachenden Bakterien bekämpfen soll.

Die Operation ist für morgen angesetzt, die Tierärztin geht davon aus, dass sie bis morgen stabil genug sein wird.

 

Die Untersuchung hat ergeben, dass die freiliegenden Knochen bereits angegriffen sind, das Weichteilgewebe ist nekrotisch und muss großflächig entfernt werden.

Die Tierärztin wird das Bein am Ellenbogengelenk abnehmen, der Oberarm bleibt, somit wird nicht direkt an der Schulter amputiert, was lt. der behandelnden Tierärztin später einer besseren Balance dient.

 

Die Tierärztin beschreibt Majka als eine sehr ängstliche und scheue, aber liebe und keinesfalls aggressive Hündin.

 

Wir hoffen, dass alles gut geht und möchten euch bitten,

morgen ganz fest die Daumen zu drücken für die liebe Maus

 

 

14. Juli 2014


... ganz schlechte Nachrichten :

 

Majka wird ihr Bein verlieren -

Der Tierarzt, der die Hunde auf Oma's Hof gegen Tollwut impfen wollte, hat die Verletzung entdeckt, da war sie allerdings anscheinend schon ein paar Tage alt. Oma hatte es vorher nicht bemerkt, denn Majka hatte sich zurückgezogen und sich die ganze Zeit nur im Hintergrund aufgehalten.

Aufgrund der Verletzung vermutet der Tierarzt, dass Majka im Wald in eine illegal ausgebrachte Falle geraten ist, aus der sie sich zwar noch befreien konnte, aber mit verheerenden Verletzungen.

Majka wurde am Samstag, den 12. Juli von 3 Tierärzten untersucht. Die Entzündung ist sehr stark und hat bereits den Unterarm erreicht - in der Wunde haben sich bereits Maden eingenistet. Die Wunde ist kompliziert, und das Risiko deutlich erhöht.

 

Es hieß entweder Amputation oder Euthanasie, da ein Dreibeinchen in Polen niemals eine Chance auf Vermittlung hätte - schon gar nicht ein Hund wie Majka, der sehr ängstlich und scheu ist.

 

Letztendlich hat die Tierarztpraxis Syrius Majka aufgenommen (in dieser Praxis wurden auch einige von Oma Marta's Hündinnen kastriert), da sie im Moment die einzigen sind, die Majka bis Ende des Monats in ihrer angeschlossenen Pension aufnehmen und den Pflegeaufwand leisten können.

 

Ich habe heute noch keine Nachricht, ob Makja bereits operiert wurde bzw. wie es ihr geht.

Sobald ich Nachricht habe, werde ich berichten. Bitte drückt die Daumen für das arme Mäuschen.

 

Die Kosten für den Aufenthalt in der Pension der Tierarzt-Praxis beläuft sich auf 25 zl. = 6,25 Euro pro Tag,

wir schätzen die Kosten für die Operation auf ungefähr 800 - 1.000 zl. = 200 - 250 Euro, so dass wir insgesamt

mit ca. 375 Euro für die Behandlung rechnen müssen.

 

Wir bedanken uns sehr für eure Hilfe im Namen von Majka

... Spendeneingang - MAJKA sagt herzlichen DANK für eure Hilfe ♥

 

       
Datum     
Name des  Spenders                                                                                               

Betrag        

  MAJKA   sagt

2017      
04.2017

Gooding Partnerprämie 1. Quartal 2017 Euro 167,46

geht je zur Hälfte an Balbinka und Majka - Wir sagen

DANKE für euren Einkauf über unseren Gooding-link ♥
83,73

DANKE

2016      
01-06.2016 FörderPate MIKI Porten mit Nicole 180,00

DANKE

2015      
01-12.2015 FörderPate MIKI Porten für 12/2015 mit Nicole und Stefan 360,00

DANKE

2014      
08-12.2014 FörderPate MIKI Porten für 12/2014 mit Nicole und Stefan

195,00

DANKE

08.2014

FörderPate MIKI Porten - Spendendose

10,00
DANKE
08.2014

Anita Schaller

30,00
DANKE
07.2014 Sonja /sonjakw (aus Flohmarkt) 15,30 DANKE
07.2014

Dagmar / Nessi (aus Aktion von Anita/labbimax:

2 Puzzle für die TierNotFelle bei den VP)

 20,00 DANKE
07.2014

Dagmar / Nessi (aus Aktion von Sandra/Tierliebhaberin:

Futternäpfe für Majka bei den VP)

10,00
DANKE
07.2014

Birgid (aus Aktion von Sandra/Tierliebhaberin:

Futternäpfe für Majka bei den VP)

20,00
DANKE
07.2014

Angelika / Julchen1 (aus Aktion von Sandra/Tierliebhaberin:

Futternäpfe für Majka bei den VP)

30,00
DANKE
07.2014 Übertrag vom Patenschaftskonto von SternenFellchen Reks 15,00
DANKE
07.2014 Elisabeth/Donnas Spaziertante (aus Flohmarkt) 8,00
DANKE
07.2014 Andrea Leppersjohann (aus Flohmarkt)  14,30 DANKE
07.2014

Maria / Zora (aus Aktion von Sandra/Tierliebhaberin:

Futternäpfe für Majka bei den VP)

 10,00 DANKE
07.2014

Rosi / oldie (aus Aktion von Sandra/Tierliebhaberin:

Futternäpfe für Majka bei den VP)

10,00
DANKE
07.2014

Gaby / Cabal (aus Aktion von Sandra/Tierliebhaberin:

Futternäpfe für Majka bei den VP)

60,00 DANKE
07.2014

Kerstin / Kacper (aus Aktion von Sandra/Tierliebhaberin:

Futternäpfe für Majka bei den VP)

10,00 DANKE
07.2014

U. B. / Patin von Kropka (aus Flohmarkt)

+ weitere Spende

30,00

20,00

DANKE
07.2014

Natalie Brell (aus Aktion von Bea/Userin

Igel-NamensPatenschaft bei den VP)
5,00 DANKE
07.2014

NINO + SANCHO mit Frauchen

Doris Kittner - Förderpatenschaft Juli

10,00 DANKE
07.2014 Andrea Leppersjohann (anstelle Tollwut Impfung für Oma) 5,00 DANKE
07.2014 Elisabeth / Donna's Spaziertante 20,00 DANKE
07.2014 Anne / Grillmeisterin  30,00 DANKE
07.2014 Angelika / Julchen1 15,00 DANKE
       

... Mittelverwendung: wird jetzt mit im Spendeneingang aufgeführt ...


Rg. 7 - 300,00 Euro - Pflegestelle 100€/Monat bez. für 3 Mon. von 11.05.-10.08.15

Rg. 6 - 300,00 Euro - Pflegestelle 100€/Monat bez. für 3 Mon. von 11.02.-10.05.15

Rg. 5 -   29,25 Euro - Tierarztkosten 10.-12.12.2014

Rg. 4 - 300,00 Euro - Pflegestelle 100€/Monat bez. für 3 Mon. von 11.10.14 -10.02.15

Rg. 3 - 265,00 Euro - Operation und 4 Wochen Klinikaufenthalt - 1.060 Zl.

Rg. 2 - 300,00 Euro - Pflegestelle 100€/Monat bez. für 3 Mon. von 10.08.-10.11.2014  

Rg. 1 -   35,62 Euro - Futter für Majka August 2014