TierNotFelle EUROPA e.V.

Sparkasse Ansbach

BIC: BYLADEM1ANS

IBAN: DE43

765500000008561615

Paypal: kontakt@

tiernotfelle-europa.de

Vereinsregister:

Amtsgericht Ansbach

Registergericht VR 200615

Gemeinnützigkeit

Finanzamt Ansbach

Steuer Nr. 203/108/21048

 

Letzte Aktualisierung:

20. November 2017

 

- HIER registrieren Sie ihr Tier -
- HIER registrieren Sie ihr Tier -

Oma Marta's Hunde

31. Dezember 2013

 

Die KastrationsAktion ist mit eurer Hilfe zu einem guten Ende gekommen und damit abgeschlossen.

 

Es hat sich herausgestellt, dass alle Hunde von Oma Marta sehr scheu, teilweise ziemlich verwildert und

nicht ans Haus gewöhnt sind. Somit besteht auch leider nicht die Möglichkeit, ein Zuhause für sie zu finden.

Sie werden alle dort verbleiben und wir werden Oma Marta weiterhin mit Futter unterstützen.

 

♥ Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich im Namen von Oma Marta und ihren Fellchen für eure Hilfe ♥

 

---------------------------------------------------------------------

 

September 2013

 

... hier möchten wir euch die Fellchen von Oma Marta vorstellen.

Ehe das nächste Unglück passiert, möchten wir alle Hündinnen kastrieren lassen.

Jede Hilfe ist HERZLICH WILLKOMMEN -

 

Die Informationen über die Hunde stammen von der ersten Aktion auf dem Hof am 7. September.

Wir werden diese Informationen ergänzen, wenn wir die Fellchen besser einschätzen können.

 

♥ - Vielen Dank im Namen von Oma Marta und ihren Tieren - ♥

 

... Oma's Kastrations- und PensionsPatenFellchen - HÜNDINNEN

Generell ist die Kastration für alle Hündinnen von Oma leider sehr stressig.

Sie sind es nicht gewohnt, in geschlossenen Räumen eingesperrt zu sein und sind auch den Kontakt mit Menschen nicht gewohnt. Auch für das Praxis-Personal ist das sehr arbeitsintensiv und aufwändig, denn die Fellchen sind keine Leinen gewöhnt und lösen sich beim Spaziergang nicht. Sie sind keine Körbchen gewöhnt, und anstatt sich dort in die Decken hinein zu kuscheln, benutzen sie die Körbchen als Toilette und legen sich dann auf den Fußboden ! Sie sind mit der Situation ganz klar überfordert – das hat niemand so voraus gesehen.

Aber es hilft ja nichts, sie müssen da durch – denn die Alternative ist inakzeptabel.

 

Da die beiden Tierarzt-Praxen jeweils 50 km entfernt von Julia liegen (in entgegengesetzter Richtung) werden

die Mädels nicht so viele Bilder wie gehofft liefern können, die Wege sind einfach zu weit.

 

Für alle NEUN Fellchen wurden PensionsPatenschaften gesichert.

Für alle NEUN Fellchen wurden KastrationsPatenschaften gesichert.

Alle NEUN Fellchen wurden zwischenzeitlich kastriert, es wurde mit selbstauflösenden Fäden genäht und alle sind mittlerweile wieder Zuhause bei Oma, bis auf AFTA, die leider aufgrund einer Wundheilungsstörung noch beim Tierarzt verbleiben muss.

 

♥ VIELEN  LIEBEN  DANK  FÜR  EURE  HILFE ♥     -     Stand 23. Oktober 2013

 

Oma Marta's

Hündinnen

KastrationsPate     
EURO Kastration
PensionsPate
EURO

TA-Pension

von - bis

AFTA

Sandi /sandi

52,00

09.10.2013

220 Zloty

Forum-Mitglieder

VP-Auktion

10x2,50

25,00

08.10.2013

28.10.2012

200 Zloty

BOMBKA

Angelika /

Julchen 1

52,00 01.10.2013

Forum-Mitglieder

VP-Auktion

12x2,50

30,00

30.09.2013

11.10.2013

KULKA

Bruni /

Galgolinos

52,00

10.10.2013

220 Zloty

Forum-Mitglieder

VP-Auktion

12x2,50

30,00

08.10.2013

19.10.2013

120 Zloty

BALBINKA

Angelika /

Julchen 1
52,00

24.09.2013

220 Zloty

Karina, Dorota

Agnieszka, Julia

28x2,50

70,00

07.09.2013

04.10.2013

PSOTKA

Heidi

Karl-Kotzbauer

52,00

01.10.2013

220 Zloty

Heidi

Karl-Kotzbauer

14x2,50

35,00

29.09.2013

16.10.2013

180 Zloty

PCHELKA

Spenderin möchte

anonym bleiben

52,00

01.10.2013

220 Zloty

Spenderin möchte

anonym bleiben

12x2,50

30,00 +

20,00

Aufbaupr.

30.09.2013

11.10.13

120 Zloty

MAJKA

Tina / Tina 46

Silke / Chicolino

26,00

26,00

01.10.2013

220 Zloty

Silke / Chicolino

10x2,50

25,00

30.09.2013

09.10.2013

100 Zloty

FINKA

Judith

52,00

03.10.2013

220 Zloty

Forum-Mitglieder

VP-Auktion

20x2,50

50,00

29.09.2013

10.10.2013

120 Zloty

AZA

Harriet

Manuela Körner

26,00

26,00

10.10.2013

220 Zloty

Forum-Mitglieder

VP-Auktion

12x2,50

30,00

08.10.2013

19.10.2013

120 Zloty

... F I N K A

Die kleine Finka hat ein verletztes Auge, das dringend behandelt werden muss.

 

FINKA - hat eine liebe Patin gefunden  :)

 

♥ Judith ♥ hat die KastrationsPatenschaft in Höhe von 52 Euro übernommen.

Wir freuen uns sehr und sagen ganz herzlichen DANK im Namen von Oma Marta.

 

29. September 2013

FINKA wird in die Tierarztklinik gebracht. Sie zeigte sich sehr misstrauisch, sehr wild und ängstlich, fast schon panisch, sie beruhigte sich nur schwer und eine Behandlung des Auges in der Tierklinik war zu dem Zeitpunkt nicht möglich. Ob sie einem Augenarzt vorgestellt werden muss, wird sich nach der Untersuchung, die unter Sedierung stattfinden muss, herausstellen. Sie muss aber zuerst auch noch gegen Parasiten behandelt werden, da das ja auf dem Hof nicht stattgefunden hat.

UPDATE 2. Oktober 2013
Die Kastration von FINKA war bis jetzt nicht möglich, sie gebärdete sich einfach zu wild, sie hat immer noch große Angst. Die Tierärztin würde FINKA gern schon morgen kastrieren und dringend das Auge untersuchen, aber nur, wenn FINKA es zulässt. Wenn sie noch zu unruhig ist wird sie noch warten, damit sie nach der Kastration nicht panisch umherspringt und sich vielleicht verletzt oder sich einen Narbenbruch zuzieht. Sie scheint sich ein wenig an die Situation zu gewöhnen, sie wird jeden Tag ein klein wenig ruhiger ...

 

UPDATE 4. Oktober 2013

FINKA wurde am 03.10.2013 kastriert.

Die Kastration von FINKA war vorher nicht möglich, da sie sich aus Angst zu wild gebärdete.

Nachdem sie sich ein wenig an die Situation gewöhnt hatte, wurde sie am 3. Oktober kastriert.

Sie hat die OP gut überstanden und ist relativ ruhig. Wir konnten noch nicht in Erfahrung bringen, was die Untersuchung des Auges ergeben hat - wir geben Bescheid, sobald das Ergebnis vorliegt.

 

UPDATE 5. Oktober 2013

die Fotos sind leider nur vom Handy und sind nach einem Spaziergang entstanden, Karina schreibt dazu: die Kastration war erschwert, weil Finka eine vergrößerte Harnblase hat, sie bekommt deswegen Medikamente (darunter Antibiotika). Vielleicht war eine Harnwegsinfektion die Ursache der Harnblasen- Vergrößerung. Das Auge von Finka ist schon sehr weit geschädigt. Der TA meint, dass sie kaum noch etwas sieht, die Behandlung wäre sehr kompliziert und der Erfolg ungewiss. Weil Finka so menschenscheu ist, riet er dazu, das Auge so zu belassen, damit man den Hund nicht noch mehr mit der Augenbehandlung stresst. Das Auge hat keine Infektion, kein Ausfluß, also muß nicht mit Medikamenten behandelt werden.

Finka wird zutraulicher! Sie war am Anfang nur panisch, jetzt läßt sie schon kurz Menschenkontakt zu.

UPDATE 23. Oktober 2013

 

FINKA ging es nach anfänglichen Schwierigkeiten ganz schnell wesentlich besser, so dass sie bereits am 10. Oktober wieder zu Oma zurück durfte. Die Kastrationsnarbe verheilte gut, die selbstauflösenden Fäden wurden von Oma und Dorota im Auge behalten. Die Harnblasen-Vergrößerung hat sich durch die Medikamente und Antibiotika wesentlich gebessert. Alles in allem geht es Finka sehr gut und sie hat alles gut überstanden. Finka ist etwas zutraulicher geworden, was es Oma Marta leichter macht, das Auge von Finka, das ja nicht mit behandelt wurde, weiter zu beobachten und gegebenenfalls schnell zu reagieren.

 

FINKA bedankt sich noch einmal ganz herzlich bei ihrer Patin JUDITH für die Kastrationspatenschaft

und bei den Forum-Mitgliedern der Verlassenen Pfoten, die durch ihre Teilnahme an der Auktion die Pensionskosten getragen haben

... A Z A

Auch die kleine, scheue AZA ist gesichert - wir freuen uns sehr ...

 

AZA - hat gleich zwei liebe Paten gefunden  :)

 

♥ Manuela Körner ♥ hat die TeilKastrationsPatenschaft in Höhe von 26 Euro übernommen.

♥ Harriet ♥ hat die TeilKastrationsPatenschaft in Höhe von 26 Euro übernommen.

Wir freuen uns sehr und sagen ganz herzlichen DANK im Namen von Oma Marta.

 

UPDATE 23. Oktober 2013

 

AZA wurde am 8. Oktober zu den Tierärztinnen nach Swietajno gebracht (zusammen mit Afta und Kulka, dadurch haben die drei Fellchen mehr Sicherheit gewonnen). Zwei Tage später wurde Aza kastriert, es wurde festgestellt, dass sie ein verletztes Auge hatte, das gleich mitbehandelt wurde. Die Kastration und die Wundheilung verlief gut, das Bild zeigt die drei am 11. Oktober, sie laufen frei im Garten, was für alle weniger Probleme bedeutet, denn Aza litt unter streßbedingtem Harnverhalt (so wie auch Afta und Kulka).

Die drei haben bei den Tierärztinnen leider viel kaputt gemacht, nichts war sicher vor ihnen, besonders keine Futtersäcke, die sofort zerrupft wurden  : )  ... soviel Hunger ...

Am 19. Oktober wurde Aza wieder in die Obhut von Oma Marta übergeben. Alles ist mittlerweile gut verheilt

und sie fühlt sich wohl.

 

             AZA und KULKA                                   AZA und KULKA                                   AZA und KULKA

AZA bedankt sich noch einmal ganz herzlich bei ihren beiden Paten HARRIET und MANUELA KÖRNER für die Kastrationspatenschaft und bei den Forum-Mitgliedern der Verlassenen Pfoten, die durch ihre Teilnahme an der Auktion die Pensionskosten getragen haben

... A F T A

ca. 7 Kg, 8-10 Monate alt, sehr ängstlich, sehr unterlegen den älteren Hunden gegenüber, lieb, sympathisch.

Im Rudel ist sie die Schwache, kommt kaum an das Futter ran, wird von den anderen Hunden verjagt.

Für die kleine Schneeflocke wäre eine geduldige PS oder ES sehr wichtig! Sie wurde entwurmt, ihre Haut

war in Ordnung.

 

AFTA - hat eine liebe Patin gefunden  :)

 

♥ Sandi / sandi ♥ hat die KastrationsPatenschaft in Höhe von 52 Euro übernommen.

Wir freuen uns sehr und sagen ganz herzlichen DANK im Namen von Oma Marta.

UPDATE 23. Oktober 2013

 

AFTA wurde am 8. Oktober zu den Tierärztinnen nach Swietajno gebracht (zusammen mit Aza und Kulka, dadurch haben die drei Fellchen mehr Sicherheit gewonnen). Einen Tag später wurde Afta kastriert. Es wurden Herzrhythmusstörungen diagnostiziert und aufgrund dessen eine andere Narkoseart gewählt.

Die Kastration an sich lief gut, allerdings wurden bei der OP seltsame innerliche Verwachsungen festgestellt - woher diese Verwachsungen stammen, ist unerklärlich, allerdings hat Afta aufgrund dessen große Probleme mit der Wundheilung. Die Wunde musste neu genäht werden und aus diesem Grund befindet sich Afta noch in der Klinik - sie bekommt weiterhin Antibiotika und die Wundheilung schreitet langsam voran.

Das mittlere obere Bild zeigt Kulka, Aza, und Afta am 11. Oktober, sie laufen frei im Garten, was für alle weniger Probleme bedeutet, denn Afta litt unter streßbedingtem Harnverhalt (so wie auch Aza und Kulka).

Die drei haben bei den Tierärztinnen leider viel kaputt gemacht, nichts war sicher vor ihnen, besonders keine Futtersäcke, die sofort zerrupft wurden  : )  ... soviel Hunger ...

 

UPDATE 28. Oktober 2013

 

Afta wurde heute zu Oma zurück gebracht, die Narbe ist trocken, nur die Haut ist ein wenig faltig, es liegt sehr wahrscheinlich an den zahlreichen Verwachsungen, die Afta im Bauchraum hat. Aber sonst geht es ihr gut und sie hat sich sehr gefreut, Oma wiederzusehen  : )

AFTA bedankt sich noch einmal ganz herzlich bei ihrer Patin SANDI für die Kastrationspatenschaft

und bei den Forum-Mitgliedern der Verlassenen Pfoten, die durch ihre Teilnahme an der Auktion die Pensionskosten getragen haben

... B A L B I N K A

ca. 3 Jahre, 9 kg, sie ist eine Angsthündin, hat Schwierigkeiten einen Menschen an sich ran zu lassen, aber nicht aggressiv. Die Maus wurde am 7. September gleich mit auf die Pflegestelle bei dem behandelnden Tierarzt mitgenommen, weil sie sich gesundheitlich im schlechtesten Zustand von allen Hunden befand - geschwächt, abgemagert, Milbenbefall und Parasiten. Sie wurde medikamentös gegen Milben und Würmer behandelt.

Sie hat sich aufgrund der Behandlung des Tierarztes und des guten Futters gut erholt und müsste nun zurück

zu Oma Marta. Da wir sie jedoch nicht unkastriert zurückgeben können, wird Balbinka nun unser erstes Kastrationsfellchen von Oma's Hunden sein, für die wir um eine Kastrationspatenschaft oder eine Teilpatenschaft bitten.

 

BALBINKA - hat eine liebe Patin gefunden  :)

 

♥ Angelika / Julchen 1 ♥ hat die KastrationsPatenschaft in Höhe von 52 Euro übernommen.

Wir freuen uns sehr und sagen ganz herzlichen DANK im Namen von Oma Marta.

24. September 2013 - BALBINKA wurde heute kastriert - sie hat die Prozedur einigermaßen gut überstanden :)

Jetzt darf sie sich noch ein paar Tage erholen, ehe es wieder zurück zu Oma Marta auf den Hof geht ...

UPDATE 1. Oktober 2013

BALBINKA hat die Klinik verlassen und ist auf eine Pflegestelle umgesiedelt (die auch 2,50 Euro/Tag kostet), bis sie soweit ist, zu Oma zurückzukehren. Über BALBINKA schreibt Karina folgendes:

Am 28.9.13 hat Balbinka die TA-Klinik nach 3 Wochen Aufenthalt verlassen. Sie ist gesundheitlich viel besser drauf, als vor 3 Wochen. Die Haut heilt langsam , das Fell wächst sehr langsam nach, sie ist halb kahl, das Fell ist sehr dünn. Die Mäntelchen von Angelika / Kyra kann sie gut gebrauchen, wir hoffen, dass bis zum Winter das Fell nachgewachsen ist. Die Kastrationswunde sieht sehr gut aus, an Gewicht muß sie immer noch zulegen. Ihre vorübergehende PS wird schon für sie gut sorgen. Balbinka sucht ein Zuhause für immer. Sie ist immer noch sehr ängstlich. Im Auto wurde sie aber schnell ruhiger und schaute interesssiert aus dem Fenster. Die PS ist sehr optimistisch, Balbinka taut auf und macht große Fortschritte, z.Z. untersucht sie den Garten und sammelt den ganzen Mut, um ihr Frauchen und andere Angehörige zu begrüßen. Balbinka hat ein sanftes Wesen, kennt nicht viel, aber sie wird langsam neugierig.

UPDATE 23. Oktober 2013

 

BALBINKA wird demnächst auf den Hof zu Oma Marta zurückkehren. Sie hat sich auf der Pflegestelle gut erholt und schon ein wenig Vertrauen gefasst - sie hat bereits etwas an Gewicht zugelegt, die Haut ist fast verheilt und auch das Fell wächst wieder besser nach. Und dank unserer lieben Spender, die für einen steten Vorrat an Hundefutter bei Oma sorgen, wird Balbinka auch in Zukunft keinen Hunger leiden müssen.

 

BALBINKA bedankt sich noch einmal ganz herzlich bei ihrer Patin ANGELIKA / Julchen 1 für die Kastrationspatenschaft und bei KARINA, DOROTA, AGNIESZKA und JULIA für die Pensionskosten-Patenschaft

... P S O T K A

11 kg, klein, 2-3 J.alt, flink, wendig - man konnte sie erst nich einfangen, aber die Mädels haben nicht aufgegeben und Psotka wurde doch noch entwurmt. Leider bekam sie eine Woche später Bronchitis und mußte eine Antibiose bekommen, was ihre Kastration im Moment nicht möglich macht. Wir wünschen uns, dass sie gleich nach Balbinka kastriert wird, das sie ein etwas umtriebiges kleines Mädchen ist  : )

 

PSOTKA - hat eine liebe Patin gefunden  :)

 

♥ Heidi aus München ♥ hat die KastrationsPatenschaft in Höhe von 52 Euro übernommen.

Wir freuen uns sehr und sagen ganz herzlichen DANK im Namen von Oma Marta.

29. September 2013

PSOTKA wird in die Tierarzt-Klinik gebracht - sie zeigte sich auch sehr ängstlich, als sie in ihre Box kam, Finka hatte sie mit ihrer Panik angesteckt. Beide haben zuerst großen Widerstand geleistet. Psotka war auch in der Tierklinik noch etwas ängstlich, wurde dann aber lebhafter und zeigte sich sehr interessiert.

UPDATE 2. Oktober 2013

PSOTKA wurde am 01.10.2013 kastriert.

Sie hat die Kastration relativ gut überstanden, es war allerdings etwas komplizierter bei ihr aufgrund einer festgestellten Gebärmutterentzündung - aber es geht ihr gut und sie erholt sich.

Update 5. Oktober - leider keine guten Nachrichten

die Fotos sind leider nur vom Handy und sind nach einem Spaziergang entstanden, Karina schreibt dazu:

Psotka wurde am 1. Oktober kastriert, die Kastration war wegen einer Gebärmutterentzündung erschwert und leider heilt die Operationswunde nicht gut ab, teilweise ist die Wunde aufgegangen. Psotka bekommt auch Antibiotika und andere Medikamente. Wenn die Heilung nicht vorangeht, muß die Wunde nochmal aufgemacht und von innen gereinigt werden.

 

UPDATE 23. Oktober 2013

 

PSOTKA ist nach anfänglichen Schwierigkeiten wieder ganz munter. Die Wunde hat sich nach erneuter Medikamentengabe schnell geschlossen und ist gut verheilt. Auch von der Gebärmutterentzündung hat sich sich gut erholt. Sie ist am 16. Oktober zurück zu Oma auf den Hof gebracht worden und hat sich gleich wieder gut ins Rudel integriert.

 

PSOTKA bedankt sich noch einmal ganz herzlich bei ihrer Patin HEIDI KARL-KOTZBAUER für die Kastrationspatenschaft und für die Pensionskosten-Patenschaft

... P C H E L K A (kleiner Floh)

9 Kg, 1 Jahr, sehr ängstlich, sie zu fangen war eine schwierige Aufgabe. Als sie ganz zärtlich behandelt wurde, war sie plötzlich ruhig und lieb. Sie wurde gebadet, entwurmt. Der kleine Floh ist sehr abgemagert, braucht unbedingt ein gutes Futter, es fehlen ihr ein paar Kilo an Körpergewicht.

 

PCHELKA (kleiner Floh) - hat eine liebe Patin gefunden  :)

 

♥ die anonyme Spenderin ♥ hat die KastrationsPatenschaft in Höhe von 52 Euro übernommen.

Wir freuen uns sehr und sagen ganz herzlichen DANK im Namen von Oma Marta.

30. September 2013

PCHELKA wird in die Klinik gebracht - das kleine Flöhchen hat die Prozedur relativ gelassen überstanden, sie war zwar auch anfangs etwas ängstlich, aber nicht so wild und panisch wie Majka und beim Tierarzt war sie dann ganz ruhig.

UPDATE 2. Oktober 2013

PCHELKA wurde am 01.10.2013 kastriert.

Sie hat die Kastration auch gut überstanden – Sie hat das gleiche Problem wir Bombka – stressbedingten Harnverhalt. Auch sie hat Medikamente dafür bekommen und es hat sich schon gebessert.

Sie war sehr gestresst und wollte den ersten Tag nichts fressen, heute hat das Flöhchen aber wieder angefangen zu fressen. Sie bekommt noch ein Aufbaupräparat, da sie die dünnste von allen ist

(Bild von Pchelka und Majka).

UPDATE 23. Oktober 2013

 

PCHELKA, der kleine Floh, ist am 11.10. zu Oma zurückgekehrt. Pchelka zeigte sich (so wie Majka) anfangs sehr ängstlich, fast panisch, hat jedoch nach und nach ihre Ängste ein wenig abgelegt und wurde deutlich zutraulicher. Da sie sehr dünn war, bekam sie in der Klinik spezielle Aufbaupräparate und hat schon ein wenig an Gewicht zugelegt. Sie hat sich mittlerweile von allem erholt und es geht ihr gut.  

 

                                                                                PCHELKA und MAJKA im Garten der Klinik

PCHELKA bedankt sich noch einmal ganz herzlich bei ihrer ANONYMEN Patin für die Kastrationspatenschaft und für die Pensionskosten-Patenschaft

... K U L K A

12 Kg, 2-3 J.alt, sehr schlechter Gesundheitszustand, das Fell verklebt, Filzplatten von Handtellergröße, darunter entzündete Haut, auch zahlreiche verschmutzte Wunden, die Hündin ist sehr schwach. Leider gab es für sie keine PS, aber eigentlich müßte sie dringend da raus. ... Sie bekam eine Wurmkur und ein Antibiotikum, leider hat sich ihr Gesundheitszustand nicht deutlich verbessert. Gestern mußte der Tierarzt  wieder Antibiotika spritzen. Sie braucht dringend eine PS, der Winter bei Oma Marta kann sie ernsthaft gefährden. Kulka ist sympatisch, kennt aber einfach nicht viel.

 

KULKA - hat eine liebe Patin gefunden  :)

 

♥ Bruni / Galgolinos ♥ hat durch den Erweb des ausgeschriebenen Restaurant-Gutscheins

die KastrationsPatenschaft in Höhe von 52 Euro übernommen.

Wir freuen uns sehr und sagen ganz herzlichen DANK im Namen von Oma Marta.

UPDATE 23. Oktober 2013

 

KULKA wurde am 8. Oktober in die Klinik gebracht und am 10. Oktober kastriert. Eine vorherige Untersuchung ergab Herzrhytmusstörungen unklarer Genese. Die Operation ist aber ohne Komplikationen verlaufen und bis auf streßbedingten Harnverhalt gab es keine Komplikationen. Leider zeigt Kulka sich relativ aggressiv, sie läßt sich nicht an die Leine nehmen und somit lief sie -zusammen mit Afta und Aza- frei im Garten der Klinik. Sie war wohl auch die kleine Anführerin bei den Zerstörungsaktionen in der Klinik, sie hat alles zerrupft, was ihr in die Pfoten kam. Am 19. Oktober ging sie zurück zu Oma auf den Hof, es geht ihr gut und hat sich dort schnell wieder eingelebt.

 

                                                                     KULKA und AZA                                    KULKA und AZA

KULKA bedankt sich noch einmal ganz herzlich bei ihrer Patin BRUNI / GALGOLINOS für die Kastrationspatenschaft und bei den Forum-Mitgliedern der Verlassenen Pfoten, die durch ihre Teilnahme

an der Auktion die Pensionskosten getragen haben

... M A J K A

15 Kg, 5-6 J.alt, hatte im Sommer Welpen, hat angeschwollene, hängende Milchleisten, wahrscheinlich entzündet. Es ist eine kluge, wachsame Hündin, sie ist an Menschen interessiert und ist auch menschenlieb. Sie wurde an diesem 7. September mit jeder Stunde freundlicher und zutraulicher. Am Abend nahm sie schon Leckerlies aus der Hand. Sie wurde entwurmt, bekam eine Antibiose. Leider hat sich ihr Gesundheitszustand nicht gebessert, eher verschlechtert, was den Tierarzt-Besuch gestern notwendig machte, sie bekam wieder Antibiose.

 

MAJKA - hat gleich zwei liebe Paten gefunden  :)

 

♥ Tina/Tina 46 ♥ hat die TeilKastrationsPatenschaft in Höhe von 26 Euro übernommen.

♥ Silke/chicolino ♥ hat die TeilKastrationsPatenschaft in Höhe von 26 Euro übernommen.

Wir freuen uns sehr und sagen ganz herzlichen DANK im Namen von Oma Marta.

30. September 2013

MAJKA wird in die Klinik gebracht - es muss dringend abgeklärt werden, was mit ihrer Milchleiste ist, die plötzlich stark angeschwollen ist. Sollte es sich um einenTumor handeln, wird dieser sofort entfernt werden müssen – Tina und Silke - ich warte auf Nachricht, was die Untersuchung ergeben hat.

Majka zeigte sich sehr wild, hatte Angst vor der Autofahrt, hat sich übergeben und untersich gemacht. In der TA-Praxis kam Majka dann allerdings schnell zur Ruhe.

UPDATE 2. Oktober 2013

MAJKA wurde am 01.10.2013 kastriert.

Die OP ist ohne Komplikationen verlaufen. Die operierende Ärztin bestätigt den Krebsverdacht nicht, sie hat einen entzündlichen Prozess diagnostiziert – allerdings wurde vorsichtshalber Gewebe eingeschickt. Wir bekommen Bescheid, wenn der Befund vorliegt. Auch Majka war sehr gestresst und wollte den ersten Tag nichts fressen, aber heute hat sie sich etwas an die Situation gewöhnt und wieder angefangen zu fressen.

 

        MAJKA und PCHELKA                                                                                        MAJKA und PCHELKA

UPDATE 23. Oktober 2013

 

MAJKA durfte bereits am 9. Oktober zurück zu Oma - die Wunde ist sehr schnell verheilt, der entzündliche Prozess wurde mit Medikamenten behandelt, sie fühlte sich wohl und hat sich gut erholt.

Majka zeigte sich (so wie Pchelka) anfangs sehr ängstlich, fast panisch, hat jedoch nach und nach ihre Ängste ein wenig abgelegt und wurde deutlich zutraulicher. Aber bei Oma ist es eben doch am schönsten :)

Der Befund des eingeschickten Gewebes liegt mittlerweile vor - der Krebsverdacht hat sich glücklicheweise  nicht bestätigt.

MAJKA bedankt sich noch einmal ganz herzlich bei ihren Paten TINA / TINA 46 und SILKE / CHICOLINO

für die Kastrationspatenschaft und bei SILKE / CHICOLINO für die Pensionskosten-Patenschaft

... B O M B K A

14 Kg, 6-7 J.alt, im Mai hatte sie Welpen, menschenlieb, gehorsam, im Rudel dominiert sie andere Hunde, ihr Körper war mit unglaublichen dreckigen Filzplatten bedeckt, das Fell ist dünn. Am 7. September 2013 wurde Bombka gebadet, die Filzplatten wurden abgeschnitten, das Fell kurz geschnitten, sie bekam eine Wurmkur. Bombka hat ein sehr dünnes, feines Fell, das eigentlich gut gepflegt werden möchte ...

Sie war sehr geduldig bei allen Pflegemaßnahmen und hat die ganze Aktion am 7.9.2013 (die insgesamt über ca. 10 Stunden lief) sehr tapfer begleitet und wartete ununterbrochen auf ein Leckerlie :)

 

BOMBKA - hat eine liebe Patin gefunden  :)

 

♥ Angelika / Julchen 1 ♥ hat die KastrationsPatenschaft in Höhe von 52 Euro übernommen.

Wir freuen uns sehr und sagen ganz herzlichen DANK im Namen von Oma Marta.

30. September 2013

BOMBKA wurde zu der befreundeten Tierärztin Frau Dr. RYS gebracht. Sie war von unserer Aktion begeistert und hatte kurzentschlossen ihren Sozialraum als Aufenthaltsort für eine ganz ruhige Hündin angeboten. Und da Bombka dem Wesen nach eine wundervolle, ruhige, sanfte und menschenliebe Hündin ist, wurde sie ausgewählt. Sie hat den Transport gut überstanden, allerdings ist sich Frau Dr. Rys nicht sicher, ob Bombka nicht läufig ist – dann ist eine Kastration natürlich nicht möglich. - Auch hier bekomme ich noch Bescheid.

UPDATE 2. Oktober 2013

BOMBKA wurde am 01.10.2013 kastriert.

Bombka war nicht läufig und hat die Kastration gut überstanden – sie hält den Urin an- Harnverhalt–stressbedingt. Sie hat Medikamente dafür bekommen und es wird schon besser.

UPDATE 23. Oktober 2013

 

BOMBKA durfte am 11. Oktober wieder zu "ihrer" Oma zurück. Fit, fröhlich und gut gelaunt stieg sie ins Auto und brauste mit Doroto zu Oma. Über Bombka gibt es sonst nicht viel zu berichten. Die OP verlief sehr gut, die Wundheilung verlief schnell und ohne Komplikationen und nach anfänglicher Scheu fasste sie recht schnell Vertrauen. Alles in Allem war Bombka die problemloseste alle Hündinnen  : )

BOMBKA bedankt sich noch einmal ganz herzlich bei ihrer Patin ANGELIKA / Julchen 1 für die Kastrationspatenschaft und bei den Forum-Mitgliedern der Verlassenen Pfoten, die durch ihre Teilnahme an der Auktion die Pensionskosten getragen haben

... DANKE den lieben Paten ...

 

Die Kastrationsaktion von Oma Marta's Hündinnen ist hiermit abgeschlossen

(die fehlenden Rechnungen werden noch nachgetragen).

Wir freuen uns sehr, dass in Zukunft keine ungewollte Trächtigkeit mehr auf Oma's Hof stattfinden wird

und sagen im Namen von Oma Marta an alle, die das möglich gemacht haben, von ganzem Herzen

 

 

HIER  GEHT  ES  ZURÜCK  ZU  OMA  MARTA  --->  KLICK