TierNotFelle EUROPA e.V.

Sparkasse Ansbach

BIC: BYLADEM1ANS

IBAN: DE43

765500000008561615

Paypal: kontakt@

tiernotfelle-europa.de

Vereinsregister:

Amtsgericht Ansbach

Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit

Finanzamt Ansbach

Steuer Nr. 203/108/21048

 

Letzte Aktualisierung:

20. November 2017

 

- HIER registrieren Sie ihr Tier -
- HIER registrieren Sie ihr Tier -

medizinische Hilfe für  A L I N A

ALINA hat im Januar 2015 ein Zuhause gefunden



Informationen, wie ihr mit einer monatlichen Förderpatenschaft helfen könnt, gibt es hier:

http://www.tiernotfelle-europa.de/bitte-helfen-auch-sie-mit-einer-monatlichen-f%C3%B6rderpatenschaft/

 

 

... ALINA sagt herzlichen DANK für eure Hilfe ♥

10. November 2014


in der letzten Woche wurde Dorota wegen einer Hündin um Hilfe gebeten, die ihrem Besitzer weggenommen und dringend zum Tierarzt gebracht werden sollte.

Diese Hündin, ca. 1 Jahr alt, wurde in einem dunklen, zugigen Verschlag mit einem Strick um den Hals angekettet, ohne dass sie jemals die Möglichkeit hatte, nach draußen zu gelangen.


Der Strick war mittlerweile eingewachsen und es hatte sich -bedingt durch eine bakterielle Infektion- an der Kehle ein riesiger Abszess gebildet. Beim Abschneiden des Strickes ist dieser Abszess geplatzt und hat sich entleert, und sie wurde auf schnellstem Wege zur Tierarztpraxis von Frau Dr. Rys transportiert.

 

Sie wurde gleich in Narkose gelegt, der Strick wurde vorsichtig entfernt, der Abszess gespült und die Wunde im ganzen versorgt. ALINA, so wurde sie genannt, bekam Schmerzmittel und Antibiotika und hat sich in den letzten Tagen schon gut erholt. Sie war -ist immer noch- sehr dünn und das gehaltvolle Futter, das sie nun bekommt, tut ihr gut und hilft dabei, dass sie wieder auf die Beine kommt.

Alina darf noch bei Frau Dr. Rys bleiben, bis die Wunde verheilt ist, und ehe sie dann zu Dorota ins Auffanglager ziehen muss.

Sie wird sich mit einem der anderen Fellchen eine Hütte teilen - hoffentlich arbeitet der Schreiner schnell, um die restlichen 4 Hütten, die von euch gespendet wurden, fertigzustellen, denn auch für Alina ist es mittlerweile schon zu kalt geworden für eine der alten, nicht isolierten Hütten.

 

Die kleine Maus ist -trotz der schlimmen Vergangenheit- lieb, menschenfreundlich und zeigt keinerlei Aggression.

Sie ist noch so jung, und es wäre so schön, wenn sie noch einmal ein liebes Zuhause finden würde. 

 

Wir bitten im Namen von Dorota um Hilfe für Alina

und würden uns um etwas finanzielle Unterstützung für die Tierarzt- und Pensionskosten freuen.

 

DANKE für eure Hilfe


... Spendeneingang - ALINA sagt DANKESCHÖN ♥

       
Datum      
Name des Spenders                                                              
Betrag         

 Alina sagt   





 ♥ ♥ ♥ ♥

Überweisung
0,00  ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥
       
11.2014

Heidi Karl

50,00  
11.2014

Christiane/anchen

15,00  
11.2014

LEO und Elke Ernenputsch

50,00  
11.2014 MIKI und Nicole Porten 10,00  
11.2014

Elisabeth / Donnas Spaziertante

25,00
  DANKE
       
  Einnahmen bis 18.11.2014
150,00
 
  Ausgaben bis 18.11.2014
88,25  
 

 

 

... U P D A T E S

 

19. Januar 2015


- heute gibt es Neuigkeiten von der lieben ALINA

 

... es gibt gute und schlechte Nachrichten - die schlechte zuerst:

 

leider konnte die Maus nicht in ihrer Pflegestelle bei dem Rentnerehepaar bleiben.

 

Nachdem sie komplett genesen war und festgestellt hat, wie schön das Leben sein kann, war sie außer Rand und Band. Stundenlanges hin- und her springen, vor Freude alles und jeden zwicken, alles zerfleddern, was in der Nähe ist, ihr Geschäft im Haus machen .... all' das hat sich nicht gelegt, im Gegenteil, der Bewegungsdrang ist größer geworden; das Fell schön dicht nachgewachsen und keine Scheu mehr vor der Kälte, fühlte sie sich nun im Haus eingeengt und wollte nur noch draußen herumspringen.

Das Ehepaar konnte ihrem unbändigen Bewegungsdrang nicht mehr gerecht werden, und so haben sie sich schweren Herzens entschlossen, Alina wieder in die Obhut von Dorota zu geben.

Sie haben geweint bei der Abgabe, Alina war ihnen sehr ans Herz gewachsen, aber es war leider nicht anders möglich.

 

Aber nun die gute Nachricht :

 

bereits als Alina noch bei der Tierärztin war, hatte sich ein weiteres Ehepaar für Alina interessiert, aber da sie zu diesem Zeitpunkt noch sehr krank und schwach war, hatte Dorota dem Rentnerehepaar den Vorzug gegeben, denn in dem anderen Zuhause leben die Hunde draussen.

 

Zu diesem Ehepaar und 2 weiteren Hündinnen ist Alina nun bereits Anfang des Jahres gezogen.

Es gefällt ihr super, Alina spielt sehr lebhaft und oft geht sie an die Grenzen, sie springt alle an und zwickt - auch ihre 2 Hundefreundinnen. Das Ehepaar gibt sich Mühe, ihr einfache Regeln beizubringen, aber noch ist es etwas schwierig bei Alina, sie ist hyperaktiv, nicht aggresiv, aber manchmal eine richtige kleine Nervensäge. Sie läuft und springt ununterbrochen und freut sich des Lebens .

 

Aber wenn Alina sich erst einmal eingelebt hat und merkt, dass sie nie wieder an die Kette muss und der Napf immer voll sein wird, wird sie sicherlich etwas runterfahren.

Das über 1200 qm große Grundstück ist komplett eingezäunt, die 3 Mädels können den ganzen Tag zusammen frei herumlaufen, und zum Rückzug steht ein großer Zwinger zur Verfügung, ausgestattet mit 3 gut isolierten Hundehütten. Und auch für regelmäßige Streicheleinheiten und Spaziergänge wird gesorgt.

 

Dorota war gestern wieder zu Besuch bei Alina, sie hat Bilder mitgebracht und meint, dass Alina es mit ihrem Bewegungsdrang nicht besser hätte treffen können. Ein kleiner, lieber Springinsfeld

 

Im neuen Zuhause werden die Hunde gebarft, Alina scheint es gut zu bekommen.

Sie hat schon schön zugenommen und es scheint ihr gut zu schmecken, denn sie verschlingt ihr Futter regelrecht, und wenn sie könnte, würde sie sich auch noch über das Futter ihrer Hundekumpelinen hermachen

 

DANKE für alles, sagt euch eure ALINA

 

4. Dezember 2014


♥  NEUES von ALINA  ♥

 

Alina hat sich in den letzten 14 Tagen bei der Pflegestelle gut eingelebt. 

Ein sympathisches, älteres Rentner-Ehepaar (sie ist aufgrund einer Gehbehinderung zeitweise auf einen Rollstuhl angewiesen, was sich im Alltag allerdings nicht als störend erweist), das sehr bemüht ist, Alina das kleine Hunde 1x1 beizubringen, was sich allerdings zur Zeit noch als etwas schwierig erweist.

Alina ist noch nicht stubenrein und will überhaupt nicht nach draussen gehen - wer will es ihr verdenken, es ist mittlerweile sehr kalt geworden in Masuren - und Kälte und Nässe hat sie ihr ganzes kurzes Leben lang schon erdulden müssen.

Sie kennt nichts und hat so viel nachzuholen. Sie liebt ihre Spielsachen, sie spielt auch sehr stürmisch und zwickt alle dabei. Was zerfleddert werden kann, wird zerfleddert - es wird noch eine Weile dauern, bis Alina das ABC des Hundelebens lernt, aber das Ehepaar gibt sich große Mühe, Alina dabei zu helfen

 

Die Halswunde ist komplett und komplikationslos abgeheilt, die Schluckbeschwerden sind verschwunden und das Fell ist teilweise schon wieder schön nachgewachsen - ein voller Erfolg dank eurer finanzieller Hilfe ♥

Den Restbetrag der Spenden würden wir gern für die in Polen gesetzlich vorgeschriebene Tollwut-Impfung verwenden und für die Kastration, die durchgeführt werden soll, wenn sie erst einmal in Ruhe "angekommen" ist.

 

Wir freuen uns so sehr, dass Alina noch einmal solch ein Glück gehabt hat und ihre Vergangenheit nun hinter sich lassen kann ...

 

18. Oktober 2014


HURRA ... euer Daumendrücken scheint Erfolg gehabt zu haben (aber ich will lieber noch nicht zu laut schreien)

Also, ich hatte euch ja von dem Ehepaar erzählt, dass durch Zufall Alina in der Tierarzt-Praxis begegnet ist.

 

Und - was soll ich sagen - gestern ist sie zu diesem Ehepaar auf Pflegestelle gezogen ....

Alina tat ihnen leid und sie wollten nicht, dass sie zu Dorota ins Lager muss und haben sie deshalb kurzerhand am Tag der Entlassung aus der Klinik abgeholt und mit nach Hause genommen - natürlich mit Dorota's Einverständnis.

Dorota wird Alina morgen wieder auf der Pflegestelle besuchen und schauen, ob alles funktioniert und wird Bilder mitbringen - ich hoffe, die kleine Maus hat sich schon etwas eingelebt und benimmt sich gut, wer weiß, vielleicht könnte ja auch mehr daraus werden (man darf ja noch träumen) ?  

Die Pflegestelle nimmt auch kein Geld für ihre Dienste und bezahlt auch das Futter selbst (was in Polen keineswegs selbstverständlich ist) und somit haben wir nur noch die Kosten für die Nachuntersuchungen zu tragen ...

Wir freuen uns so sehr, dass Alina nun in Sicherheit ist, und nach ihrem schweren und leidvollen Anfang nun spüren darf, wie schön ein Hundeleben sein kann

------------------------------------------------

Aus dem Untersuchungsbericht von Frau Dr. Rys (Eingangsbericht vom 6. November) geht u.a. folgendes hervor:

abgemagert und dehydriert, Muskeln abgebaut, Parasitenbefall, eitrige Fisteln, Blutstau am Hals, Strick eingewachsen (wahrscheinlich als Welpe angelegt und niemals gelockert worden) extreme Schluckbeschwerden, worauf noch ein Röntgenbild gemacht wurde, glücklicherweise zeigte es, dass die Luftröhre und die Speiseröhre noch in Ordnung waren, es hätte aber nicht mehr lange gedauert ....

In der Zeit vom 6. - 17. November befand sich Alina in der Pension der Tierarztpraxis. Außer der eigentlichen Operation wurden am 6., 9., 10., 14. und 17. November Behandlungen mit Wundversorgung, Gabe von Antibiotika und Schmerzmitteln vorgenommen, so wie auf dem Behandlungsprotokoll bei der Mittelverwendung beschrieben.

Wenn die Behandlungen abgeschlossen sind und Alina wieder ganz fit ist, wird sie noch geimpft werden.

Bis jetzt hatten wir Ausgaben in Höhe von 88,25 Euro, die Praxis-Pension in Höhe von 5 Euro/Tag = 60 Euro für 12 Tage steht noch aus, darüber haben wir noch keine Rechnung.

Da noch einige Zusagen für Alina kamen, die hier noch nicht berücksichtigt sind, werden wir die Ausgaben komplett stemmen können, und vielleicht bleibt noch soviel, dass wir sie auch noch kastrieren lassen können.

(neue Bilder von der Maus auf ihrer Pflegestelle werden nach Erhalt sofort nachgereicht)

Im Namen von Dorota sagen wir ganz herzlichen Dank für eure Hilfe für Alina


 

15. Oktober 2014


Danke ihr Lieben, es sind mittlerweile schon 150 Euro eingegangen - habe schon neue Bilder angefordert und die Rechnungen, damit wir wissen, in welcher Größenordnung wir uns bewegen - werde es dann gleich einstellen.

Ganz herzlichen Dank den lieben Spendern

 

Und nun müsst ihr alle ganz fest die Daumen drücken:

vielleicht muss Alina nach ihrer Genesung nicht ins Lager zu Dorota ...

vielleicht hat sie Glück und darf den Winter auf einer Pflegestelle verbringen ...

Es hat sich durch Zufall ergeben, als Dorota nach Alina geschaut hat (sie ist immer noch bei der Tierärztin Frau Dr. Rys) und ein Ehepaar in die Praxis kam, um ihre Katze impfen zu lassen. -

Zu diesem Zeitpunkt spielte Alina mit der Samtpfote der Tierärztin und das Ehepaar hat das beobachtet.

Sie wären vielleicht nicht abgeneigt, Alina eine PS zu bieten, da es ja mit Katzen gut klappt -

Dorota wird alles noch genau abklären und dann sofort berichten - bitte drückt die Daumen, dass es klappt


... Mittelverwendung

Rg. 1 - 353,00 Zloty = 88,25 Euro